Färben mit GIMP ♥♥♥



Hallo ihr Lieben, ich bin Henni und das hier ist mein erster Post als neuer Autor und der wird sich um das Färben von Gegenständen, hier vorallem Haare und Augen, drehen. Wenn ihr Kritik, Vorschläge oder Anregungen habt, immer her damit, dafür ist die Kommentarbox ja da. :) Nun kommen wir aber mal zum Tutorial.



Als erstes öffnet ihr GIMP und danach das Bild. Für die erste Variante habe ich dieses Stockimage von deviantart genommen, für die zweite das hier, bei beiden war mir wichtig, dass man die Augen und Haare gut sehen kann. 

Von hier an gibt es nun zwei Wege, der erste (und einfachere aber dafür ungenauere) wird jetzt beschrieben. Nachdem ihr das Foto geöffnet habt, zoomt ihr nun an die Stelle heran, die für die Färbung vorgesehen ist. Nehmen wir zuerst das Auge. Zum Zoomen klickt ihr am besten auf die Lupe und zieht dann ein Viereck über den zu vergrößernden Bereich. 

Nun da ihr einen schönen großen Bereich habt, dupliziert ihr erstmal die Ebene, so dass, das, was ihr malt seine eigene Ebene hat und man es jederzeit löschen kann wenn es einem nicht gefällt. (Ebenen erstellt ihr, in dem ihr dem Fenster "Ebenen, Kanälen .... " auf das weiße Blatt klickt.) Danach fangt ihr an, den Gegenstand (hier das Auge) mit der Wunschfarbe auszumalen. Erschreckt euch nicht, das kann ruhig erstmal etwas kräftig sein, achtet aber darauf, dass ihr nicht übermalt und möglichst genau alles ausfüllt.Ich habe mich für ein helles Rot entschieden und die Iris damit ausgemalt (ihr solltet auch die Lichtpunkte auslassen, sonst haben die einen rötlichen Schein (oder halt einen Schein der Farbe, die ihr nehmt).


Nun da wir ein ausgemalten Gegenstand haben, suchen wir uns einen schönen Ebenenstil aus. Das geht auch wieder über das Fenster "Ebenen, Kanäle ... " und zwar über der "Ebenenliste" in Drop-Down-Menü "Modus".

Ich habe dafür den Modus "Nachbelichten" genommen. Bei dem Modi ist das immer so eine Sache. Ich probiere immer aus, was am realistischsten aussieht und nehme dann das. Das kann bei eurem Bild ein bisschen variieren. Danach sieht das dann so aus:

Okay Leute, ich hab ein bisschen übergemalt. (Kommt von der Aufregung mit dem ersten Post) Also fix den Radierer geschnappt und die Ränder weggeratzelt. (Noch ein Vorteil von Ebenen.)

Joa, jetzt sind wir eigentlich fertig. Das Ergebnis im Vergleich vorher-nachher ist dieses hier:
 ____________________________________________________________________________________

Kommen wir nun zur zweiten Variante. Das werde ich an den Haaren demonstrieren. Wenn ihr Haare virtuell färben wollt, achtet darauf nicht zu viele Strähnen zu haben, da dies seeeeeeehr aufwändig werden kann. Ich denke, das werdet ihr sehen, wenn ihr das Tutorial weiterverfolgt. ;)

Okay wir öffnen das Foto, was wir bearbeiten wollen. Blabla, das haben wir jetzt schon durch. Wir duplizieren die Ebene und JETZT aufgepasst. Wir nehmen uns das Lassowerkzeug (roter Kreis) und machen nun eine Auswahl rund um das Haar. (Guckt auf die die GIF)

So nun haben wir alles ausgewählt. (Wenn ihr es noch genauer haben wollt, macht lieber mehrere kleinere Linien, als solche großen wie ich.) Jetzt machen wir einen Rechtsklick in diese Auswahl, die wir nun haben und wählen "Farben" und dann "Einfärben". Dann sieht das bei mir schon so aus.

Nunja, dieses blautürkisgrün ist nicht jedermans Geschmack. Ich möchte lieber rosa oder rot. Also dreh ich am Regler bei Farbton auf 352 (legt die Farbe fest), bei Sättigung auf 71(die Intensität der Farbe) und bei Helligkeit auf 19 (legt fest ob die Farbe hell oder dunkel ist). Wenn mir das gefällt drück ich auf "OK".

Jetzt drücken wir erstmal die Shift-Taste gleichzeitig mit der Strg-Taste und A (dann wird die Auswahl aufgehoben) und widmen uns dann dem Feintuning. Man sieht auf dem ersten Foto, dass einige Haare nicht gefärbt sind. Das ist vorallem deswegen so, weil ich schnell gearbeitet hab und es da nicht so genau genommen hab. Wenn es geht, dann wählt lieber ein bisschen mehr aus und arbeitet mit dem Radiergummi nach. Man sieht hier schon, dass es wirklich aufwändig ist, Haare zu färben, weil man sehr genau arbeiten muss und keine Strähne vergessen darf.

Im Endeffekt sieht es dann so im Vorher-Nachhervergleich aus.

14 Kommentare

  1. bei den Haaren sollte man wirklich eine nicht zu fransige Frisur wählen :D das Ergebnis ist aber toll. so kann man auch austesten, wie man mit einer anderen Farbe aussieht ^^

    AntwortenLöschen
  2. Huhu, ich werde es heute gleich mal versuchen... :)

    Habe das mit der Augenfarbe nun schon 10 mal zuvor versucht - und irgendwie wird alles bunt, nur nicht die Augen... ^_^

    Danke für den Tipp.

    AntwortenLöschen
  3. hii du :)
    dein blog is ja echt der hammer :)
    ich bin gleich mal lesern geworden :)
    ich würde mich voll freuen wenn du auch bei mir vorbei kommst und auch leser wirst und hier und da ein kommi zurück lässt :)
    lg chrissi

    AntwortenLöschen
  4. ooh coooool!

    ah ich hätt gern wirklich solche rosa haare lol.

    Tash

    AntwortenLöschen
  5. Hast du vielleicht etwas zu dunkle Augen? :)

    AntwortenLöschen
  6. Ohhh das werd auch ich gleich mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  7. Im Bild ist immer Links die Ebenenliste, falls das hilft. Oder was genau meinst du?

    AntwortenLöschen
  8. Oh wow, ich hab zum ersten Mal etwas sinnvolles mit gimp geschafft :D
    Die Haare hab ich hinbekommen, mit etwas mehr Aufwand als ich ihn betrieben habe *hüstel* kann man damit bestimmt wahnsinns Ergebnisse erzählen. Ich freu mich :)
    An den Augen bin ich kläglich gescheitert und finde gimp jetzt wieder doof xD Nein, im Ernst, wie bekommt man denn links diese Leiste hin? Hat das was mit der Ebenenliste zu tun? Denn da bin ich gescheitert, weil ich nicht so ganz wusste, wie ich das hinbekomme.
    Aber hey, ein bisschen hab ich geschafft. Vielen Dank dafür!

    AntwortenLöschen
  9. wie radiert man das dann weg, wenn man übergemalt hat? weil wenn ich es mache, ist es dann ganz weiß ..

    AntwortenLöschen
  10. geht das nur bei hellen augen und hellen haaren ?

    ich hab das versucht, aber iwie klappt das nicht -.-

    AntwortenLöschen
  11. @bella-luna: Diese Ebenenleiste bekommst du, wenn du auf Fenster gehst, dann andockbare Dialoge auswählst und dann Ebenen, Kanäle, Pfade, Rückgängig usw auswählst. Ja dein Scheitern hat wahrscheinlich was mit den Ebenen zu tun, da du die Farbe auf einer extra Ebene haben musst, um die Deckkraft usw zu bearbeiten. Wenn du nicht weiterkommst, schreib doch mal auf meinem Blog ne Mail oder so.

    @anonym, auch dafür brauchst du die Ebene. Also du hast ja eigentlich die rote Farbe auf einer extra Ebene. Wenn du jetzt den Radierer auswählst, dann sollte es nur die Farbe wegradieren.

    @dieliebste, also wahrscheinlich gehen nicht alle farben (hellblau oder so) bei dunklen augen/haaren. die farben überdecken halt einfach nicht das dunkle. Allerdings müsste zum beispiel eine rote augenfarbe auch bei braunen augen zu machen sein.

    AntwortenLöschen
  12. Wie cooool!
    Zum ersten Mal habe ich das verstanden! Respekt!!! (:

    AntwortenLöschen
  13. tipp:
    bei den haaren am ende die kanten noch etwas mit dem weichzeichnen-werkzeug bearbeiten - schafft natürlichere übergänge ;)

    AntwortenLöschen
  14. ich hab eine frage :)
    kann man damit die haare auch schwarz färben,ich habs mitd em farbton versucht aber da kommen nur bunte farben raus und nicht schwarz
    lg

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! Bitte beachte, dass Beleidigungen & Spam ohne Vorwarnung gelöscht werden. Bitte hab Verständnis dafür, dass wir nicht alle Kommentare beantworten können!

Falls ein Tutorial nicht funktioniert hat, dann schreibe bitte in deinem Kommentar genau, was nicht funktioniert & deinen Bloglink. So kann dir besser geholfen werden!

Du möchtest dich direkt an Mira wenden, um ein Problem zu lösen oder ein Design erstellen zu lassen? Dann schaue doch hier vorbei und melde dich!

 
Lass dir dein Blogdesign von mir gestalten!