♥How to: Fotografie


Hallo liebe CopyPasteL0ve Leser,

Ich bin Melissa und habe die Ehre für euch einen kleinen Gastpost zum Thema Fotografie zu schreiben. Viele von euch sind sich vielleicht unsicher und wissen oft nicht, wie sie die Bilder für ihren Blog am besten machen, bzw. die Dinge, die sie fotografieren wollen, in Szene setzen.




Für ein gutes Foto ist keinesfalls eine Spiegelreflexkamera, oder eine hohe Megapixelzahl (MP) nötig. Die MP sollten zwar für ein scharfes Bild schon schätzungsweise 8MP haben, alles andere ist aber nicht unbedingt notwendig, außer ihr habt vor, eure Bilder auf Leinwände drucken zu lassen. Dieses Bild habe ich z.B. vor ca. 2 Jahren mit einer 8MP Medion (Marke Aldi) Kamera gemacht.

Image and video hosting by TinyPic

Zuerst müsst ihr darauf achten, dass ihr euch in einer hellen Umgebung befindet und ein schöner Hintergrund zur Verfügung steht. Dann kommt es natürlich darauf an, was ihr überhaupt fotografieren wollt. Wenn ihr z.B. einen Frosch oder einen anderen kleineren Gegenstand auf dem Bild haben wollt, fotografiert am besten aus der Normalperspektive, d.h. die Kamera sollte mit dem Objekt auf einer Höhe sein, so wirkt das Motiv größer. Versucht, dass das Tier/der Gegenstand komplett auf dem Bild ist oder überlegt euch, an welcher Stelle ein Schnitt vielleicht. interessant wäre. Es ist immer wichtig, dass ihr darauf achtet, welche Stelle ihr an dem Gegenstand besonders betonen möchtet. Sind die Augen besonders schön, hat der Gegenstand ein interessantes Muster? Hier z.B. habe ich versucht die Augen ins Licht zu rücken:

Image and video hosting by TinyPic

No-Gos muss ich hoffentlich nicht aufzählen, wie "Aufpassen, dass wenn man eine Person fotografiert, nicht der eigene Schatten mit auf dem Bild ist, weil man gegen die Sonne stand". ;-)

Wenn ihr Personen fotografiert ist es meiner Meinung nach immer etwas schwierig, die momentane Stimmung oder die Persönlichkeit einzufangen. Da heißt es einfach ausprobieren und die charakteristischen Züge der Person, so gut es eben geht, durch typische Verhaltensweisen (Mimik, Gestik) darzustellen.
Oft sind es die Bilder, die durch Zufall entstanden sind, die man hinterher am schönsten findet.

Image and video hosting by TinyPic

Bei Outfitbildern kommt es immer darauf an, wie ihr eure Kleidung präsentieren wollt. Ich versuche immer darauf zu achten, dass ich das Bild von unten bis oben ausfülle, sodass über meinem Kopf bzw. unter meinen Füßen nur ein kleiner Rand übrig bleibt. Tragt ihr ein Kleidungsstück ein Accessoire oder ähnliches, welches ihr besonders in Szene setzen möchtet, könnt ihr auch verschiedene Bilder machen, z.B. eins von eurem Gesicht, ein Ganzkörperbild und ein Bild von eurer Hand inkl. auffälligem Ring und diese Bilder dann zusammen generiere Ich benutze zwar Photoshop, kann aber Photoscape, ein kostenloses Bildbearbeitungsprogramm nur empfehlen.
Hier einmal ein zusammengestelltes- und ein Einzelbild

Image and video hosting by TinyPic
Image and video hosting by TinyPic

Tipps zur Bildbearbeitung:

Für mich ist es immer ein Riesenspaß Bilder zu bearbeiten, weil man so noch viel viel mehr aus ihnen herausholen kann. Dabei sollte man aber immer darauf achten, dass die Bearbeitung nicht überladen wird, z.B. durch zu hohen Kontrast, Sättigung, übertriebenen Bildrand usw. Meiner Meinung nach müssen Bilder nicht immer zu 100% realistisch bearbeitet werden. Aber Bearbeitung sollte das Bild verschönern und nicht versauen, deshalb: weniger ist mehr!

Spielt einfach mit Zoom, Perspektive, Licht, und wer kann auch mit Verschlusszeit usw. Eine richtige "Anleitung" um gute Bilder zu machen gibt es nämlich nicht. Jeder hat einen eigenen Geschmack und mag vielleicht Bilder, die ich total blöd finde. Ich bin auch keineswegs ein Profi auf dem Gebiet und lerne ständig neu dazu. Aber wer Spaß an der Fotografie hat, wird mit ein bisschen Übung auch einige gute Aufnahmen erzielen können.

Wer noch Fragen hat, kann diese gerne auf meinem Blog via der angegebenen Mailadresse oder Formspring an mich stellen.

Viele Liebe Grüße,
Melissa
http://vcrecorder.blogspot.com

.

20 Kommentare

  1. Finde den Post auch sehr schön :)
    Und vor allem: tolle Bilder - wirklich!
    Ich habe wahrscheinlich gar keine Ahnung, wie man so schöne Bilder macht und würde mich sehr freuen mehr von dir zu lesen, schaue mal auf deinem Blog vorbei ;)

    AntwortenLöschen
  2. Also vor allem sind das erstmal total schöne Bilder!
    Der Post war für mich echt hilfreich da ich es liebe zu fotografieren aber das irgendwie nie gescheit hinbekomme!

    AntwortenLöschen
  3. Das ist wirklich lieb :)
    Liebe Grüße, Maxi!

    AntwortenLöschen
  4. süßer post!

    http://thisbirdhasflown-lin.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  5. der beitrag ist echt klasse und sowas interessiert mich natürlich immer wieder :) deinen blog werde ich auf alle fälle mal anschauen :)

    AntwortenLöschen
  6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Sache die Du hier machst, mein Kompliment! Ich hätte eine Frage an Dich und zwar im Bezug auf mein header. Ich habe die Grafik mit gimp erstellt und als jpg hoch geladen, dieses Format macht leider die Grafik unscharf, wenn ich jedoch das png Format wähle, dann wird die datei zu groß (mein Blog öffnet sich langsamer) ...Kennst Du eventuell eine sinnvolle Lösung für das Problem? Daaaaanke im Voraus, würdest Du die Breite meines Blogs noch verändern oder ist das so ok? Sorry doch viele Fragen an die Experten :))) Ich finde es toll, dass Du Deine Kompetenz mit uns teilst :* deine Fotos sind sehr, sehr schön! LG Alice

    AntwortenLöschen
  8. Hallo, hätte da nochmal eine Frage. Ich habe das Gadget "Seiten" und ich würde es gerne zentriert haben. Wisst ihr, wie das geht?

    http://maxis-beautyful-life.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  9. @ Alice, Maxi: erstmal dankeschön, aber ich hab' leider keine ahnung von png jpg usw.:D
    wäre schön wenn ihr euch an die BlogEIGENTÜMER wenden könntet :)

    AntwortenLöschen
  10. Gelungener Post und das erste Bild ist trotz Medion Kamera echt schön. :)

    Liebe Grüße!
    ▲mazeofillusion||Twitter▲

    AntwortenLöschen
  11. dein blogg ist echt süß
    <3
    Lisa&Ruth

    AntwortenLöschen
  12. hej ich hab das problem meistens wenn ich bilder der spiegelrefexkamera hochlade, werden sie kleiner und total unscharf :((

    AntwortenLöschen
  13. dieses Turotial habe ich shcon mal genauso irgendwo gesehen.

    AntwortenLöschen
  14. Wahrscheinlich von der Autorin selber? Sind auch ihre eigene Bilder.

    AntwortenLöschen
  15. Schöne Fotos haben nicht viel mit den Megapixeln zu tun, die geben einfach nur an wie groß euer Ausgabeformat seien kann. Wichtiger ist der Sensor in der Kamera ;)

    DSLRs haben einen größeren als Kompaktkameras, deswegen mehr Schärfe, höhere Lichtempfindlichkeit u.s.w.

    Schöne Bilder sind das Resultat von Licht, Zeit und Komposition, also der Anordnung der Bildelemente (goldener Schnitt, Bilddreiteilung, Fibonacci-Spirale u.v.m.)

    Wer schöne Fotos machen will wartet, vermeidet in der prallen Sonne zu fotografieren. Menschen wirken doppelt so interessant wenn Highlights im Gesicht vorhanden sind (Streiflicht). Das sieht man ganz oft bei Kinofilmen wo eine Gesichtshälfte deutlich härter beleuchtet ist.

    Umso tiefer die Sonne steht, umso interessanter wirken auch die Schatten. Was Zeit angeht kann man mit einer DSLR viel rumspielen, kurze Belichtungszeiten frieren Bewegungen ein (Wassertropfen stehen in der Luft), lange Belichtungszeiten (Stativ notwendig) führen zu Lichtspuren und Bewegungen verschwinden oder werden unscharf.

    Was die Bildbearbeitung angeht gibt es eigentlich nur eine Regel, nix absaufen lassen. Wenn die Lichter nur strahlend weiß sind und die Schatten total schwarz, wirkt das nicht gerade sehr angenehm sondern anstrengend.

    GIMP reicht übrigens vollkommen aus, ich finds teilweise sogar besser als Photoshop!

    Aber der Post macht eins deutlich, der der hinter der Kamera steht macht in erster Linie das Foto und nicht die Kamera, sündhaft teures Equipment macht einem noch nicht zum Profi, es ist die Übung.

    Was Personen angeht, bei Kerlen darauf achten das das Licht sehr hart ist, bei Frauen, Kindern und Babys sehr weiches Licht.

    Das kann man zusätzlich verstärken indem man bei Kerlen bewusst unter- und bei Frauen und Kids überbelichtet. So überstrahlen die Konturen und Hautunreinheiten werden vom Licht überstrahlt ;)

    Da gibts endlos viele Tipps! Hoffe ich konnte auch was zu beitragen! :)

    Grüße!
    http://seventeendegree.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! Bitte beachte, dass Beleidigungen & Spam ohne Vorwarnung gelöscht werden. Bitte hab Verständnis dafür, dass wir nicht alle Kommentare beantworten können!

Falls ein Tutorial nicht funktioniert hat, dann schreibe bitte in deinem Kommentar genau, was nicht funktioniert & deinen Bloglink. So kann dir besser geholfen werden!

Du möchtest dich direkt an Mira wenden, um ein Problem zu lösen oder ein Design erstellen zu lassen? Dann schaue doch hier vorbei und melde dich!

 
Lass dir dein Blogdesign von mir gestalten!