Beauty-Retousche mit GIMP ♥♥♥♥


Hallo erstmal,
ich bin Henni und ich werde hier einen kleinen süßen Gastbeitrag zu dieser großartigen Seite beitragen und versuchen euch zu erklären, wie man mit ein paar kleinen Tricks reinere Haut, strahlendere Augen und ein bisschen Farbe ins Gesicht bekommt. Das Bild dafür wurde freundlicherweise von der lieben Stefanie von Seelenmensch gesponsert. Danke hierfür. Genug geschwafelt, legen wir mal los.



Schritt 1

Wir öffnen GIMP. (In meinem Fall 2.6, zum Download geht's hier entlang.



Schritt 2


Wir öffnen unser Dokument, welches wir bearbeiten wollen. Dieses sollte schon ziemlich große Abmessungen haben, bei 800 x 800 Pixeln beispielsweise werden wir nicht weit kommen und schon beim Pickel wegmachen an unsere Grenzen stoßen.





Schritt 3


Wir machen uns einen Überblick. Ich hab mir zum Beispiel aufgeschrieben, was ich ändern möchte. Meine Ziele sind jetzt die Hautunreinheiten zu entfernen, dann die Augenringe zu mildern und sie ein bisschen "schminken". Die Stellen, auf die ich mich konzentrieren werde, sind durch die roten Kreise gekennzeichnet.



Schritt 4

Bevor wir damit anfangen, verbessern wir erstmal den Kontrast, die Helligkeit. Achtet darauf, dass es nocht natürlich aussieht. Wir streben ja nicht an, dass die ganze Haut nur ein weißer Fleck ist




Schritt 5

Nun beginnen wir mit der Bearbeitung. Fangen wir bei den Pickeln an. Zuerst erstellt ihr eine Duplikation der Hintergrundebene. Das sollte man bei jedem Arbeitsschritt machen, weil man ja schnell übertreibt, übermalt oder Fehler macht und man das, wenn man die Ebene löscht, zur Not schnell rückgängig machen kann. Bei unseren abzählbaren Arbeitsschritten ist das nicht so schlimm. Wenn man dann aber Pickel, Augenringe und den Körper beispielsweise bearbeitet hat und eine Unnatürlichkeit bei den Pickeln entdeckt, ist das kaum rückgängig zu machen und die ganze Arbeit ist futschikato. 
Zoomt mithilfe des Navigators an die zu bearbeitenden Stellen ran. (Den könnt ihr über Fenster > andockbare Dialoge > Navigation aktivieren). Oder ihr haltet die STRG-Taste gedrückt und bewegt das Mausrad. Danach klickt ihr auf Klonen oder Heilen. Der Unterschied zwischen den beiden ist, dass bei Klonen die Pixel im Gegensatz zu Heilen nicht verrechnet werden und es somit schnell unnatürlich aussieht. Ich würde das Heilen empfehlen.




Schritt 6


Jetzt wählt ihr, in dem ihr klickt und die STRG-Taste drückt eine Quelle für den Pickel aus, der das überdecken soll. Diese sollte möglichst rein sein. Damit das nicht so auffällt und natürlich gehalten wird, stellen wir die Deckkraft auf 50-70%.



Schritt 7

Jetzt geht's mit dem Entfernen los. Dazu wählt ihr eine der Pickelgröße entsprechende Pinselgröße,  Klickt auf eine geeignete Quelle und klickt einmal im Kreis mit jeweils neuen Quellen um den Pickel herum. Ich hoffe das erkennt man auf dem ersten Bild. Das macht man, damit man die Ränder der bearbeiteten Stelle nicht sieht. Das zweite Bild ist eine Animation und zeigt den Unterschied zwischen unbearbeiteter und bearbeiteter Version. 



Schritt 8

Der nächste Punkt auf unserer Liste sind die Augenringe. Dazu erstellen wir eine Duplikation und noch eine leere transparente Ebene. Auf dieser transparenten Ebene malen wir gleich rum. Dazu wählen wir das Pinselwerkzeug aus und einen weichen Pinsel (zum Beispiel Circle Fuzzy (9)) und stellen weiß als Farbe ein. Dann zoomen wir ans Auge heran. Als nächstes malen wir da wo die Augenringe sind. Erschreckt euch nicht, das kann ruhig so krass aussehen, das bleibt nicht so. ;) Dann das andere Auge genauso.



Schritt 9

Nun gehen wir auf Filter > Weichzeichnen > Gaußscher Weichzeichner und stellen die Regler im Dialog so ähnlich wie auf dem Bild ein. Auf dem zweiten Bild seht ihr das Ergebnis. Ein bisschen unnatürlich, nicht wahr? Deswegen regeln wir die Deckkraft ein bisschen runter (bei mir auf ca. 60%) und suchen uns einen passenden Ebenenmodus. "Passend" ist der, der am natürlichsten aussieht, in meinem Fall ist das "Faser mischen". Die Deckkraft und der Ebenenmodus ist natürlich total vom Bild abhängig, deswegen kann ich mich auf nichts genaues festlegen. Meist kann man das aber durch probieren und ein bisschen Übung lösen. Das dritte Bild zeigt die fertige Version der Augenringe.


Schritt 10

Nun sind wir auch mit den Augenringen fertig. Ich hätte sie natürlich noch mehr "wegmachen" können, jedoch möchte ich meine Bilder, wie in diesem Tutorial wiederholt gesagt, sehr natürlich halten. Wenn ihr es als ästhetischer emfindet sie heller zu machen oder nochmal mit dem Heilen-Werkzeug rüberzugehen, hindert euch natürlich keiner dran. Um das jetzt Abzuschließen rechtsklickt auf die transparente Ebene und auf "nach unten vereinen". Nun haben wir wieder 3 Ebenen mit 3 unterschiedlichen Arbeitsstufen, die ihr in der Animation seht.




(Schritt 11

Eigentlich könnte man das Gesicht noch weichzeichnen, um die Augenringe und die Poren noch mehr verschwinden zu lassen, das empfinde ich aber immer als sehr unnatürlich und deswegen lass ich es weg. Außerdem ist es hier nicht wirklich nötig. (in Kurzform: Man dupliziert die Ebene, geht auf Filter > Weichzeichnen > Gaußscher Weichzeichner. Man stell um die 5 Pixel ein und radiert dann alles weg, was nicht weichgezeichnet werden soll. (Umgebung, Augen, Mund, Haare usw.)))


Schritt 12

Jetzt kommen wir zum "Schminken", wobei es auch darum geht die Augen zum Strahlen zu bringen.
Dazu duplizieren wir wieder die letzte Ebene und machen auch eine neue transparente Ebene. Auf diese transparente malen wir jetzt ersteinmal das Augenweiß nach. Dazu nehmen wir wieder einen weichen Pinsel und wählen weiß aus. Wenn ihr damit fertig seid, setzen wir wieder die Deckkraft herunter auf ungefähr 35% und den Ebenenmodus auf "Überlagern". Dann rechtsklickt ihr wieder auf "nach unten vereinen". Wozu macht man das? Erstens, die Augenfarbe (die ist gleich auch noch dran, hrhr) strahlt mehr und es sieht gesünder aus. Auf dem dritten Bild seht ihr das Ergebnis.



Schritt 13

So etwas ähnliches werden wir auch mit den Augen machen. Wir duplizieren wieder die Ebene und machen eine neue transparente. Dann nehmen wir einen Pinsel, mit dem ihr bequem das Auge ausmalen könnt und eine Farbe, die der des Auges sehr ähnlich sieht. Der Augenrand und die Pupillen werden dabei mit Schwarz umrandet beziehungsweise ausgemalt und die Reflektionen können ruhig im selben Arbeitsschritt mit weiß nachgezeichnet werden.Wie beim vorherigen Schritt setzen wir die Deckkraft runter auf ca. 20% und den Ebenenmodus auf "Überlagern". Danach heißt es wieder, die transparente Ebene nach unten zu vereinen. Das letzte Bild zeigt unseren Prozess der Bearbeitung.
(Tipp: So könnt ihr auch rote Vampiraugen zaubern. ;))




Schritt 14

So jetzt strahlen unsere Haut und unsere Augen um die Wette. Wollen wir denen noch einen Mitkonkurenten geben?! Ja, antürlich. Der Mund der hübschen Dame verdient viel mehr Beachtung und dies kann durch einen ähnlichen Trick wie die beiden vorherigen geschehen. Also wir duplizieren wieder und machen eine transparente Ebene. Darauf malen wir mit einem knalligem Rot den Mund aus. Man kann ruhig übermalen, die "Überschüsse" können wir mit dem Radierer entfernen. Danach kommt die Deckkraft auf 30% und der Ebenenmodus auf "Überlagern" und tadaa schon ist der Strahlemund da.




Schritt 15

Jetzt haben wir es fast geschafft. Das hier ist der letzte Schritt und der ist ganz simpel. Jetzt geht es ans Zuschneiden. Ich finde das Zuschneiden macht viel aus, denn man kann dem Bild eine sehr harmonische Atmosphäre verleihen und störende Elemente wegschneiden. Dazu nehmt ihr das Zuschneidenwerkzeug. Und zieht es so wie ihr haben wollt über den Bildschirm. Danach speichert ihr es und seid durch mit der Bearbeitung.



Ich hoffe, ich konnte euch einige Tipps dazu geben. Diese kann man natürlich auch einzeln benutzen.
Hier nochmal im Vergleich, der Ausgangspunkt und das fertige Bild. Achtet nur immer darauf, dass es nicht zu künstlich ist und dafür natürlich wirkt. Wir wollen doch keine Puppen sein.


21 Kommentare

  1. So auf Anhieb klingt es schon recht kompliziert, aber wahrscheinlich ist es dann doch machbar :)
    Danke für diese Anleitung.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das tolle Tutorial!!

    Werde ich bei Gelegenheit mal testen! Hab auch Gimp! Viel kann ich damit leider noch nicht :D Hab nicht die Ruhe wegen Uni :/

    LG
    Alenija

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich tolle Anleitung,... ich hätte nicht gedacht, dass man mit den Ebenen so viel arbeiten könnte! ^-^

    DANKEE!

    AntwortenLöschen
  4. ich mache sowas immer mit Photoshop...
    aber hast du hier echt super erklärt!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Super tolle Anleitung! Ich kann das zwar auch mit Photoshop (habs in der Schule gelernt), aber ich mach es nie für den Blog. Finds grad toll, dass Beautyblogger bsp. sich so zeigen wie sie sind, in Zeitschriften und Co. seh ich genug retuschierte Gesichter. Ist halt meine Meinung dazu ;)

    AntwortenLöschen
  6. Das ist echt richtig gut beschrieben. Bis jetzt verzweifle ich regelmäßig an Gimp, finde mich da so gar nicht zurecht und die Hilfedatei, die es gibt, hilft mir da nicht so wirklich weiter.

    Das ist eine gute Anleitung, um wirklich praktisch was zu machen.

    Echt toll, ich werde das heute Abend mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  7. wow hübsches mädchen *-*

    das mit den roten lippen hätt ich aber gelassen, das wirkt schon zu küstlich dann ;)

    ich machs auch (wenn überhaupt) mit photoshop ^^

    AntwortenLöschen
  8. Ich mache es auch lieber mit Photoshop! :)

    AntwortenLöschen
  9. wow. das Ergebnis ist echt toll ! ich glaub, ich sollte mir Gimp wirklich mal langsam zulegen ;)
    aber irgendwie ist es auch schon etwas gruselig, zu sehen, wie einfach alles geht... gibt es in den Medien überhaupt noch unbearbeitete Bilder ?

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin ein GIMP-Jünger! Ich liebe Gimp und finde das Tutorial sehr gut!
    Danke dafür!

    AntwortenLöschen
  11. Schönes, ausführliches Tutorial. Dankeschön! Allerdings finde ich, dass man unter den Augen etwas sieht - also die Bearbeitung ist sichtbar. Trotzd. insg. ein sehr schönes Ergebnis.

    LG :)

    AntwortenLöschen
  12. Wow, das ist ja wirklich ein wahnsinniger Unterschied!!
    Ich habe Gimp auch schon seit Jahren auf meinem PC installiert, aber noch nie so wirklich benutzt.
    Das wird jetzt aber anders!
    Vielen vielen Dank :)

    AntwortenLöschen
  13. Wen man Übung hat, gehts sicherlich im Handumdrehen. :) Danke für das TUT, falls ich mal sowas machen will, weiß ich wo ich ne entsprechende Anleitung finde :D

    AntwortenLöschen
  14. Ich kann die Bilder nicht sehen ôO Also es sind nur schwarze Vierecke mit meinem weißen, durchgestrichenen Kreis zu sehen :[
    LG!

    AntwortenLöschen
  15. Ich hab das gerade durch Zufall gefunden und muss sagen *wow*

    Ich arbeit auch viel mit Gimp, ich werde das mal testen und das es funktioniert hab ich ja an meinem eignen Gesicht gesehen ^^

    AntwortenLöschen
  16. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  17. ist wirklich super erklärt, so dass sogar ein ziemlicher Anfänger wie ich das hinbekommt!

    AntwortenLöschen
  18. Wow, das macht wirklich einen Unterschied, ich habe ein paar Sachen angewandt, schaut euch die Bilder doch auf meinem Blog an :)
    Nur das mit dem Mund und dem Überlagern bekomme ich noch nicht wirklich hin... Aber das wird schon noch!
    Danke!

    AntwortenLöschen
  19. eine frage. ich habe ausversehen den bereich da weggeklickt wo steht erste ebene und so. jetzt ist die weg und ich bekomme sie nicht mehr her. Wenn jemand weis wie ich die wieder her bekomme bitte an meinem Blog einen kommentar schreiben :) wäre echt toll :D
    http://my-b-e-a-u-t-i-f-u-l-thing.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  20. Richtig toll! :-) Ich komme zwar mit dem Pickelwegmachen irgendwie noch nicht ganz klar, aber wird noch. Yay, jetzt bin ich wieder dazu angeregt worden mich mehr mit GIMP zu beschäftigen, freue mich drüber :-) Das mit den Augen und dem Mund klappt hervorragend :-) Vielen Dank, super! :)

    AntwortenLöschen
  21. ich hätte da mal eine frage . ich habe bei mir in gimp nie diesen "ebene kanäle...." werkzeugkasten , ich habe mir auch schon das neues runtergeladen. aber der kasten ist nie da oo . kann mir jemand erklären wie ich den bekomme? lg lena

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! Bitte beachte, dass Beleidigungen & Spam ohne Vorwarnung gelöscht werden. Bitte hab Verständnis dafür, dass wir nicht alle Kommentare beantworten können!

Falls ein Tutorial nicht funktioniert hat, dann schreibe bitte in deinem Kommentar genau, was nicht funktioniert & deinen Bloglink. So kann dir besser geholfen werden!

Du möchtest dich direkt an Mira wenden, um ein Problem zu lösen oder ein Design erstellen zu lassen? Dann schaue doch hier vorbei und melde dich!

 
Lass dir dein Blogdesign von mir gestalten!