Film einlegen - Spiegelreflexkamera Praktica Super MTL 3

Analoge Fotografie



Fotografiert ihr eigentlich noch Analog? Habt ihr überhaupt schonmal analog fotografiert?
Also ich finde die Frage ist berechtigt, da jeder Teenager in der heutigen Zeit mehr mit digitalen Kameras aufwächst.
Da geht die analoge Fotografie doch schon langsam irgendwie unter.


Als ich angefangen habe zu fotografieren, geschah das alles noch analog mit einer kleinen Plastikkamera. Und immer musste ich noch den Film wechseln und ihn später zur Entwicklung in das Labor geben.
Und dann 2-3 Tage warten und hoffen das die Bilder was geworden sind.
Gespannt habe ich dann immer die Fototasche in den Händen gehalten und mich über jedes Foto gefreut (wenn diese auch was geworden sind).

Diese Spannung ist doch heute mit den Digitalkameras nicht mehr vorhanden. 
Deswegen ist es umso schöner wieder mal eine analoge Kamera in die Hand zu nehmen.
Aber wie war das noch mit dem einlegen des Films?
Auch ich hatte noch vor kurzem Schwierigkeiten einen Film in meine Kamera richtig einzulegen.
Weil ich das halt auch schon lange nicht mehr gemacht habe.

Heute möchte ich euch das mal grob anhand meiner analogen Spiegelreflexkamera ( Praktica  Super MTL 3) zeigen.

Übrigens sollten Filme kühl gelagert werden (im Kühlschrank), da dann die Haltbarkeit besser gewährleistet werden kann und bei prof. Filmen auch keine Farbabweichungen entstehen.




1. Rückspuhlkurbel anheben



2. Rückspuhlkurbel hochziehen



3. Rückteil / Klappe müsste dann aufgehen



Rückansicht : wichtig! Der Verschluss sollte zu sein! Ist er offen und ihr seht den Spiegel dann solltet ihr schauen ob der Verschluss noch irgendwie zu schließen geht. ( Bei meiner alten Kamera war der Verschluss offen und ging nicht mehr runter. Dadurch fällt immer Licht durch das Objektiv auf den Film.)



Das schwierigste Teil ist die Filmspule mit dem Drahtbügel. Hier muss der Film eingespannt werden.
Während man Fotos macht und immer weiter spult wird der bereits belichtete Film hier in der Kamera aufbewahrt.

Erst wenn der Film voll ist, wird der belichtete Film wieder in die Filmdose zurück gespult.
Das heißt! solange der Film nicht zurück gepult wurde, kann durch das Öffnen der Klappe der ganze Film belichtet und somit "zerstört" werden.



4. Aber ersteinmal den Film links in den Patronenraum einlegen. Der Stift (auch Mitnehmet genannt) der von oben von der Spule kommt sollte den Film befestigen.


5. Die Filmlasche verlängern und über den Verschluss bis zur Filmspule legen.



6. Dort die Lasche zwischen Filmspule und Drahtbügel legen. Die Perforation am Film zusätzlich in die kleinen Halterungen legen.





7. Danach den Spannhebel betätigen. Die Filmspule dreht sich und der Film wird durch den Bügel auf die Spule gewickelt.







8. Nach dem Schließen der Klappe / Rückteil den Spannhebel nochmal betätigen und die Belichtung auslösen ( ein Testfoto machen). Geht der Hebel dann erneut leicht zu betätigen, dreht der Film mit und alles funktioniert wie es soll.

Sollte der Hebel nicht einfach oder gar nicht zu betätigen sein, dann ist der Film nicht korrekt eingelegt, gerissen oder der Film hakt an einer Stelle. Hier am besten nochmal erneut versuchen den Film richtig einzulegen.







9. An der Kamera sollte dann noch eingestellt werden, um was für ein empfindlichen Film es sich handelt. Dazu dient sowohl die ISO-Zahl als auch die DIN-Zahl. In meinem Fall wäre das eine ISO-Zahl von 100 und das entspricht der DIN-Zahl 21.




10. Unter der Kamera befinden sich noch zwei Sachen. Zum einen der kleine Knopf (oben im Bild), der ist noch wichtig um zum Schluss zurückspulen zu können, wenn der Film voll ist. Diesen drücken und durch die Rückspulkurbel wird der Film wieder in die Patrone zurück gespult.

Das andere Fach mit dem Schlitz ist ein Batteriefach. Da meine Kamera einen kleinen internen Belichtungsmesser hat, ist es nicht schlecht noch eine Batterie einzulegen.

Übrigens: Ist es egal ob beim zurückspulen die Filmlasche ganz in der Patrone verschwunden ist oder nicht. Im Labor wird die Patrone im Dunkel von einer Maschine geknackt, da spielt das keine Rolle.

Ihr werdet bestimmt nicht alle eine solche Kamera besitzen und dennoch Probleme mit dem einlegen des Films eventuell haben. 
Bei manchen analogen Kameras ist es einfacher den Film einzulegen und bei manchen schwieriger. 
Bei dieser Art von Kamera ist es anfangs etwas schwieriger, da hier nichts (wie vielleicht bei manchen Kameras) automatisch funktioniert. 

Ich hoffe übrigens das ihr mal analog fotografiert, denn das macht echt Spaß! Tut es solange ihr noch analog fotografieren könnt! :)

Viele Grüße
Michi
alias Someday

Achtung: Ihr könnt mir HIER 
schreiben über was ich als nächstes zum Thema Fotografie schreiben soll.

24 Kommentare

  1. Jetzt weiß man auch, was es mit der analogen Fotografie auf sich hat!
    Toller Post und insbesondere tolle Postidee ;)

    Liebe Grüße,
    Louisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Die Postidee kommt allerdings von Jennifer und Amo. :)

      Löschen
  2. Ich hab auch eine alte Praktica zu Hause. Aber eine andere als du, ich hab eine EXA 500, tolles Ding. Bei mir geht das mit dem Zurückspulen und die Klappe hinten öffnen genau andersherum. Ich hab oben einen Knopf zum Drücke, damit ich zurückspulen kann und unten an dem Schlitz muss ich drehen, damit ich die Klappe aufbekomme. Aber ich mag analoge Fotografie. Meine hat leider keinen integrierten Belichtungsmesser und ich hab noch keinen gekauft.

    Liebste Grüße ♥
    Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Ich kenne das auch noch aus meiner Kindheit.
    Filme gab es nur für 12 , 24 oder 36 Bilder.

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe die analoge Fotografie, und bin stolzer besitzer einer Pentax ME super :) Die Praktica super MTL3 hab ich auch noch rumliegen, zusammen mit einigen alten Objektiven, allerdings hat sie mich bis jetzt noch nicht begeistert, ich finde die Bilder mit der Pentax sind viel 'knackiger' :)

    AntwortenLöschen
  5. hey könntet ihr vielleciht erklären wie man den hintergrund beim footer ändert bzw. transparent macht? bei mir ist er immer grau hinterlegt, möchte den aber transparent haben, eine idee? http://1stbeautyandfashion.blogspot.de/

    würd mich über einen vorschlag freuen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du meinst bei deinem Mitglieder-Gadget?

      Löschen
    2. Kann sein das du das einfach über eine "Aussehen"-Einstellung ändern kannst! Schau mal hier: http://www.copypastelove.org/2011/01/lesergadget-andern.html

      Löschen
  6. Jetzt noch so langem digitalem fotografieren wünscht man sich die analoge Fotografie zurück :). Woher hast du die tolle Kamera? Ich suche schon lange nach einer analogen (funktionierden) Kamera..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi hab meine erste geschenkt bekommen und zuletzt hatte ich mir ein neuen Body kaufen müssen weil bei meiner alten der Spiegel nicht mehr runterklappte. Und da guckst du am besten mal auf ebay

      Löschen
    2. Hallo Yaleena.
      Ich möchte meine analoge DSL gern verkaufen.
      Google doch mal nach der "Nikon FM2", dann weißt du, was das für eine ist, die ich verkaufen möchte.
      Bei ebay hast du einen ungefähren Preisüberlick + 100 € fürs Objektiv.
      Das wird leider einzeln dazugerechnet. Meistens werden nur die Bodys angeboten.

      Löschen
  7. This camera looks so cool !



    xoxo


    PS : new NYFW post is up, come take a look ;) S'LK

    AntwortenLöschen
  8. Die Kamera ist ja wirklich richtig cool!
    http://aheartforhermes.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  9. Schöner Post! Ich habe genau wie du mit diesen Plastikkameras angefangen und war auch immer so super gespannt, wenn die Fotos zur Entwicklung waren!
    Mit 18 habe ich dann ein Praktikum in einer Fotowerkstatt gemacht und durfte dann auch meine eigenen Bilder entwickeln. Das hat so super viel Spaß gemacht und würde richtig gerne wieder in einer Dunkelkammer verschwinden =)

    Ich habe wieder angefangen zu Bloggen, du hast mich früher verfolgt und ich würde mich freuen, wenn du mich wieder verfolgen möchtest =) Natürlich nur, wenn er dir immer noch gefällt! =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Ich hab dich früher verfolgt? Ne oder? Mira vielleicht? Woher kommst du denn?

      Löschen
  10. HEY ZUSAMMEN
    Falls ihr mir Vorschläge geben wollt oder etwas bestimmtes über Fotografie (egal was) wissen wollt dann schreibt mir doch HIER

    Es ist leichter einen Post zu schreiben wenn man weiß was die Leser lesen und wissen wollen ;-)

    AntwortenLöschen
  11. Ich liebe Analog Fotografie und habe lange nach einer Analog Kamera gesucht und heute wurde ich Fündig.Meine erste Analog Kamera und das nur für 10€Ich finde es toll.,ich freue mich schon wenn ich Filme kaufen kann und anfangen zu Fotografieren.!

    AntwortenLöschen
  12. Dein Blog ist einzigartig, mir gefallen vor allem die tutorials von dir :)
    Mach weiter so :)
    Liebste Grüße <3

    http://juliaschoenian.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  13. Ich fotografiere so gerne und mein Traum ist noch eine Polariod Kamera <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe mir auf der Photokina in Köln die Kameras angeschaut. Sind jetzt nachdem die Firma aufgekauft wurde und die Filme neu produziert wurden, total anders vom aussehen und vom Format.
      Und dafür das es eine Plastikkamera ist, sind die mit den Filmen ziemlich teuer. Leider

      Hätte aber auch gerne eine...

      Löschen

Danke für dein Kommentar! Bitte beachte, dass Beleidigungen & Spam ohne Vorwarnung gelöscht werden. Bitte hab Verständnis dafür, dass wir nicht alle Kommentare beantworten können!

Falls ein Tutorial nicht funktioniert hat, dann schreibe bitte in deinem Kommentar genau, was nicht funktioniert & deinen Bloglink. So kann dir besser geholfen werden!

Du möchtest dich direkt an Mira wenden, um ein Problem zu lösen oder ein Design erstellen zu lassen? Dann schaue doch hier vorbei und melde dich!

 
Lass dir dein Blogdesign von mir gestalten!