analoge Schwarzweißbilder simulieren (Photoshop) ♥♥♥♥



Hi zusammen!

Letztens haben wir gelernt, wie man einfache SW-Bilder in Photoscape ein wenig "aufpeppt".
Mit Photoshop haben wir noch viel viel mehr Möglichkeiten, und einen kleinen Weg zeige ich euch heute.



Das Tutorial habe ich mit Schwierigkeitsstufe 4 (♥♥♥♥) gekennzeichnet aufgrund des Umfangs. Schwer ist es nicht unbedingt, nur eben ein wenig mehr Aufwand, wenn man alle Schritte mitmacht :)
Man muss aber auch nicht alles machen, sondern nur das, was einem auch gefällt :p

> Musik beim Bildbearbeiten hat noch nie geschadet. <

1. Schwarzweißumwandlung
Die meisten von euch würden nun einfach das Bearbeitungsprogramm der Wahl öffnen und den Schwarzweißknopf drücken. Das ist natürlich eine Möglichkeit, genauso, wie direkt in SW zu fotografieren.
Aber es geht auch anders.
Und zwar hat man schon zu analogen Zeiten verschiedene Filme benutzt, um verschiedene SW-Effekte zu erhalten. Desweiteren hat man Farbfilter vor das Objektiv geschraubt, um bestimmte Farben durchzulassen und andere nicht. Genau das können wir auch in Photoshop simulieren.

Wir öffnen das Bild unserer Wahl...



...und legen eine Einstellungsebene "Kanalmixer" an. Hier kann man im Dropdownmenü zwischen verschiedenen Filtern wählen.



Was bewirken die Filter? Probiert es einfach aus. Hier ein paar Beispiele:



Das letzte Bild wurde nicht über das Dropdownmenü erstellt, sondern ich habe bei den Reglern 50% Grün und 50% Blau eingstellt. So kommen die Sommersprossen gut zum Vorschein, aber auch nicht zu übertrieben.

2. Kontrast
Mein Bild ist nun schon recht kontrastreich, aber noch nicht genug :) Außerdem möchte ich nicht, dass die dunkelste Farbe im Bild tiefschwarz ist, sondern dunkelgrau.
Also legen wir eine Einstellungsebene "Gradiationskurven" an und manipulieren unsere Kurve:



Heraus kommt ein Bild mit erhöhtem Kontrast und abgeschnittenen Tiefen. Genau das gleiche haben ich auch für die weißen Stellen des Bildes gemacht, allerdings nicht so stark. Wie stark man diesen Effekt nutzt, kommt ganz auf das Bild und euren Geschmack an.



3. Vignettierung
Eine leichte Vignettierung des Bildes lenkt den Betrachter auf das Motiv. Zuviel Vignettierung sieht einfach nur daneben aus.
Wir legen eine neue Ebene an, malen den Rand schwarz an und lassen über diese Ebene den Filter "Filter -> Weichzeichnungsfilter -> Gaußscher Weichzeichner" laufen. Den Radius sollt ihr sehr hoch stellen, damit die Vignettierung richtig verschwommen wird.
Den Ebenenmodus stellen wir auf "Weiches Licht" und nehmen evtl. die Deckkraft noch runter, wenn es zu stark ist.




So sieht das Bild nun aus:



4. Filmkörnung
Nun, um Filmkörnung auf das Bild zu bringen, könnten wir nun einfach den Rauschfilter anwenden. Könnten wir. Jetzt kommt das aber:
Bei analogen Bildern ist die Körnung nicht überall gleich, sondern in den hellen und dunklen Bereichen wird es weniger. Dieser Teil wird ein wenig komplizierter, daher gibt es auch mehr Schritte und Bilder. Zwischendurch wird das Bild recht gruselig aussehen - nicht verwirren lassen!

Zunächst fassen wir alle unsere Ebenen in einer Ebene zusammen mit der Tastenkombination Strg + Alt + Shift + E.

Dann legen wir eine neue Einstellungsebene "Verlaufsumsetzung" an. Hier klicken wir auf den Verlauf und kommen in das Fenster, was im rechten Bild zu sehen ist.
Nun brauchen wir einen Verlauf, der links und rechts schwarz und in der Mitte weiß ist.



Nicht verwirren lassen, das sieht wirklich nicht schön aus. Nun gehen wir beim Ebenenfenster auf den Reiter "Kanäle", dann halten wir STRG gedrückt und klicken auf das Miniaturbild eines beliebigen Kanals. Nun müsste das Bild so aussehen wie rechts gezeigt.



Vorsichtig nun - kein falscher Klick, sonst ist die Auswahl weg!
Wir gehen zurück zum Reiter "Ebenen", wählen unsere zusammengefasste Ebene aus und klicken unten auf das kleine Symbol, um eine Ebenenmaske hinzuzufügen.
Der erste Teil ist geschafft :) unsere Verlaufsebene können wir nun löschen, dann müsste es so aussehen wie rechts im Bild:



Was haben wir nun gemacht?
Wir haben eine Maske für das Bild erstellt. D.h. wo die Maske weiß ist, ist unser Bild sichtbar. Wo sie schwarz ist, ist das Bild transparent. Bisher sehen wir keinen Unterschied, da es ja das gleiche Bild ist. Aber das wird sich nun ändern.

Um die Körnung hinzuzufügen, wählen wir Filter -> Rauschfilter -> Rauschen hinzufügen.
Die Stärke muss man testen, was zum Bild passt.



Tadaa!



Und warum nun dieser Umweg?
Darum:



Das linke Bild sieht "natürlicher" aus als das rechte Bild, trotz gleicher Körnung. Ich finde, dieses kleine Detail macht viel aus.

5. Rahmen
Wer mag, kann seinem Bild nun einen Rahmen verpassen.
Bei struckdumb.deviantart.com habe ich ein paar nette Rahmen gefunden, von denen ich einen hier über mein Bild gelegt habe, Ebenenmodus auf "Multiplizieren" und passend skaliert.



Wer möchte, dass der Rahmen über das Bild ragt, wie bei mir, sollte vorher mit Bild -> Arbeitsfläche die Arbeitsfläche vergrößern, damit ein weißer Rand entsteht.

Puh, ich hoffe, dass es einigermaßen verständlich war :)
Bei Fragen könnt ihr euch gerne an mein Formspring wenden oder hier die Fragen stellen :) Ich antworte dann aber hier auf dem Blog.

Grüße,
Jenny

28 Kommentare

  1. Wahnsinn, was für ein tolles Tutorial! Vielen Dank!! :D

    AntwortenLöschen
  2. schön :) aber ich finde der rahmen passt überhaupt nicht !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ^^
      Ja ich muss zugeben, ich mag den Rahmen auch nicht so besonders, benutze selbst eigentlich nie Rahmen. Aber das ist ja nur für das Tutorial und alle, die solche Rahmen mögen, wissen nun wie das schnell geht :)

      Löschen
  3. klasse tutorial ! sehr schön echt :) danke!

    AntwortenLöschen
  4. der rahmen stört mich auch!
    aber sonst ist das bild übertrieben hübsch. :)
    nur leider habe ich kein photoshop. :(

    xoxo

    AntwortenLöschen
  5. sagtmal, kann ich das ganze eigentlich auch mit elements machen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe kein Elements, aber es scheint ein "Schwarzweiß-Werkzeug" zu geben, was im Endeffekt das gleiche wie der Kanalmixer macht.
      Und für die Gradiationskurven - falls es sie nicht schon in der neuesten Version gibt - gibt es ein Plugin namens "SmartCurve", mit dem man dann die Gradiationskurven in PSE bekommt.

      Löschen
  6. Mir hat das Ergebnis im Gelbfilter ehrlich gesagt besser gefallen, denn dort und vor allem auch im Original sind die Sommersprossen nicht so deutlich zu sehen und kommen bei weitem nicht so hart rüber wie in deinem Endergebnis.

    AntwortenLöschen
  7. das Endergebnis sieht toll aus !
    kann man sowas auch mit Gimp machen ? =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerade mal geschaut...
      also einen Kanalmixer gibt es auch, unter Farben -> Komponenten -> Kanalmixer. Wichtig ist, das Kästchen "Monochrom" anzuklicken. Am besten auch noch "Leuchtstärke erhalten", dann bleibt es immer gleich hell und man kann mit den Reglern rumspielen.
      Unter Farben -> Kurven hat man dann die Gradiationskurven.
      Mit der Vignettierung geht das genauso, nur heißt hier der Ebenenmodus "Weiche Kanten".
      Das mit der (selektiven) Filmkörnung habe ich gerade auch hinbekommen, allerdings wäre dafür auch fast ein eigenes Tutorial nötig :p
      "Normales" Rauschen bekommt man mit Filter -> Rauschen -> HSV-Rauschen.

      Löschen
  8. Cool *_*
    Sieht echt wunderschln aus?
    Ich hätte die gleiche Frage wie meine Vorgängerin:
    Geht das auch mit GIMP?
    Photoshop hab' ich nämlich nicht :/

    AntwortenLöschen
  9. Den Tipp zum Rauschen finde ich fantastisch. Werde ich nachher mal austesten. Danke!!

    AntwortenLöschen
  10. Gefällt mir richtig gut. Das werde ich nachher gleich mal probieren

    AntwortenLöschen
  11. Kann man Photoshop-Tutorials auch mit Photoshop Elements (7) machen? :)

    AntwortenLöschen
  12. Das Bild ist richtig gut !
    ich werde es gleich mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  13. Wow wirklich ein gutes Tutorial. :) Habs gleich an einen paar Bildern ausprobert. ;) und gleich das Tutorial in meinem Blog gepostet. ;) http://julia-photostoryofmylife.blogspot.com/ könnt ja mal gucken wie meine Biolder so geworden sind. :)
    Aber das Bild vom Tutorial ist wunderschön: :)

    LG Julia. :)

    AntwortenLöschen
  14. Das Bilde ist wunderschön! Und danke für das tolle Tutorial! Werd ich nachher gleich mal ausprobieren. :)

    AntwortenLöschen
  15. Echt toller Effekt! Danke für diesen super hilfreichen Post!! ♥

    AntwortenLöschen
  16. Ich habe Url/Banner schon wieder geändert,aber diesesmal ENDgültig ;D wäre echt lieb..du weißt schon.
    lg
    http://hpntzd.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  17. Huhu Mira, dein Interview ist online! http://just-bambilicious.blogspot.com/2012/01/blogger-interview-mira-von.html Dankeschön noch mal, es ist wirklich toll geworden! Beste Grüße, Rehlein <3

    AntwortenLöschen
  18. Tolles tutorial ich habe es gleich auch einmal versucht (:

    http://wolkentraumland.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  19. Großartig!!!
    Es ist toll von Euch, dass Ihr Euer Wissen mit anderen teilt und einen so tollen Blog habt, Kompliment!
    Danke
    yunapicsdelight.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  20. Sieht toll aus :)

    Ich hab ein Problem, vielleicht kannst du mir ja helfen? oder verscuhen :)
    Also ich kann keinen neuen Post verfassen, weder einen alten Post bearbeiten. Da tacuht immer so ein laufendes Rad aud und es lädt und lädt.. das geht nun schon seit Tagen so :/

    Ich bin echt am verzweifeln :/

    Liebst

    AntwortenLöschen
  21. Sehr gutes Tutorial! Die Idee mit der Tonwert-Isolation für's Rauschen habe ich so noch wirklich nirgends gesehen, was ich noch ergänzen möchte, wenn man den Kanalmixer auf monochrom stellt, dann in den Blaukanal geht und den Modus von Normal auf Luminanz ändert, holt man richtig viele Details bei der Hautstruktur und den Augen heraus, mit einer etwas angepassten Kurve und beim Belassen in Farbe sieht das Ganze dann so aus:

    http://i.imgur.com/aDscZl.jpg

    AntwortenLöschen
  22. sehr sehr gutes tutorial!
    danke! (:

    AntwortenLöschen
  23. wow sehr hilfreiche Tipps :) ich gehe jetzt ganz neu an Portraitbearbeitung heran
    nächster Schritt ist dann so gute Fotos zu machen wie du

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! Bitte beachte, dass Beleidigungen & Spam ohne Vorwarnung gelöscht werden. Bitte hab Verständnis dafür, dass wir nicht alle Kommentare beantworten können!

Falls ein Tutorial nicht funktioniert hat, dann schreibe bitte in deinem Kommentar genau, was nicht funktioniert & deinen Bloglink. So kann dir besser geholfen werden!

Du möchtest dich direkt an Mira wenden, um ein Problem zu lösen oder ein Design erstellen zu lassen? Dann schaue doch hier vorbei und melde dich!

 
Lass dir dein Blogdesign von mir gestalten!