Welche Kamera ist die Beste?


Hallo zusammen, ich bin die Jenny und möchte versuchen, in diesem Post ein paar Erfahrungen zusammenzufassen.
Genauer gesagt geht es um eine Frage, die sich so einige stellen: Welche Kamera soll ich mir kaufen?


Wenn man rein technisch vorgeht, gibt es da natürlich schon ein paar Kandidaten, die aber für den Normalmensch kaum bezahlbar sind. Die Frage müsste lauten:

Welche ist die beste Kamera für meine Anforderungen?

Da spielen viele Faktoren eine Rolle.
  1. wie hoch ist das Budget?
  2. was möchte ich fotografieren?
  3. habe ich evtl. schon Zubehör / Objektive von einer analogen Kamera (Dachboden- / Kellerfund etc.) ?
  4. möchte ich mich mit dem Thema Fotografie auseinandersetzen und lernen?
Punkt 4 ist wichtig und darauf möchte ich zuerst eingehen.
Denn zu ~90% bestimmt immer noch der Fotograf hinter der Kamera, wie die Bilder mal aussehen werden. Da gibt es so viel zu beachten: Bildkomposition, achten auf kleine Details, Farben, das Wissen um die Technik... wenn man das nicht kann, bringt die teuerste Kamera nichts ;)
Weiß man aber nun, wie sich Blende, Zeit und Iso zusammen auf das Bild auswirken, so kann man dies nutzen und einsetzen.
Möchte ich "nur knipsen" und mich nicht mit den Einstellungen auseinander setzen, so würde ich eher eine gute Kompaktkamera bzw. Bridgekamera empfehlen. Die haben meist "intelligente Automatiken" drin, die bspw. den Vordergrund bei Gegenlicht aufhellen, die Farben knallig darstellen etc. pp.
Man macht die Kamera an und fotografiert. Fertig.



Oft hört man den Satz:

Meine Kamera macht so schlechte Fotos, ich will eine Bessere.

Aber ob das was bringt? Bei alten Digicams schon, klar. Aber beziehen wir uns mal auf den Fall, dass sich jemand eine DSLR gekauft hat.

DU bist für die Bilder verantwortlich, nicht die Kamera.
Wenn das Essen verdorben ist, gibt der Koch ja auch nicht seinem Topf die Schuld.

Bleiben wir beim Koch mit seinen Töpfen. Oder beim Mechaniker mit seinen Schraubenschlüsseln. Oder landen wir beim Maler mit seinen Pinseln?
Im Endeffekt haben alle eins gemeinsam: Sie brauchen Werkzeug für ihr Handwerk. Ein guter Koch kocht dir mit jedem Topf ein geniales Gericht. Aber auch mit jedem Topf kann das Essen anbrennen.
Eine Kamera ist auch nur Werkzeug.



Wenn man wirklich etwas Geld investieren möchte, dann lieber erstmal in ein ordentliches Objektiv. Und die Teile sind meist nicht günstig ;) Daher lieber am Body sparen und somit mehr fürs Objektiv übrig haben. Mit einem neuen Objektiv stehen erstmal ganz neue Möglichkeiten offen, als wenn man eine geringfügig bessere Kamera kauft.
Ich kann aus Erfahrung sagen, dass ich die größten Veränderungen mit neuen Objektiven hatte. Und ich hatte schon einige ^^

Wenn ihr schon eine DSLR habt: Sie ist gut.
Sie ist gut, weil ihr sie habt und nutzen solltet. Eine Kamera die im Schaufenster liegt ist nicht gut, weil keiner mit ihr Fotos macht.

Liebe Grüße,
Jenny

20 Kommentare

  1. Haha, da habe ich auch ein Zitat im Vergleich mit Essen / Töpfen:

    Helmut Newton (berühmter Fotograf) im Restaurant:
    Der Koch:
    "Ihre Fotos gefallen mir, Sie haben bestimmt eine gute Kamera!"
    Newton (nach dem Essen):
    "Das Essen war vorzüglich - Sie haben bestimmt gute Töpfe!"

    Liebe Grüße,
    die Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Danke - auf diesen post werde ich jetzt immer verweisen, wenn jemand bei kleiderkreisel nen neuen " was für ne Kamera soll ich kaufen" Thread aufmacht :)

    AntwortenLöschen
  3. Da kann ich nur voll und ganz zustimmen!

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Lustig, genau das gleiche Thema (mit den Kochtöpfen) hab ich auch schonmal zu dem Thema geschrieben, weil ich mich auch oft drüber aufgeregt hab, dass viele meiner Bekannten immer sagen "Meine Kamera ist so schlecht, ich kauf mir jetzt ne Spiegelreflex." Und dann natürlich immer die, die so gar keine Ahnung haben und noch nicht mal wissen, was Objektive sind. Aber nein "Das lern ich dann ja alles noch". Wer's glaubt. Erst informieren und überlegen, ob man's braucht und es einen interessiert und dann kaufen, finde ich zumindest. (;

    AntwortenLöschen
  5. Den Post hast du echt toll geschrieben! (:

    Ich hab soooo oft das Gefühl, dass sich einige immer nur ne DSLR kaufen, weils ja "cool" aussieht, wenn man mit sonem "Klotz" fotografiert.
    Und ich habe auch schon viele Leutchen gesehen, die einfach blöd damit knipsen und NIE was an den Einstellungen verändern - aber hey, immerhin hat man ne 600€-teure DSLR! WOW! ... :/

    Ich finds super spannend, mich mit den ganzen Einstellungen auseinander zu setzen und dabei "zu lernen" (:
    Und so sollte es auch sein! (:

    Was ich aber zu dem Post noch ergänzen würde:
    Erfahrungsberichte durchlesen, um sich einen groben Rahmen zu stecken, was man haben will, ist okay.
    Aber sich dann einfach zB ne Canon 3000D zu kaufen, nur weil jemand im Internet sagt "Das ist beste Kamera überhaupt!" ist SO dumm!!
    Man muss echt in einen Laden gehen, alles mal in der Hand gehabt haben, Testfotos schießen und dann kann man entscheiden! (:

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab jetzt auch eine neue Spiegelreflex bekommen. Bin somit von der D40 auf die D3100 umgestiegen. Es war mein Geburtstagsgeschenk & zugleich eine große Überraschung!

    Ich finde schon das man einen Unterschied sieht. Auch finde ich den Umgang leichter. Und ein tollen Vorteil gibt es auch - sie kann Filmen :D

    AntwortenLöschen
  7. Richtig interessant! :D
    Ich mnag die Wendung des Posts... erst habe ich eine lange Liste an Kameras erwartet, welche wofür am besten geeignet wäre, aber am Ende kam es doch anders! ^-^

    Ich habe auch seit ca 1 1/2 Jahren eine Spiegelreflex, aber ehrlich gesagt, wollt ich sie gar nicht haben... ich wollte "nur" eine Systemkamera, da man damit gute Qualität erzielt, aber wenig machen muss. Ich gebe auch zu, dass ich wirklich wenig über meine Kamera weiß und auch zu faul mit was über sie zu lernen, aber Geschenke verkauf ich ungern weiter, deshalb taste ich mich da so langsam ran. ^-^♥

    Was ich ehrlich gesagt nicht verstehe, ist dieses : "Woaaah... ich MUSS eine 600€-teure Kamera haben, weil es kuhl aussieht damit in der Gegend rumzurennen und mich professionell und geistreich aussehen lässt"

    Ich find es ätzend auf kleineren Ausflügen meine Kamera mitzunehmen und Self-shots/einfach mal in der Gegend-rumknips-Fotos zu machen. Also jedem, der eine tolle Bildqualität haben möchte, aber sich nicht in der Freizeit mit Fotografie beschäftigt empfehle ich eine Systemkamera, da diese wirklich viel Automatik-Funktionen mit sich bringt ^-^

    AntwortenLöschen
  8. Ohne gute Kamera geht's natürlich nicht. Übung macht den Meister. Meine Fotos waren anfangs ziemlich holprig. Langsm habe ich "eingeschossen". Den Spruch finde ich richtig gut.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Hey.
    ich habe mal im saturn eine kamera gekauft, eine kompakt kamera von GE. sie war billig und hatt nur 99 euro gekostet.
    und irgendwie kann ich nichts mit ihr anfangen. für sie gibt es keine objektive und kein buch zur anweisung.
    was soll ich machen :/

    AntwortenLöschen
  10. @Nici:
    Objektive gibt es natürlich nur für Spiegelreflexen oder Systemkameras. Eine Anleitung muss eigentlich dabei gewesen sein!
    Natürlich kannst du was mit ihr anfangen: Fotografieren! Die Technik ist ja eher zweitrangig, das Motiv ist entscheidend.
    Komtaktkameras haben auch verschiedene Motivprogramme (meistens). Wenn man dort das passende raussucht, ändert die Kamera die Einstellungen, damit es wieder passt.

    Weil ich im Museum keine Lust auf meine schwere Kamera hatte, habe ich mit der kleinen Kompakten von meinem Freund Bilder gemacht. Die Kamera hat auch nur eine Automatik, und trotzdem sind die Bilder was geworden.

    AntwortenLöschen
  11. "Wenn ihr schon eine DSLR habt: Sie ist gut."
    Neeeeiiiin xD
    Sie ist alt, und ich bin darüber hinausgewachsen :P

    Aber schöner Text.

    AntwortenLöschen
  12. @Jennifer :
    meine kamera macht ja fotos. aber die qualiät ist schrott. in der aneitung steht nichts auf deutsch. und dort wurde eh nur gezeigt, wo der knopf zum fotografieren ist -.-
    ich kenn mich damit nicht so gut aus, würde ich aber gerne. nur ich weis nicht was ich lesen soll etc.

    AntwortenLöschen
  13. Hihi... wie nett.

    Also meine über 4 Jahre Kompaktkamera wurde seit letzten Herbst durch eine DSRL ersetzt. Ich habe wirklich lange überlegt, ob ich mit sowas überhaupt zurecht komme (so viele Knöpfe!!) und ob sie nicht zu groß ist (ich will sie vor allem für's Reisen verwenden), heute kann ich aber sagen: Ich LIEBE sie! :D

    Und erst mit ihr habe ich mich intensiver mit dem Thema "Fotografie" beschäftigt und merke das meine Bilder immer besser werden, ich rumprobiere und einfach Spass dran habe!
    Wer also schon mit der alten/schlechten Kamera doch irgendwie eine Freude am Fotografieren hat, sich nur mal in etwas Neues wagen will, kann ich es nur empfehlen. ;-)

    Schöne Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  14. Sehr schön geschrieben, das macht Mut *lach*
    Ein Bericht über "Standart"Objektive fänd' ich allerdings auch noch ganz cool.

    Ich spiele schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken mir eine "bessere" Kamera zu kaufen, im Moment habe ich "nur" eine Sony Digicam und die macht teilweise schon sehr pixelige Bilder, hat nur einen Autofokus, Macro geht gar nicht und Nachts erst recht nicht.
    Leider kann ich mir im Moment keine "bessere" Kamera leisten bzw. die ganzen Objektive und das Zubehör, das ich für meine Wünsche brauche (eins für Makro, großer Blitz, etc). Da heißt es wohl weitersparen...

    AntwortenLöschen
  15. hey, ich wollte mal fragen ob jemand von euch weiß wie da oben die Nikon-Kamera heißt, also welche Serie :)

    AntwortenLöschen
  16. This is a very good blog! Love the style of your works! Please keep going on, we are now following you. We need more creative readers like YOU
    pls visit our blog:) www.vier-augen.blogspot.com
    Best regards

    AntwortenLöschen
  17. Der Post ist echt gut !:)

    Ich selbst habe eine kleine Digicam von Canon, die mir mein Vater zu Weihnachten geschenkt hat. Meistens macht sie auch echt gute Bilder, aber das eigentlich auch nur, wenn ich gute Laune habe :D
    Von der Qualität sind nur manche Bilder brauchbar, weil meine Kamera "veraltet" ist. Klar, ein Jahr ist nicht alt, aber mittlerweile gibt es ja Kameras, die genauso teuer sind wie meine damals war, aber viel mehr drauf haben.
    Eine Spiegelreflex etc. finde ich ja schon toll und mein Vater hat eine. Allerding gelingen mir mit der manchmal genau so schlechte Bilder wie mit meiner normalen Kamera, aber die Qualität ist besser, nicht das Motiv.
    Was ich damit sagen will, ist genau das gleiche wie du :D Die Person hinter der Kamera macht's, nicht die Kamera.

    Grüßee :)

    AntwortenLöschen
  18. Ich habe leider keine Spiegelreflex, nur eine Digitalkamera, aber sie macht auch ganz gute Fotos :)

    AntwortenLöschen
  19. Ich hab auf meiner Seite die besten GoPro action Kameras Verglichen :)
    Wenn ihr wollt schaut mal vorbei :)

    www.gopro-vergleich.com

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! Bitte beachte, dass Beleidigungen & Spam ohne Vorwarnung gelöscht werden. Bitte hab Verständnis dafür, dass wir nicht alle Kommentare beantworten können!

Falls ein Tutorial nicht funktioniert hat, dann schreibe bitte in deinem Kommentar genau, was nicht funktioniert & deinen Bloglink. So kann dir besser geholfen werden!

Du möchtest dich direkt an Mira wenden, um ein Problem zu lösen oder ein Design erstellen zu lassen? Dann schaue doch hier vorbei und melde dich!

 
Lass dir dein Blogdesign von mir gestalten!