"Wieso habe ich so wenig Leser?" (Umfrage)


Jeder hat sich schon mal gefragt, wieso man eigentlich so wenig Leser hat oder zumindest, wie man mehr Leser kriegt. Klar, beim Bloggen muss es nicht vorrangig um dieses Thema gehen, aber jeder macht sich doch auch so seine Gedanken, warum.


Durch Show Us Your Blog versuchen wir, euch Tipps zu geben und auch viele Blogger schreiben einen How-To-Post auf ihrem Blog. Da ich leider niemanden mehr finde, der nach LuiseLiebt's Tipps auch etwas zu sagen hat, dachte ich mir, ich fange eine kleine Serie an, die ich im Laufe des Zeites weiterführe.

Bevor ich mit dem ersten Teil anfange (welches ich schon vorbereitet habe), möchte ich euch bitten, mir eine ganz ehrliche Meinung zu geben:

Was ist für euch ausschlaggebend, einen Blog zu verfolgen oder auch eben nicht zu verfolgen? Was sind für euch absolute No-Goes auf Blogs und was gefällt euch besonders auf Blogs?

Ich werde mir eure Kommentare eventuell in den nächsten Posts einbinden, wer damit nicht einverstanden ist, schreibt das am besten hinzu. Alle anderen dürfen gerne ihren Bloglink hinterlassen! Ich bin gespannt auf eure Antworten!

Liebe Grüße,
Mira

166 Kommentare

  1. Hallo Mira,
    mir ist der Schreibstil sehr wichtig. Ich benötige keine Bilder der Bloggerin, um mir ein Bild von ihr zu machen, wenn sich ihre Persönlichkeit in ihrer Art zu schreiben und durch die Themen sowie das Design des Blogs wiederspiegelt. Schrecklich finde ich es, wenn in einem Post so viele Schreibfehler stecken, dass ein flüssiges Lesen nicht mehr möglich ist. Jede macht Fehler (ich leider auch genügend), das ist menschlich, aber der Post darf eben nicht ausschließlich aus Fehlern bestehen, denn dann macht das Lesen keinen Spaß mehr.
    Wichtig ist mir außerdem der „Kontakt“. Bei einigen Bloggerinnen kommentiere ich regelmäßig, habe ein echtes Interesse an ihnen (auch wenn ich sie nicht persönlich kenne) und genauso vermitteln sie mir das Gefühl, dass es ihnen ähnlich geht. Bei diesen gucke ich dann viel öfter vorbei.
    Was mich auch begeistert, ist ein schönes Design. Doch da ich selbst erst am Anfang stehe und noch keine HTML Kenntnisse besitze, ist dies für mich kein Kriterium, warum ich ein Blog nicht verfolge. Es ist nur eben ein nettes Extra.
    Ein absolutes No-Go ist für mich Lästern (auf Blogs) über andere Bloggerinnen. Gegenseitiges Anzicken kann ich nicht leiden.
    Toll finde ich abwechslungsreiche Blogs. Blogs, auf denen ich zu mehreren Themenbereichen interessante Posts lesen kann.
    Lieben Gruß
    Janine
    http://www.diemissmini.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Für mich muss der erste Eindruck einfach stimmen und dazu gehört ein schönes und übersichtliches Layout/Design. Ganz wichtig finde ich auch die Bilder!
    Ich denke wenn man einen Blog anklickt, zieht man sich nicht gleich die ganzen Texte rein, sondern scrollt erst mal über den Blog und schaut sich die Bilder an :)
    Das Thema ist bei mir daher eher zweitrangig.. Also es kommt auch vor, dass ich Blogs ausschließlich auf Grund ihrer Bilder verfolge, mich das Thema aber null anspricht :-D

    Absolute No-Gos sind meiner Meinung nach mehrere Schriftarten in unterschiedlichen Arten! Ganz schlimm ist es dann noch, wenn sie ganz schrecklich verschnörkelt sind, so dass man erst gar nicht versucht, sie durchzulesen..

    http://climax-of-paradoxes.blogspot.com - Foreign Body

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dem mit dem Schiftarten stimme ich zu, bei manchen bekomme ich ungelogen Kopfschmerzen :O

      Löschen
  3. Es gibt einen Beitrag von Yonas dazu :) Da stehen einige Sachen.
    http://allstaryonasusa.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag blogs bei denen ich das Gefühl habe, die bloggende Person tatsächlich kennen zu lernen. Die offen und ehrlich (soweit ich das beurteilen kannn ;-) geschrieben sind, die kleine Alltagssituationen schildern. Ein ansprechendes Design, eine schöne Schrift (die gut lesbar ist!!), passende Farben.
    Viele Schreibfehler finde ich schrecklich (bin aber leider auch nicht frei davon;-)
    Das Thema muß mir etwas sagen...
    Ich finde Werbung für den eigenen blog sollte ehr dezent verlaufen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super Zusammenfassung, kann dir nur zustimmen :D

      Löschen
    2. geht mir genauso, tolle zusammenfassung!

      Löschen
  5. Zum einen ist mir das Designe wichtig und ob mir der Schreiber/ die Schreiberin sympatisch ist. Dann ist mir natürlich der Schreibstil wichtig.
    Was aber für mich am meisten Zählt sind die Bilder. Es geht nicht darum ein total perfektes Fotografen-Bild zuzaubern, sondern eher die Bilder in eine einheitlich Breite zu bringen und nicht gerade immer irgendwelche verwackelten komischen Bilder (zum Beispiel von Essen) zu posten ;)

    Liebst
    Lena Sophie

    AntwortenLöschen
  6. Der erste Eindruck: optisch angenehm: Übersichtliches, individuelles Layout, schöne Farben, gute Bilder, gut lesbare Schrift, wenig bis kein Geblinke. Nur wenn das stimmt, beginne ich zu lesen, sonst klicke ich gleich weiter.
    Dann erst kommt der Inhalt. Es muss die richtige Mischung aus persönlichen Dingen und Inspiration sein. Zu viel Seelenstriptease empfinde ich an unangenehm und zu wenig bindet mich nicht an einen Blog.
    Lieblos gestaltete Blogs mit schlechten Bildern, üblem Layout und Texten den man anmerkt hier hat sich jemand so gar keine Mühe gegeben (viele Rechtschreibfehler z.B.) werden mich nicht als Leser gewinnen.
    Außerdem muss natürlich das Thema des Blogs passen, aber das versteht sich ja von selbst.

    Achja, ich werde auch immer weder gefragt: wie bekomme ich viele Leser? Neben den oben genannten Dingen: Geduld und Zeit spielt eine große Rolle. Wer sich erwartet, nach 2 Monaten 2000 Leser zu haben, wird wohl enttäuscht werden.

    Liebe Grüße, Smila

    AntwortenLöschen
  7. Ich schaue als erstes immer auf die Fotos. Ganz egal, welches Thema der Blog hat, ob Fashion, Backen, Fotografie. Sind die Fotos gut, bleib ich dran, und der Blog kommt sozusagen in die nächste Runde :D Als nächstes geht es mir natürlich darum, über was die Bloggerin/der Blogger schreibt. Ob mir der Schreibstil gefällt, ob es Themen sind, die mich interessieren. Und mir ist es vor allem wichtig, dass es regelmäßig Posts gibt. Dass heißt nicht umbedingt jeden zweiten Tag, aber einmal pro Woche sollte es schon sein.

    xx Theresa

    AntwortenLöschen
  8. Ich mag Bloggs die nicht mit zu viel Werbung oder mit knalligen Farben gemacht sind ich mag es lieber schlicht und mit großen Bildern.Insgesamt mag ich eher Fotografie und Mode Bloggs(davon haben wir ja genau in unserem Blogger-Netz) uns diereckt beim ersten besuch möchte ich mich zuhause fühlen und nicht überrümpelt so das ich nicht weis wo ich als erstes hinn gucken soll.

    AntwortenLöschen
  9. Mein allergrößtes Kriterium ist eindeutig das Ausseen eines Blogs. Ist die Farbgestaltung ausgewogen sodass sich nicht der Hintergrund in den Vordergrund drängelt? Sind die Fotos schön? Ist das Layout übersichtlich?
    Außerdem sind natürlich die Themen wichtig, aber die sin meist nur zweiteres Kriterium, denn wenn mir die Bloggerin sympatisch ist, lese ich ihren Blog auch wenn sie nicht über meine Favoritenthemen schreibt.

    Und ganz wichtig Leute: Es ist doch euer Blog und da sollte nicht das Design von xy abgeguckt sein, der header von yz und das Menü von zz. Man kann sich inspirieren lassen, aber nicht alles 1:1 übernehmen und das dann noch als eigenes ausgeben. Wenn ich das bei jemand bemerke entfolge ich ihn sofort oder verfolge ihn gar nicht erst. Und Leute die mit dem ewigen "lust auf ggs. Verfolgen?" meinen Blog zuspamen haben auch keine Chance ;)

    AntwortenLöschen
  10. Klar ist das Design auf gewisse Art und Weise entscheidend - aber viele lesen die blogs doch im google reader, wo man dann gar nichts mehr davon sieht...?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt zwar zum Teil, aber in die Leseliste muss man es ja erst Mal schaffen. :)

      Löschen
    2. Da vor allen Dingen ja gerade die massigen blogger-designs sowieso alle gleich sind (mangels html-Erfahrung usw) wäre das jetzt nicht auf der Liste ganz oben bei mir ^^ Vor allem die deutsche blogger-Szene ist einfach nur zu 90% das gleiche Design, sowohl template als auch Gestaltung. :/

      Löschen
    3. Denise, da geb ich dir recht. irgendwie gehts immer um das Gesamt Paket... Thema/Bilder/Layout muss für mich zusammenpassen. und leider leider kenn ich mich mit HTML nicht aus und musste daher auch ein Desgin kopieren! Stört mich aber nicht wirklich... Will ja nur Bilder herzeigen und Blog schreiben und nicht Informatiker werden *g*

      Löschen
  11. Das erste, was ich an einem Blog sehe, ist das Design. Es muss nicht mit ganz vielen Details perfektioniert sein. Es kann auch enfach nur schlicht sein. Man muss auch nicht den tollsten Header haben. Aber solche Designs, mit vielen Farben (die dann vielleicht noch nicht mal zusammen passen), wo keine Struktur drin ist, schreckt mich ab. Schreckt mich das Design nicht ab, ist es für mich dann entscheidend, wie jemand schreibt. Wenn jemand so schreibt, wie er in facebook mit einem Freund schreiben würde, find ich das nicht gut. Es muss nicht so geschriebens sein wie ein Deutschaufsatz, aber man sollte sich gut ausdrücken können. Aber es kommt auch immer auf die Themen an, über die jemand bloggt. Gefällt mir die Fotografie? Gefällt mir der Modestyle? usw.

    AntwortenLöschen
  12. Ganz wichtig für mich sind neben den bereits oben aufgeführten Vorraussetzungen wie Design,Schrift,Bilder auch nicht zu lange Texte.Dafür gibt es einfach zu viele Blogs,die ich auch noch besuchen möchte.
    LG
    Elke

    AntwortenLöschen
  13. Am Anfang ist das Design entscheidend. Wenn das Design nicht schön ist, habe ich keine Lust, mir den Blog weiter anzuschauen. Dann spielen die Bilder eine wichtige Rolle. Sie sollten selber gemacht sein und von guter Qualität sein. Außerdem spricht ein Blog mit abwechslungsreichen Fotos mich mehr an, als wenn beispielsweise nur immer die Nagellacks und Schminksachen zu sehen sind. Hiermit komme ich zum nächsten entscheidenden Punkt. Ich lese natürlich nur die Blogs, deren Themen ich auch interessant finde, wenn die Bloggerin mir sympathisch ist und der Blog schön gestaltet ist, mache ich hierbei jedoch auch gerne mal eine Ausnahme.
    Das Design, die Fotos und die Inhalte sollten selbstverständlich nicht von anderen Blogs nachgemacht werden.
    Außerdem stört es mich, wenn zu viel Werbung auf dem Blog erscheint, da diese meist ziemlich auffällig ist und irgendwie stört. Werbung ist okay, aber eben nur in Maßen.

    AntwortenLöschen
  14. Was mich immer abschreckt ist Musik, die automatisch anfängt zu spielen. Ein Blog kann noch so gut aussehen und toll geschrieben sein, wenn ich mich erschrecke weil es anfängt zu tönen, dann wars das für mich.
    Auch wenn es gute Musik sein sollte; das ist mein absolutes Nicht-Abonnier-Kriterium.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. xD Ich dachte immer das nur ich das bin, die da so extrem gereizt drauf reagiert. Sehr beruhigend.

      Löschen
    2. das stimmt. Musik stört einfach immer.

      Löschen
    3. Ohja! Gut das ich nicht die einzige bin xD Ich erschecke mich jedesmal, da die Musik immer unerwartet kommt

      Löschen
    4. oh ja. das nervt.!
      ist ganz lästig wenn man plötzlich zwei songs laufen hat :S

      Löschen
    5. Ich lass´ schon immer den Lautsprecher aus, weil ich mich immer so erschrecke.

      Löschen
    6. Oh ja! Es macht mich wahnsinnig, wenn ich meine Bloglist "abarbeite" (;-))und mehrere Blog gleichzeitig offen sind und plötzlich beginnt Musik zu spielen! Und noch JEDE davon fand ich total nervig!

      Löschen
    7. Ich HASSE Musik auf Blogs. Ich bin aber auch sehr leicht zu erschrecken und zucke immer richtig zusammen, wenn mir auf einmal Lady Gaga & co aufs Trommelfell donnert.

      Löschen
  15. Für mich muss das Design harmonisch sein, nicht zu viele Infos wenn man die Hauptseite aufruft, sanfte Farben mit leichten Kontrasten.
    Ich bevorzuge Blogs mit vielen großen Bildern, die eine hohe Qualität besitzen und eher wenig Text. Ich finde es schön, wenn der/ die Bloggerin hin und wieder etwas über sich schreibt oder Tutorials erklärt. Von den Themen her finde ich Makro, Menschen, Naturphotographie interessant, aber auch neue Rezepte.
    Und mir ist wichtig, dass die Blogger ihre Leser wertschätzen. Bei so vielen Blogs war ich Leserin, aber da wurde nie auf Kommentare eingegangen oder Fragen beantwortet. Dass man dass nicht immer kann, wenn man zB über 1000 Leser hat verstehe ich, aber ich finde es dann schön wenn man genau dass einfach kurz formuliert, damit man sich als Leser trotzdem ernst genommen fühlt :)

    No Goes wäre für mich Gegenteile meiner "Gos", also ein sehr farbreiches, mit Informationen überladenes Design, kleine Bilder, zu viel Text, aber auch Blogs die mir zu perfekt erscheinen ziehen mich nicht an. Wenn die Bilder zB zu gestellt sind und nicht mehr echt wirken, wenn man weiß dass die Person Stunden nur mit der Ausrichtung von Gegenständen verbracht hat, reizt es mich nicht mehr den Blog zu lesen, weil es dann irgendwie nicht mehr so "aus dem Leben" ist.

    Das fällt mir so spontan ein ;)

    Viele Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bei dem ersten absatz stimme ich total zu.

      Löschen
  16. ach ja und ich finde Auto- Audio- Player furchtbar, diese Blogs fallen bei mir meist sofort durch :p

    AntwortenLöschen
  17. Was mich dazu bringt einen Blog zu verfolgen?
    Da müssen einige Faktoren zusammen kommen :
    - das Design muss stimmen. Entweder etwas schlichtes, mit dem Header als Blickfang, oder ein ausgearbeitetes Design, bei dem man sieht, dass Mühe dahintersteckt.
    - alles muss zusammenpassen. Die Sidebar und die Posts müssen gut gegliedert sein & die Schriftarten gleich sein.
    - es muss übersichtlich sein.
    - Bilder!!!
    - ich liebe Blogs, die nicht nur über Mode bloggen. Lifestyle, DIY, Rezepte, etc. sind immer gute Themen! Besonders gefällt es mir, wenn es um alltägliche Routinen geht und "Überlebenstipps".

    No-Go's sind für mich :
    - Blogs, die total unübersichtlich sind und mit dem letzten Schrott gefüllt sind.
    - Musik auf dem Blog ist ein absolutes No-Go! Dann bin ich sofort weg!
    - ein schlechtes Design, bei dem einem 100 Farben auf einmal ins Auge springen (&zudem noch 143554 Schriftarten!)
    - Nur uninteressante Texte (klar, uninteressant ist hier Ansichtssache...)
    - Blogger, die nur über Mode posten. Mag für den einen ganz interessant sein, mich nervt es. Vor allem dann, wenn die Mode des Bloggers so ist, dass man es in der Öffentlichkeit niemals tragen würde.

    Das sind meine Hauptkriterien, um einen Blog wirklich zu verfolgen. Da muss alles zusammenspielen.
    Ich hoffe meine Antworten haben geholfen.

    Liebste Grüße,
    Svenja von http://sieisteinetraumtaenzerin.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  18. Hey:)
    Also ich finde, ein Blog muss eine "Persönlichkeit" haben, damit ich ihm folge. Ich muss das Gefühl haben, diejenige, die bloggt, es macht, weil es ihr einfach Spaß macht und nicht weil es gerade jeder Zweite macht und es so cool ist. Interessante Themen, ein schönes Design und das gewisse Etwas sind auch sehr wichtig. Oft gibt es aber Blogs, die fast identisch sind oder es wird immer über die gleichen Themen geschrieben. Wenn jemand einen tollen Schreibstil hat, zieht mich das auch an.
    Was bei mir gar nicht geht, ist dieses ganze "Wenn du mir folgst folge ich dir auch". Ganz ehrlich, ich folge einem Blog nicht, weil er mir auch folgt, sondern weil er mir gefällt. Man kann und soll auch Werbung für sein Blog machen, aber dieses verzweifelte "Nach Lesern suchen" ist doch armselig. Außerdem finde ich solche total rosa und zuckersüßen Blogs echt schrecklich. Ganz viele Blogs sind voller Rosa. Da bin ich kein Fan von, außer, die Themen sind gut und es passt einfach zum Design (also wie ihr:D)Und dann, wenn man selbst Fotos schießt, kann vieles in die Hose gehen. Zum Beispiel sind die Bilder klein oder unscharf. Und wenn man seine lackierten Nägel fotografiert, dann sollen diese auch bitte ORDENTLICH lackiert sein. Sonst wirkt es ja total schlampig und so, als würde man sich keine Mühe geben.
    Ok, das wär's dann :D

    http://all-that-i.blogspot.de/
    xoxo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich stimme dir in vielen Punkten zu!!! nur die Farbe rosa od pink stört mich jetzt nicht so *g* finde sie eigentlich toll, obwohl ich babyblau in meinem Layout habe

      Löschen
  19. Es ist wichtig zu sehen, dass der Blogger oder die Bloggerin sich Mühe gibt. Zum einen liegt das am Design, zum anderen aber auch an den Posts. Wenn jemand nur die normalen Standardvorlagen verwendet und sich kein bisschen Gedanken zu seinem Layout macht, während andere stundenlang an ihren HTML-Vorlagen herumbasteln, macht das schon mal nicht so einen guten Eindruck. Am wichtigsten is aber natürlich der Inhalt. Es ist toll zu sehen, wenn jemand sich bemüht, regelmäßig schöne Bilder und dazu vielleicht auch noch ein paar Worte zu posten. Ich persönlich finde es schade, wenn irgendein gut aussehendes, siebzehnjähriges Mädchen andauernd nur irgendwelche langweiligen Party- und was-ich-heute-tolles-gekauft-und-gegessen-habe-Posts verfasst und viel mehr Leser hat als jemand, der wirklich gute Fotos macht, interessante Texte schreibt oder sich für analoge Fotografie interessiert. Aber darauf stehen eben die meisten Leser, daran lässt sich nichts ändern. Man kann nur selbst irgendwie versuchen, kleine, aber sehr gute Blogs bekannter zu machen. Es ist übrigens echt toll, dass du dieses Thema mal ansprichst! Ich denke nämlich, das ist etwas worüber in der Blogger-Szene eher geschwiegen wird und niemandem so richtig klar ist, warum es so ist, wie es ist. Und Copy Paste Love ist so wie so wunderbar! Ihr habt mir schon so oft geholfen, wenn ich nicht weiterwusste. Vielen, vielen Dank dafür! Ihr macht das echt super! :)

    AntwortenLöschen
  20. Also ich bin der Meinung, dass es wichtig ist, dass der Blog dem Blogger etwas bedeutet. Dass nicht aus dem Internet kopierte oder repost-Inhalte zu finden sind, sondern auch selbstgemacht. Ich werde erst wachsam, wenn Bilder selbstgemacht sind. Und ich hab es lieber schlicht, als dass zu viel in der Sidebar steckt oder so. Und außerdem finde ich, dass wenn Texte geschrieben sind, sie keine vulgäre Sprache beheinhalten sollte. Oder wenn dann nur ganz wenig und sehr gezielt. Sonst sinkt das Niveau ab.

    lg iSi

    http://www.eyes-of-isi.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  21. Da es das erste ist, was man zu sehen bekommt - ganz klar, das Layout. Wenn es mich beispielsweise durch zu knallige Farben oder extrem große Schriften erschlägt, dann klicke ich meistens schon weg. Ich mag es nicht nur minimalistisch, aber schon nicht zu viel Schi-Schi beim Design, denn das Hauptaugenmerk soll auf dem jeweiligen Post liegen bzw. dem Inhalt. Wenn ich direkt vom Inhalt spreche: Das ist natürlich Geschmackssache, aber ich mag es gar nicht, wenn ein Blogger andauernd die gleiche Anrede für seine Leser nutzt. In den letzten Wochen habe ich so oft "Hallo Schönheiten!/ Hallo Püppies" etc. gelesen, dass ich innerlich mit den Augen gerollt und ebenso direkt weggeklickt habe.

    Ähnlich wie Connü und viele andere, finde ich Musik abschreckend. Je nach Leistung des PS dauert es dann natürlich ewig, bis sich alles aufbaut und wie so vieles, ist die Musik natürlich auch Geschmackssache.

    Ganz liebe Grüße!
    Saskia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...nicht zu vergessen, dass es einige Schrecksekunden dauert bis man den Sch*** Player gefunden hat. Da ist man schneller wenn man auf das kleine x klickt.

      Löschen
  22. Wenn ich einen Blog verfolge, mache ich das, weil ich in erster Linie die Fotos schön finde, ganz simpel gesagt. Ich mag die Art und Weise, wie der Blogger fotografiert, Dinge festhält, bearbeitet. Und vor allem die Motive: ich habe ehrlich gesagt keine Lust jeden Tag Starbucksbecher und Bettwäsche zu sehen, im schlimmsten Falle dann auch noch verpixelt oder angeblitzt. Die Posts sollten abwechslungsreich sein, und je nachdem, was für ein Genre der Blog ist (Mode, Alltag, Portraits/Shootings, Dekoration/Essen usw) passen. Zwar ist es schön, mal auf Modeblogs etwas über den Alltag des Bloggers zu erfahren, aber wenn die Beschreibung des Blogs "Mode und DIY" heisst, ist es enttäuschend, nur Handyfotos vom Abendessen zu sehen. Meiner Meinung nach ist es also wichtig: Immer neues ausprobieren, sich weiterentwickeln und trotzdem seinem Genre treu zu bleiben. Und wenn das nicht geht, dann den Blog auch bitte nicht "Annas Fashiontagebuch" nennen, denn das könnte zu Missverständnissen führen.
    Entscheidend ist außerdem für mich das Design des Blogs. Mehr als zwei Farben gehen meiner Meinung nach gar nicht, Werbung zwischen den Posts oder - noch schlimmer - direkt unter dem Header ist ein Verbrechen. Ich verfolge Blogs doch nicht, damit sie noch mehr von Oasap oä geschickt bekommen. Natürlich freue ich mich auch für andere Blogs, wenn sie den "Grad" erreicht haben, gesponsert werden zu können, aber dass soll doch dann bitte nicht über den Blog bestimmen. Weitere No-Gos für mich: Fotocollagen als Header, mehr als 2 verschiedene Schriftarten, GIF-Animationen in der Sidebar, veränderter Curser und und und. Nicht falsch verstehen: wenn mir der Blog ansonsten gefällt, mich das Leben des Bloggers interessiert und die Fotos erst recht, dann komm ich auch mit solchen No-Gos klar. Aber dann muss der Blog schon ziemlich begeistern.
    Und bitte: versucht AUF KEINEN FALL andere Blogs nachzumachen. Klar, es gibt Blogs die 3000 Follower haben und nur Sonnenbrillen und Latte Machiatos zu sehen sind, manchmal sind diese unberechtigter Weise so "berühmt", manchmal reicht es, das erste Foto zu sehen und man weiss: Wow, da hat aber jemand Talent (und wenn es nur Sonnenbrillen sind).
    Aber ich habe keine Lust, auf meinem Dashbord unter diesen Sonnenbrillen-Posts Fotos von der gleichen Sonnenbrille zu sehen, auf Blümchentischdecke liegend, verpixelt und überbelichtet. Ich verstehe das, man sucht sich Inspiration, sieht ein tolles Bild, probiert das auch mal schnell so aus. Aber dann muss man sich überlegen, ob das einem Post wert ist, oder ob man vielleicht lieber Fotos postet, mit eigenen Ideen, originell und selbst wenn sie überbelichtet sind: so, wie kein anderer sie auf dem Blog hat.

    Naja, ich denke ich wiederhol mich jetzt schon, aber ich hoffe ich konnte weiterhelfen. Und nicht falsch verstehen: nur wie ich hohe Erwartungen an andere Blogs hab, heisst das nicht, dass ich meinen Blog dementsprechend immer so verfolgens-wert finde ;)

    AntwortenLöschen
  23. Hei Mia, für mich ist der erste Blick total ausschlag gebend. Wenn ich merke, dass die Bild Qualität schlecht ist, oder das Design des Blogges mir nicht zusagt, dann werde ich meist nie Leser dieses Blogges. Ausserdem finde ich es nicht schön, wenn man lange Texte schreibt, ohne Bilder dazwischen. Ich brauche diese Abwechslung und achte da auch sehr drauf. Die gute Bildqualität ist mir eigendlich am wichtigsten. Wenn das vorhanden ist, kann man mich schnell "rumkriegen" :D

    AntwortenLöschen
  24. Für mich ist wichtig dass der Blog nicht zu überladen ist ...

    auch stören mich Posts wie
    "ich geh jetzt in die Stadt mit Lara ein Eis essen ♥ bis nacher"
    und dann ein I love Ice Cream Bild - No go für mich, weil das Bild einem nicht gehört und das niemanden interessiert :D
    nach dem Eis essen kommen dann noch 5 andere Posts mit einem einzigen Satz, das nervt einfach !

    Der Kontakt zum Leser ist ebenso wichtig, manche Blogger haben das einfach drauf andere (noch) nicht.
    Auch mit Kritik umgehen zu können müssen manche noch lernen aber das ist ja ein anderes Thema :)

    LG Stella
    http://smoothie-fashion-party.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Mira,
    ich finde der Blogger sollte regelmäßig Posts schreiben. Das ist für mich wichtig. Und er sollte einen schönen Schreibstil haben.
    Mehr fällt mir jetzt nicht ein. :(

    Sophie ♥

    http://www.poof-sophie.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. achja und ein schönes design ist auch wichtig :)

      Löschen
  26. Hallo :) Also mir ist die Sprache wichtig & eigentlich auch das es nicht so hochtrabend ist. Mir gefällt es wenn man sich kurz und knapp fast und es vielleicht mit 1-2 bildern unterlegt. Reine Modeblogs fallen bei mir persönlich durch.

    Liebste Grüße.<3

    AntwortenLöschen
  27. ich muss sagen die frage mit den lesern stelle ich mir auch. ich glaube jeder finde seinen blog so wie er ihn führt gut, und ich muss zugeben ich wundere mich manchmal wenn ich andere in meinen augen nicht so vorteilhaft gestaltete blogs sehe die so alt sind wie meiner aber viel mehr leser haben wie die das machen. ich glaube der schlüssel ist viel präsent sein. auf anderen blogs, in form von kommentaren, bei projekten wie nachgeschminkt ect mitmachen. oder auch auf seiten wie blog-zug (vielleicht könnt ihr hier ein paar solcher seiten nennen wo man seinen blog anmelden kann um leser zu finden). auch gewinnspiele sind denke ich eine gute möglichkeit leser zu gewinnen. diese du bekommst ein los wenn du hier kommentierst, noch eins wenn du von dem gewinnspiel auf deinem blog berichtest ect. bringen auch immer viel leser (wobei ich dass immer eine fraghafte methode finde an leser zu kommen und bei solchen gewinnspielen deswegen auch nicht mitmache).

    mir muss das gesamtbild gefallen. der blog muss "ordentlich" aussehen. damit meine ich dass gesamtbild, hintergrundfarbe, sidebox ect. ich kann zum beispiel blogs mit dunklem hintergrund nicht leiden. ich habe da einfach immer probleme mit dem lesen und folge deswegen auch keinem blog der so gestaltet ist. die bilder müssen eine ordentliche größe haben damit man alles gut erkennt ohne sie anklicken zu müssen und ich möchte merken dass der blogger sich mühe gibt und nicht einfach abends ein ich muss noch was bloggen post lieblos runterschreibt und über seinen (inhaltlosen)tag berichtet. auch möchte ich einen gewissen informativen inhalt haben,das heißt nicht nur collagen mit schönen sachen aus onlineshops sondern eigene outfits und gut geschriebene reviews.

    AntwortenLöschen
  28. Für mich ist es entscheidend, was ich auf der ersten Seite so sehe:
    1. Ist der Header schön? Dabei muss es nicht immer dasselbe Muster sein. Mal ist ein schlichter Header passend, mal sind mehrere Farben drin. Solange es alles zusammenpasst, finde ich es schön.

    2. Sind die Bilder schön? Ich finde Blogs mit verwackelten, verpixelten, zu arg bearbeiteten (so arg, dass die Farben "übersteuern") und generell Handybildern nicht besonders ansprechend. Zudem gefällt es mir nicht so, wenn viele Blitzbilder und Bilder bei Kunstlicht ohne Weißabgleich gezeigt werden. Die Größe der Bilder finde ich gar nicht so wichtig. Sie müssen eben schön sein. Einen verzaubern.

    3. Interessiert mich der Inhalt? Ich kann leider nichts mit Blogs anfangen, die nur über Schminkzeug bloggen, genau so wenig mit unhöflichen Lästereien über blöde Klassenkameraden. Was mir gefällt ist ein Mix aus Fotografie, Rezepten, DIY´s, Reisebildern, Selbstportraits, Modeposts, What I Wore.

    4. Natürlich ist es auch wichtig, ob einem der Blogger sympathisch ist. Das kriegt man entweder durch seinen Schreibstil raus oder es gibt eine Beschreibung an der Seite bzw. bei "About".

    5. Was meiner Meinung nach leider gar nicht geht ist, wenn ganz unten z.B. der Folge-Button ist, man aber nicht runterscrollen kann, weil der Blogger ein unendliches Scrollen eingestellt hat. Oder wenn bei jedem Scroll der ganze Inhalt anfängt zu wackeln. Automatische Musik auf einem Blog habe ich zwar noch nie erlebt, aber ich denke, dass mich das auch stören würde.

    Viel mehr muss für mich ein Blog gar nicht haben. Und hoffe, dass ich euch weiterhelfen konnte. Und das diese Beschreibungen nicht irgendwen persönlich angreifen. Es ist tatsächlich einfach nur meine persönliche Meinung, die falsch sein kann.

    Eure Natalia

    AntwortenLöschen
  29. Ich persönlich bin Fashion Bloggerin und daher interessiere ich mich auch fast nur für Modeblogs. Ich denke, da hat jeder erstmal seine Vorlieben zu bestimmten Blogthemen.
    Für mich sind dann Posts wichtig, die mich interessieren und meine Themen wiederspiegeln. Bei Modebloggerinnen kommt bei mir der gute und inspirierende Style hinzu. Und zu viel dummes Geschwätz mag ich auch überhaupt nicht.
    Zudem sollten die Blogs ein wenig abwechslungsreich gestaltet sein und immer wieder etwas neues zu entdecken haben.

    xoxo <3

    www.fahion-tipp.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  30. Ich kann es nicht leiden, wenn andere nicht ihre eigenen Bilder verwenden. Die sollten dann allerdings auch gut sein.

    AntwortenLöschen
  31. Was ich ganz furchtbar bei manchen Blogs finde, ist, wenn sie eine Vorlage entweder überhaupt nicht angepasst haben oder z.B. der ganze Blog so knall pink ist. Wenn die Inhalte dann trotzdem toll sind verfolge ich sie manchmal trotzdem, weil ich denke "Was nicht ist kann ja noch werden!" Außerdem finde ich kleine Bilder unangenehm. Ich mag Bilder die dann in X-Large sind aber diese kleinen stören mich, weil der Textfluss dadurch so unterbrochen wird und die da gar nicht reinpassen.
    Und dann gibt es noch ein Kriterium bei mir: Wenn ich einen Blog sehe der zu z.B. einem DIY nur ein Foto hat ist der Blog für mich tot. Ich sage mir immer "Wer ein schönes Foto mach schafft auch mindestens zwei weitere." Besonders verstehe ich das nicht bei Leuten mit einer Spiegelrefelx.

    Lea von boese-schnurrbaerte.blogspot.de :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Gegenteil von nur einem Foto finde ich genauso abtörnend: 100 Fotos ein-und-desselben Teils aus 50 verschiedene und 50 fast gleichen Positionen. Gähn.

      Löschen
    2. Ich glaube da kommt man sehr in den Geschmack des Anderen hinein.
      Lea scheint dann eher in Richtung Photoblogs zu tendieren, Smila eher in Richtung geschriebener Einträge.

      Ich persönlich mag Photoblogs gar nicht. Vor allem nicht wenn alles mit Instagram so "wundervoll" nachbearbeitet wurde.
      Ich brauch Text und Inhalt.

      Löschen
  32. Ein Blog muss mir einfach vom Stil her gefallen - seien es nun die Outfits, die Fotos oder was auch immer. Dabei ist mir auch ein guter Schreibstil wichtig. Noch ausschlaggebender sind aber gute Fotos, denn den Text kann man ja zur Not einfach überspringen ;)
    Ich muss auch nicht allzu viel Persönliches über den Blogger erfahren. Blogs sind für mich in erster Linie Inspiration - wenn ich die in welcher Form auch immer bekomme, dann verfolge ich einen Blog.

    AntwortenLöschen
  33. Ich lese einen Blog gerne:
    - wenn das Design stimmt. Es nicht völlig überladen ist und von allen Seiten Werbung blinkt.
    - Bilder sind für mich ganz wichtig, viel wichtiger als Text, ewig lange mag ich gar nicht lesen.
    - ich mag Blogs mit Rezepten, DIY´s und Lifestyle.

    Blogs die ich schnell wieder verlasse:
    - sind unübersichtlich, bunt, chaotisch und mit Musik untermalt (geht gar nicht!!)

    <3liche Grüße
    Petra von http://frauboenimmtab.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  34. Hauptsächlich verfolge ich 'Freizeit'-Blogs - die meinem Blog eben ähneln.
    Videospiele, Filme, Musik, Bücher und so'n Kram.
    Der Ersteindruck ist bei mir natürlich von der Optik des Blogs abhängig. Ist der Blog angenehm anzusehen? Ist er evtl. überladen? Farben? Schriftart? etc.
    Dann kommt natürlich der Stil des Autoren. Worum geht's genau in den Themen? Wie schreibt er? Kennt er sich wirklich aus?
    Je nachdem wird mir der Blogger dann sympathisch und kommt in meine Leseliste :)

    brecko6.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  35. Ein schöner Post! Es gibt zwar schon Unmengen von Kommentaren, aber ich geb jetzt einfach meinen Senf dazu ;)

    Wichtig ist natürlich der erste Eindruck: ein freundliches, einladendes und geordnetes Layout.
    Besonders wichtig ist mir auch die Schriftart in den Posts. Wenn da ellenlange Texte in ominösen kryptischen Zeichen geschrieben werden halt ich das einfach nicht aus.
    Ich persönlich hab es auch sehr gern, wenn mir die Bloggerin/der Blogger sympathisch ist ;)
    Man kann einen Blog zwar nicht rundum betreuen, aber ich finde, man sollte schon mindestens wöchentlich was posten.

    Das wär's ganz grob gewesen :)
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  36. Am Wichtigsten ist mir bei Blogs, neben dem Thema, dass sie mich von der gesamten Gestaltung ansprechen. Also dem Layout, aber auch den Fotos und dem Schreibstil. Außerdem finde ich, dass der Blog sone Art roten Faden hat, also dass man den Blogger in jedem seiner Posts wiedererkennt und nicht alles total durcheinander und verwirrend ist. Ein Absolutes No-Go ist, wenn in jedem Post 7932477 Rechtschreibfehler vorhanden sind.
    Liebste Grüße Yanica

    AntwortenLöschen
  37. Also ich finde die richtige Mischung macht es, ich denke jeder hat Vorlieben über was er gerne liest. Ein schönes Design bzw. Layout spricht die Leute dann mehr an. Für mich sind vor allem Bilder wichtig, bevor ich anfange zu lesen schau ich mir die Bilder und und wenn die Geschichte dahinter mich interessiert lese ich auch den Text dazu.

    xx
    anna
    http://photolovex.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  38. Das finde ich ne super Idee!

    Ein ansprechendes Design und die Posts
    sollen nicht einfach hingeklatscht werden sondern man soll
    sehen das der Blogger das gerne macht was er da tut.
    Man merkt eben ob jemand sein Herzblut reinsteckt oder nicht!

    Nicht gefallen tut mir da Musik die ständig läuft und man dann halb vom Stuhl fällt wenn die Kopfhörer laut aufgedreht sind. Viel zu viel gemischte
    Farben, ein unübersichtliches Design und wenn der Header nicht wieder auf die Startseite führt!(Hab ich mittlerweile ziemlich oft und dann muss ich erst wieder
    aufs Navigationssystem um auf die Startseite zu kommen, der klick auf den Header
    kommt automatisch und nervt mich oft wenn es nicht funktionieren sollte.)

    So genug gemeckert. :D
    Liebe Grüße♥

    AntwortenLöschen
  39. - Inhalt (Gute Tutorials, Anleitungen, interessante Themen, hilfreiche Tipps)

    - harmonisches Design (keine knalligen Farben, auf manchen Blogs sieht man die Post vor lauter Hintergrund nicht!)

    - da ich nicht gerne vom Bildschirm lese, ziehe ich Blogs mit kurzen, kompakten Texten vor, ewig lange Texte lese ich selten, überfliege sie eher


    So, bin gespannt auf diese Reihe !

    LG
    SelMama

    AntwortenLöschen
  40. Hallo.
    Ich finde vor allem Authentizität sehr wichtig. Kann ich mich identifizieren mit dem/der Blogger/in? Oder hat er/sie total abstruse Ansichten?
    Hat er/sie interessante Meinungen, über die ich mit ihm/ihr diskutieren kann?
    Total toll finde ich es, bei Menschen am Leben teilzuhaben. Also nicht nur ständig neue Outfitposts zu sehen oder neue Gewichtszahlen oder sowas, sondern wenn ich etwas erfahre über den/ die Blogger/in. Ich achte zum Teil auch auf Eigenschaften - heult der Schreiber nur rum und ist total pessimistisch oder kann er auch lachen und mal was auf die leichte Schulter nehmen?
    Ich mag total optimistische und fröhliche Menschen, depressiven Blogs folge ich eher nicht.

    Wichtig ist für mich auch, dass er regelmäßig postet. Postet er nur alle 3-4 Wochen und sagt das schon im Prinzip voraus, kann ich damit leben. Sind das allerdings so welche, die hundertmal anfangen mit 'Sorry, war so lange weg, jetzt wird aber wieder mehr gebloggt, versprochen!' und ' Oh, sorry, schon wieder 5 Wochen vergangen und ich hab nicht gebloggt. Ich blogge jetzt wieder jeden Tag.' Und so weiter und so fort. Blahblahblah. Da wars dann für mich. Sowas mag ich nicht.
    Manchmal behalte ich denjenigen noch in der Leserliste, weil vorherige Blogs toll oder inspirativ waren, aber meistens lösche ich sie dann raus. nichts geschrieben

    Das Design ist für mich am Anfang nur insofern wichtig, dass die Farben harmonieren. Ansonsten is für mich, weil ich auch kaum Erfahrungen in html habe, das eher zweitrangig.

    Ansonsten kann ich vieles, was ich hier schon gelesen habe, nur bestätigen.
    Absolute No-Go's:
    - MUSIK! Ich hab meistens meine eigene Musik laufen und erschrecke immer total, wenn da was reindudelt.
    - Rechtschreibfehler im Überfluss!
    - 'Lust auf ggs. Verfolgen?' und alle ähnlichen Kommentare alá 'Toller Blog, und du sahst/ warst heute wirklich toll. Komm doch mal bei mir vorbei.' - Adios!
    - Augenkrebsverursachende Designs like giftgrün und lila und ähnliches.


    Have a nice day.

    AntwortenLöschen
  41. Mir ist es wichtig, dass der Blog ein freundliches Layout hat bzw. etwas eigenes hat und etwas mit Wiedererkennungswert und nicht wenn es ein Blog ist mit einer Blogger vorlage und dann einfach ein Layout, wo man sieht, dass man einfach drauf geknallt hat und das wars.
    Musik finde ich auch nervig, vor allem weil ich meine eigene Musik selbst laufen lassen.
    Was ich nicht leiden kann, ist wenn jemand erst ewig nichts postet und dann kommt wieder: "Ja ich bin wieder da und habe xy vor und sowieso und ich werde jetzt ganz oft posten" und dann kommt wieder 5 Wochen nichts. Bloggen ist für mich eine Leidenschaft und ich möchte Bloggern folgen, für die das Bloggen auch so viel bedeutet.
    Dann muss natürlich auch der Inhalt gut sein.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  42. Kriterien, einem Blog NICHT zu folgen sind bei mir:
    -Unübersichtliches/Erdrückendes Layout
    -Kein Header oder ein viel zu großer, der ewig laden muss
    -Musik, welche mir nicht gefällt und dann auch noch sofort angeht...
    -Keine Themenvielfalt
    -zu unregelmäßiges Bloggen

    Was ich an Blogs gut finde:
    -Abwechslung von kurzen und langen Texten
    -Gute Fotos,in die auch Arbeit gesteckt wurde und nicht einfache Handyaufnahmen
    -Interaktive Dinge wie Umfragen
    -Schönes und dezentes Layout
    -Interessante Posts(Das ist ja aber immer relativ)
    -DIY´s mag ich im Moment besonders :)

    Ich hoffe, dir konnten meinen Tipps etwas helfen,
    Lg Anni von CottonCandy

    AntwortenLöschen
  43. Warum ich bestimmte Blogs verfolge? Gründe hab ich genug. Zum Beispiel die Person dahinter fasziniert mich mit ihrem Charakter und ihrer Auffasung der Welt. Eine originale Sicht und eine ebenso kreative Art es zu formulieren - am liebsten schriftlich, weil mein PC eher lahm ist, was das Laden von Fotos angeht, höhö. Der Inhalt selbst zählt natürlich auch, aber wenn mich etwas stört - Fehler, Ausdruck - und dann nach sowas wie "Ich mag Justin Bieber" hinzu kommt nehme ich Reißaus.
    No-Go: unlesbare Schrift (sei es, weil sie zu klein/groß ist oder die Schriftart einfach schwer zu entziffern ist), das ständige Rumfragen, ob man eine Facebook-Fanpage braucht - bei nicht mal zehn Lesern und von selber abspielende Musik, die man nicht abstellen kann.
    Was mir besonders gefällt sind ausgefallene Gadgets - sei es eine Image-Map als Header, die beim Hovern wechselt, Rainbow-Links oder das geschickte Kombinieren von eines vorgegebenen Layout mit Bildern - ich hab mal einen Blog gesehen, da war der Header gleichzeitig das Hintergrundbild.
    Aber am meisten mag ich es, wenn die Autoren sich nicht selber ernst nehmen und sich selber auf die Schippe nehmen :D

    AntwortenLöschen
  44. Gute Idee! Bin damit einverstanden ;)

    Also ich folge einem Blog, wenn..
    - Das Design mir gefällt ( bei mir ist das meistens ein schlichter weißer Hintergrund -gibt aber auch ausnahmen- und nicht zu viele verschiedene Farben)
    - Die Bilder gut sind ( eine gute Qualität haben, und die Bilder mich ansprechen )
    - Die Themen, sind aber dann doch am wichtigsten ( Meine Interessen sind:Fashion, DIY, Fotographie, und anderes HILFREICHES... worüber ich eig. auch blogge :D )
    - Und der Gesamteindruck bzw. der "erste Eindruck"

    No-Gos sind für mich viel zu bunte designs, keine texte ( 3 Zeiler reichen mir eig. schon), ein unübersichtliches Design, rosa glitzernde Mauszeiger und eine schlechte Bild-Qualität.

    *Hier gehts zu meinem Blog*

    xx, Anira


    AntwortenLöschen
  45. Ich mag ein recht großes Spektrum an Blogs: u.a Back- und Kochblogs aber auch Mode und Lifestyle.
    Wichtig ist mir dabei nur, dass man sieht, dass der Schreiber mit Herz dabei ist :) und, dass man etwas über ihn erfährt.
    Außerdem gehören Fotos für mich in jeden Post. Besonders gern folge ich Blogs, die sich mit ihren Fotos auch mühe geben und nicht einfach mit ihrer Handy-Kamera im halbdunkeln drauf los schießen.
    Auch sollte ein Blog gehegt und gepflegt werden :)Also Leute, die nur 1 oder 2 Posts im Monat schreiben, folge ich nicht so gerne... Aber auch Blogs die jeden Tag mehrmals posten finde ich nicht ideal, da man dass Gefühl hat, dass es so "gezwungen" ist und die Posts immer langweiliger werden. Lieber nur etwas posten, wenn man auch was zu posten hat ;)

    Liebste Grüße,
    July

    http://julyssuesseversuchung.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  46. Hallo :)
    Wenn ich auf einen mir unbekannten Blog stoße, da achte ich auch zunächst darauf, dass die Seite nicht überladen ist (knallige Farben wie pink schrecken mich sofort ab :o)
    Für mich muss es kein ausgefallenes Design sein, wenn dafür die Bilder mit viel Liebe aufgenommen, bearbeitet und im besten Falle auch ein paar Worte noch dazu gesagt werden. Aber wenn man nun einmal direkt am Anfang den Eindruck bekommt, dass die Bloggerin sich nicht so viel Mühe gibt, seien es z.B. einfach nur 'dahingeklatschte' Outfitbilder mit dem Handy, da gewinnt man mich weniger als Leserin.
    Ich persönlich finde es auch nicht schlimm, wenn der Blogger ab und zu Bilder von we♥it postet, da er vielleicht mit seinen eigenen Bildern eine Zeit lang unzufrieden ist. Aber auf Dauer ausschließlich Bilder von anderen zu verwenden finde ich auch eher suboptimal. Es ist doch viel schöner etwas eigenes der Welt zu zeigen, vorauf man doch auch stolz sein kann, wenn man positives Feedback bekommt :)
    Zum anderen sollten die Themen unterschiedlich sein. Die Abwechslung macht es einfach ! Mal ein Outfitpost, mal ein Inspirationspost, an einem anderen Tag vielleicht ein wundervoller Text ...
    Einen Blog, der seine letzten Einkäufe präsentiert und dazu Reviews schreibt, spricht mich leider weiniger an, da das für mich nichts besonderes ist. Meistens werden dann Lippenstifte von P2 etc. getestet, die keine 2 Euro kosten.
    An dieser Stelle möchte ich aber auch hinzufügen, dass nicht unbedingt teuer gleich besser heißt. Aber was Kosmetika betrifft, die ich mir jeder Zeit selbst kaufen kann ohne schlechtes Gewissen, dazu brauche ich keine Review :D

    & Ich entschuldige mich nun für diesen Roman !
    Liebe Grüße :)

    http://www.inspiring-impression.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  47. Ich habe erst angefangen mit dem bloggen, aber ich gebe mir echt Mühe und es macht mir rießigen Spaß. Auch mir ist aufgefallen, dass ich Blogs mit einem "nicht so schönen" Layout gleich wegdrücke. Natürlich ist alles geschmackssache. Für mich ist es wichtig, dass man sich Mühe bei seinem Blog gibt und die Bilder schön sind.

    xx Sophie
    http://sophiescutelittleworld.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  48. Mein erster Blick fällt auf das Design. Wie beim Menschen ist das Aussehen leider der erste Faktor, der das Interesse regt...
    Was mich sofort abschreckt, ist automatisch einsetzende Musik, blinkende, glitzerde Schriften oder "Mauspfeile" in Herzchenform etc.
    Wenn mich das Design anspricht - hierzu sollte es übersichtlich, aber ausgefallen sein - schaue ich mir den Inahlt an. Die Bilder der Post sollten alle eine einheitliche Größe haben und am Besten bündig mit dem Text sein.
    Wenn diese Kriterien stimmen, fällt mein Blick auf die Bilder. Schlechte Qualität oder langweilige Fotos von Outfits, Kleidung oder Make-Up lassen mich das Blogfenster auch gleich wieder schließen.
    So: Jetzt schaue ich darauf, was der Blogger eigentlich geschrieben hat. Tolle Ideen oder ausgefallene Kreationen gefallen mir!
    Wenn der Text jetzt noch zum Rest passt und mir der Autor sympatisch ist, hat der Blog meist einen neuen Leser :)

    AntwortenLöschen
  49. Ich verfolge Blogs, wenn:
    * sie keine reinen Werbe- und Gewinnspielblogs sind
    * wenn die Blogposts abwechslungsreich sind und viele Themen abdecken
    * mir der oder die Bloggerin durch ihre Posts sympathisch geworden ist und ich mich dafür interessiere, was es auf dem Blog Neues gibt
    * wenn Inhalte (Rezepte, Neuerscheinungen, neue Filme, Produkte) auf dem Blog Erwähnung finden
    * wenn mir der Schreibstil des Bloggers/der Bloggerin gefällt
    * wenn es Bilder zu den einzelnen Posts gibt

    Was ich nicht mag, sind Blogs mit vielen Werbeeinblendungen, Gewinnspielen um mehr Leser zu bekommen, überladene Seiten und lieblos geschriebene Texte.

    Liebe Grüße, Aletheia

    AntwortenLöschen
  50. Übersichtliches Layout, korrekte Orthographie, ansprechende Fotos.
    Das Gesamtpaket muss einfach stimmen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, interessante und abwechslungsreiche Themen und sympathische Blogger!
      Niemand liest gerne zum 1374. Mal eine Review über eine so gehypete BB Cream oder etwas von einem hochnäsigen Griesgram. ;)

      Löschen
  51. Hi! :)
    Also für mich ist es ausschlaggebend für einen Blog, dass mich das Thema natürlich anspricht. Meistens ist es bei mir die Fotografie, aber auch Blogs mit anderen Kategorien verfolge ich. Ich denke, dass es bei mir darum geht, ob ich sehen kann, dass der Blog mit viel Leidenschaft geführt wird. Dabei spielt das Layout eine große Rolle und die Qualität der Bilder.

    Ein No-Go ist es, wenn der Blog zu oft Blogs vorstellt. Oder wenn der Blog zu monoton wird.

    Am meisten gefällt mir an einem Blog also die Darstellungen, oder wie sie präsentiert werden. :)

    <3, Hoang Quynh.
    PS: Ihr dürft mich gerne zitieren. ;)

    AntwortenLöschen
  52. was ich erwarte:

    Beautyblog: gute swatches, scharfe und helle fotos, tragebilder von produkten, guter schreibstil, abwechslung und klar gegliederter text

    Fotografieblog: gute fotos (klar), kein zu langer text, tipps zum fotografieren, beantwortung der fragen in den kommentaren

    Fashionblog: stil der mir gefällt, entweder ungefähr meine figur oder unglaublich schöne outfits, nicht zu teuere sachen, abwechslung, modetipps

    Foodblog: viele Rezepte, abwechslung, die "basics" fürs kochen & backen, ansprechende fotos des essens, gute erklärungen

    ich hoffe ich konnte helfen :)

    AntwortenLöschen
  53. ich finde es auf blogs wichtig, dass das verhältnis zwischen bildern und text stimmt, blogs die gar keine bilder posten finde ich nicht so intressant, zumindest gucke ich sie mir im durchklicken dann nicht so genau an. außerdem finde ich es wichtig, dass der autor des blogs sympatisch rüberkommt.
    wenn ich auf blogs sinnvolle tipps oder coole diys sehe, verfolge ich den blog natürlich auch um noch mehr zu lernen oder mir neue ideen zu holen. ich finde ein blog sollte auch irgendwo ein bisschen abwechslungsreich sein, deswegen mag ich keine fotografie blogs, auf denen die autoren nur sich selbst posten! oder beatyblogs finde ich im allgemeinen nicht so intressant, aber ich denke das ist geschmackssache.
    LG Lena

    AntwortenLöschen
  54. Mir ist regelmäßiges Bloggen wichtig. Wenn ich sehe, dass es im Oktober 6 Posts gibt und im November bisher keinen klicke ich den Blog gleich weg. Schließlich möchte ich auch was lesen.

    AntwortenLöschen
  55. Qualitativ schlechte Fotos (zu dunkel, pixlig..) schrecken mich meist schon ab. Für mich muss ein Blog einen gewissen Standart haben. Wichtig ist da natürlich auch das Layout sowie die Platzierung der Bilder. Ich mag es nicht wenn die Bilder unterschiedliche Formate haben, mal hoch-, mal querkant gesetzt sind, das wirkt durcheinander. Natürlich müssen die Themen einen ansprechen, aber das ist ja objektiv.

    AntwortenLöschen
  56. Mich müssen die Bilder einfach "in den Bann ziehen". Um das können, muss aber auch das Design stimmen. ich find es immer sehr schade, wenn die Bilder eigentlich ganz hübsch sind, dann aber das Layout alles zerstört..
    Abwechslung ist auch wichtig. Blogs, die nur Selbstportraits posten mag ich nur sehr sehr selten.

    AntwortenLöschen
  57. die meisten Sachen sind ja schon genannt, aber was ich nochmal rausstellen möchte: blogs, die von ihren autoren als tagebuch und podest für für ego-boosts missbraucht werden, gehen meiner meinung nach überhaupt nicht, haben aber- was erschreckt- oftmals unglaublich viele leser. man müsste mal untersuchen, woran das liegt, dass sich 700+ menschen für die schulpause, das mittagessen und drei mal das lächelnde gesicht des bloggers interessieren!:P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht, dass mich die ego-booster interessieren, aber Blogs sind als Tagebuch gedacht. Oder sie waren es zumindest mal: http://de.wikipedia.org/wiki/Blog

      Löschen
  58. Für mich ist das Design der erste Eindruck, der oft unterschätzt wird. Große und schöne Bilder finde ich auch sehr wichtig. Wenn der Blogger dann noch die richtigen Themen für mich hat und sie gut rüber bringt, folge ich. Mir persönlich gefallen Mode- und Lifestyleblogs und welche mit DIYs, da ich das auch selbst gern mache.
    Liebe Grüße, Valerie
    http://www.wasmirbleibt.de/

    AntwortenLöschen
  59. Hmmm, Design, schöne Fotos, Sympathie, Abwechslung, Interesse am Inhalt und guter Text sind Kriterien. Hier werden sehr viele Modeblogs angesprochen, ich bin ja von der Handarbeitsfraktion, das unterscheidet sich vielleicht etwas.

    Nun überlege ich über meinen eigenen Blog, es stimmt, ich scheue mich vor diesen htmls, überhaupt mal meinen Blog gestalterisch voranzubringen, aus Angst, dass es ganz in die Hose geht :O)

    Abwechslung beim Inhalt würde ihm auch guttun, da ist viel Anstoß zur Verbesserung dabei, muss mich nur trauen *grins* lg, Raphaele

    http://maschenzucker.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  60. Erst erfolgt irgendwie so ein "Mal drüberscrollen" für den ersten Eindruck.
    Wenn das Design ansprechend ist & die Posts schön bebildert sind,
    dann lese ich mir einige Posts mal genauer durch.
    Da entscheiden dann der Schreibstil & natürlich der Inhalt, ob mich der Blog interessiert.

    Absolute No-Go's:

    - Schwer lesbare Schrift
    - viel Glitzer
    - viele sich bewegende Gifs
    - unruhiger oder neonfarbener Hintergrund
    - nur fremde Bilder
    - auffallend häufig Posts über Gewinnspiele, Tags o.Ä.

    Nervig:

    - Musikuntermalung
    - Dieser Bilder-Spamschutz von Blogger, wenn man kommentieren will

    Top:

    - eigene, schöne Bilder verwenden
    - ein netter Schreibstil
    - nicht zu wenig, aber auch nicht zu viel Text
    - wenn man immer mal wieder etwas über den/die BloggerIn erfährt
    - Aussagekräftige Posttitel
    - ein netter Über-Mich-Text
    - Seite mit Übersicht über Rezepte/DIY etc.
    - Durchsuch Funktion

    Mein Senf zu dieser Sache :)

    AntwortenLöschen
  61. Ich finde der erste Eindruck muss stimmen. :)
    Wenn ich durch Zufall auf einen Blog komme, dann ist das erste was ich sehe nun mal der Header und das Design. Das klingt jetzt bestimmt total oberflächlich aber wenn das Design nicht stimmt, klicke ich oft einfach weiter.
    Gefällt mir der Blog aber so auf den ersten Blick, dann schaue ich mir die Fotos an. Ich persönlich bin kein Fan von nur Foto Blogs. Mit Text habe ich immer das Gefühl die Bloggerin ein bisschen „persönlicher“ zu kennen. Es gibt aber trotzdem auch echt schöne Foto Blogs, die ich lese, einfach weil die Bilder wirklich für sich sprechen.
    http://citytalk-ly.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  62. Der wichtigste Punkt - Das Aussehen. Ist das ganze Bild nicht stimmig klick ich gleich wieder auf das rote X, schaue mir keine Bilder an und lese auch nichts. Das fängt schon bei Farben an die für mich einfach nicht harmonieren oder Schriften die einfach grauenvoll sind. Was mich ebenfalls stört ist wenn ich bei Einträgen zu oft immer erst auf "weiter lesen" klicken muss. Darauf hab ich nie Lust und irgendwann lese ich den Blog einfach nicht mehr. Und was Fotos anbelangt bin ich persönlich sehr eigen. Es müssen keine super Bilder zu sehen sein die immer und überall bearbeitet sind. Weniger ist mehr und wenn die Bearbeitung grottig ist, dann klicke ich auch ganz schnell wieder weg. Also im Grunde ist es IMMER das Aussehen, was einen auf dem Blog hält und dazu führt, dass man sich überhaupt "tiefer" mit dem Blog beschäftig.

    AntwortenLöschen
  63. Ich will auch mal meinen Senf dazu geben :)

    Das Design ist mir sehr wichtig, ist ja der erste Eindruck des Blogs. Die Sidebar sollte nicht zu überladen sein, die Schriftfarbe, -größe und -art sind auch sehr wichtig. Man sollte die Posts ja gut lesen können. Das komplette Design ist mir wichtig, ich persönlich stehe auf schlichte Blogs, mit einigen Farbaktzenten, wie z.B. im Header, Post-Titel, Sidebar, usw.!

    Nach dem Design schaue ich mir die Posts genauer an. Mit reinen Fotoblogs kann ich überhauptnichts anfangen. Es sollten auf keinen Fall hauptsächlich Posts über Tags und Gewinnspiele vorhanden sein. Der Schreibstil ist auch ausschlaggebend, sowie die Anzahl der Rechtschreibfehler.
    Es macht mir keinen Spaß Blogs zu lesen, wo Satzzeichen fehlen, und man mit Rechtschreibfehlern überschüttet wird.

    Über nervige Gadgets kann ich noch hinweg sehen, wenn z.B. beim Cursor Glitzer runterfällt oder Musikunterspielung.

    Zusammengefasst:
    -Designe ist wichtig (nicht zu überladen, Schriftart,-größe und-farbe)
    -Posts sollten schön geschrieben sein (wenige Rechtschreibfehler, Satzzeichenfehler, nicht so viele Posts über Tags und Gewinnspiele)
    -manche Gadgets sind echt überflüssig und nerven (zu viele Glitzer- und Animiertebildchen, Musikunterspielung), kann man aber auch noch hinweg sehen


    Lg Hannah ;)

    AntwortenLöschen
  64. Auch bei Blogs gibt es für mich so etwas wie einen ersten Eindruck. Das heißt das Layout muss ansprechend sein. Das muss nicht aufwendig sein, sondern einfach so, dass der Blick auf den Posts ruhen kann und nicht die ganze Zeit hektisch von einem Element zum anderen huschen muss.
    Die Bilder im Post sollten in einer gut erkennbaren Größe und Qualität sein. Ich finde es immer schön, wenn die Bilder (fast) so breit sind wie der Text. Ich selbst verwende da immer die Größe "X-Large". Bei der genauen Betrachtung sollte natürlich auch der Schreibstil ansprechend und gut sein. Wichtig finde ich es, dass möglichst keine Rechtschreibfehler drin sind. Wir sind aber natürlich alle nur Menschen, passiert ja schließlich jedem mal.

    Das sind so die grundsätzlichen Dinge auf die ich achte. Natürlich muss einem auch das Thema des Blogs gefallen, aber da hat ja jeder einen anderen Geschmack :)

    AntwortenLöschen
  65. Hi :)
    ich lese gerne abwechslungsreiche Blogs (und so ist meiner ja auch, mal Mode, mal Beauty, mal was aus dem Leben). Der Schreibstil ist mir auch wichtig. Ich finde es schrecklich Blogs zu lesen, bei denen die Rechtschreibung oder die Formulierungen falsch, missverständlich oder wie von einem Grundschüler sind ;)
    Ansonsten ist natürlich das Layout der erste Eindruck. Gut gegliedert muss der Blog sein, also die Posts klar von einander getrennt, das Design nicht zu unruhig und generell auch eine schöne Schriftart.
    Das sind so für mich die wichtigsten Sachen :)

    lg

    AntwortenLöschen
  66. Für mich ist ausschlaggebend, ob ich einen Blog verfolge, als allererstes das Design: Ob es freundlich und übersichtlich ist, ob ein schöner Header vorhanden ist. Dann, dass nicht zu viel und nicht zu wenig Text vorhanden, sind weil ich so der Typ bin der sich selten Texte durchliest. Und wenn ich mir Texte durchlese, dann muss die Überschrift immer noch ansprechend sein. Dann ist Rechtschreibung ziemlich wichtig und die Schriftart. Und was für mich am allerwichtigsten ist ist die Bildqualität: Also ob die Bilder verpixelt sind, unscharf, verwachelt, ob die Fotografiertechnick gut/schlecht ist. Und dann ist die Farbwahl noch sehr wichtig, mit denen das Design gemacht wurde-sie sollten sich nicht beißen.
    Dann ist natürlich das Thema noch sehr wichtig: reine Beautyblogs lese ich nicht so gerne, eher so eine Mischung aus DIY, Mode, Rezepte usw. Und Fotoblogs liebe ich über alles, da es dort auch oft nicht zu viel Text gibt, den man sich durchlesen muss ;)
    Und was ich auch noch dumm finde, ist wenn man einen Beautyblog hat, und dann eig. nur die allerneusten LEs vorstellt und dann noch mit Bilder aus dem Internet.

    ich wäre einverstanden, wenn du den Kommentaar mit einbindest.

    Sophie

    tageslichttauglich.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  67. Wie schon sehr oft gesagt: Der erste Eindruck muss einfach stimmen !
    Farben, Schriftart, etc. muss mit einander harmonieren! Wenn das Auge sagt: Das ist wirklich ein schöner Blog, dann hat man automatisch den nächsten Blick auf die Bilder. Denn Fotos haben was ausdrucksstarkes. Falls der Leser die Fotos interessant, beeindruckend, schön, etc. findet, dann liest man sich den Text durch. Meiner Meinung nach sind Texte ziemlich wichtig für Blogs, darum müsste der Autor einen wirklich guten Schreibstil haben. Sowie auch der Name des Blogges muss etwas einprägendes haben. Ein No Go für ein Blog ist, wenn es viel zu Bunt ist! D.h. zu viele verschiedene Schriftarten und Farben, kann das Auge schon oft abschrecken.
    http://59seconds-linh.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  68. Da kann ich B. über mir nur zustimmen-der erste Eindruck ist oft entscheidend. Das Layout zählt bei mir schon recht viel, zu überladene, bunte Blogs stoßen mich eher ab, genau wie eine zu kleine oder zu verschnörkelte Schrift, ich möchte ja keine Falten vom Lesen bekommen. Dieser erste Eindruck, der so viel ausmacht, ist aber schnell wieder vergessen, wenn es um das Layout des Posts geht. Generell finde ich es sympatisch, wenn jemand nicht nur ein Duschgel abfotografiert, den Preis und "Riecht voll lecker. xD" drunter schreibt - für so was brauche ich keinen Blog.
    Immer neue Themen, und nicht immer dasselbe finde ich interessant. Wichtig ist auch, wie die Person interagiert, finde ich. Also, wenn jemand NUR Werbung für seinen Blog macht und nicht auf Posts eingeht oder mir einfach unsympathisch ist, dann würde ich den Blog auch aus meiner Liste herauslöschen.
    Fotos sind auch ein Bestandteil, unscharfe Handyfotos, die auch noch schlecht platziert sind, gehen gar nicht. Fotos mit einer Spiegelreflexkamera sind schön, müssen aber nicht sein. Ich hab z.B. auch keine und bekomme öfters Komplimente für die Fotos.
    Insgesamt zählt für mich auch, ob sich der Blogger Mühe mit seiner Seite gibt. Und das sieht man, finde ich, sofort.
    Hoffe, ich konnte euch weiterhelfen, das ist meine ganz eigene Meinung, da denkt sicher jeder etwas anders. :)
    xoxo

    AntwortenLöschen
  69. Musik finde ich ein absolutes No-Go, aber echt.
    Was mir besonders wichtig ist, dass der/die Bloggerin über Dinge bloggt, von denen sie Ahnung hat. Ich mag es nicht, wenn Leute irgendwelche Ratschläge geben, von denen sie ganz offensichtlich selbst nicht wissen.
    Was mir auch wichtig ist, ist Abwechslungsreichtum in Posts und ein guter Schreibstil. Wer mit Mühe ein paar Deutsche Sätze anneinanderreihen kann, die dann nur zur Hälfte grammatikalisch korrekt sind, dann ist das definitiv ein Grund nicht mitzulesen.
    Was ich auch wichtig finde ist die Schriftart und Schriftgrösse. Es gibt Blogs die ihre Posts in Schriftgrösse 10 schreiben, was meiner Ansicht nach einfach Augenschmerzen bereitet.

    AntwortenLöschen
  70. Ich finde den Header super wichtig! Er ist das Aushängeschild eines Blogs und ich erkenne oft schon am Header ob mir der Blog gefallen wird oder nicht. Wenn nur lieblos ein rauschiges Bild mit dem Blognamen draufgeklatscht ist, kann ich davon ausgehen, dass auch die restlichen Beiträge nicht gerade mit viel Mühe geschrieben sind. Ansonsten kann ich allen anderen Vorrednern nur zustimmen, Design steht mit an erster Stelle, gute Photos (d.h. nicht dass sie mit einer teuren DSLR gemacht sein müssen), leserliche Schriftarten und fehlerfreie, grammatisch richtige Sätze. Und was mich ganz oft extrem stört ist, wenn die Bloggerin sich 100te male entschuldigt, weil sie zu wenig bloggt, und es tut ihr so unglaublich leid, weil sie ihre armen leser vernachlässigt hat, ... bla bla bla. Mal ehrlich, die meisten haben 50 oder mehr Blogs in ihrer Blogroll, und können sich täglich mehrere neue Posts anschauen, wenn die Bloggerin nicht geschrieben hätte, dass sie lange nichts gepostet hat, wäre es vermutlich niemandem aufgefallen ... -.-

    Joe ♥

    >> THE BIG MASH UP <<
    >> IN THE NICK OF TIME – a photo diary<<

    AntwortenLöschen
  71. Ich lege mehr Wert auf die Posts als auf Design, Header & Co. Die Bilder im Posts müssen schön sein, ganz schrecklich finde ich unscharfe Bilder und ähnliches. Der Schreibstil sollte auch nicht zu umgangssprachlich sein, Rechtscheibfehler sind jetzt auch nicht so toll, aber das ist nicht so schlimm, finde ich.

    AntwortenLöschen
  72. Ich mag es, wenn Blogs schöne, Klare bilder beinhalten. Ich mag Lifestyle Blogs auch mehr als zum Beispiel Beauty Blogs. Und, wenn ein Blog ein dunkles Design oder ein einfaches Vorlagen Design hat, finde ich es nicht so toll.
    Lisa von http://californiagirl-dream.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  73. Hey,
    also ich finde auf jeden Fall die Schriftart und den Schriftstil wichtig. Und wenn man Bilder postet, sollten diese auch eine gute Qualität haben und nicht verschwommen sein.
    l.g. Lena http://favoritarts@gmx.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Sorry, ich meinte http://favoritarts.blogspot.com/

      Löschen
  74. Ich finde den ersten Eindruck wichtig. Also das Design und ob alles schön übersichtlich ist. Dann spielen meiner Meinung nach die Bilder eine wichtige Rolle, wenn sie mich nicht ansprechen, unterschiedliche Formate haben und zusätzlich auch noch verschwommen sind, klicke ich meist weg :(
    Lg Juli | http://taken-snapshots.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  75. Huhu. Was mich an einem Blog "kleben" lässt: nicht zu überfrachtetes Design, eine gut lesbare, nicht zu kleine Schrift, große Bilder und ansprechende Texte. Die Themen sind zweitrangig, wenn sie auf witzige oder gut formulierte Weise verfasst sind. Gar nicht geht: Musik, nerviges Blingbling. Und irgendwie muss der/die Blogger(in) einen authentischen Eindruck machen.
    LG, Bine

    AntwortenLöschen
  76. Also für mich ist das Design sehr wichtig. Es sollte schlicht sein, ihren Zweck erfüllen und in der Sidebar sollten nicht zu viele Links, menüs und Bilder sein. Es reicht für mich vollkommen wenn die Sidebar ein kleines Menü enthält mit 3-4 Stichpunkten (Home - Follow - About - FAQ) und vllt. ein Bild oder so. Wenn mehr hinzukommt wird es schnell unübersichtlich. Die Schrift sollte nicht zu groß sein und Comic Sans sollte nicht dabei sein (diese Schrift ist der horror). Es sollten nur 2 Farbtöne dasein, die miteinander harmonieren (zb weiß und rosa). Der Header sollte einen Wiedererkennungswert haben, also eine authentische Schrift haben, aber was gar nicht geht sind überfüllte Header mit vielen Bildern, texten und glitzer.

    In den Posts sollte die Schriftart und Größe einheitlich sein, die Bilder gleichformatig und die Farben zusammen passen. Die Bilder sollten gut sein, ein großes Copyright ist übrigens für mich sehr nervig. Es sollten nicht so viele Blogvorstellung, Taggs und Blogawards dabei sein. Das ist irretierend und uninteressant.
    Die Posts sollten interessant sein! Wen interessiert es schon das man nach der Schule mit der Freundin erstmal bei Penny war und dann zuhause One Direction gehört hat. Und dazu noch ein paar Handy-selbstportraits. Das ist langweilig. Der Blogger sollte ehrlich sein, NIEMALS BILDER, TEXTE ODER INHALTE VON ANDEREN POSTEN.

    Mir ist es auch sehr wichtig, dass die Blogger regelmäßig posten, aber auch nicht zu oft. Ein Post pro Tag reicht. Wenn pro Woche 2 neue Posts mit interessanten, qualitativen Inhalt kommen, ist das Perfekt.

    So, ich könnte noch viel mehr schreiben. Aber das mute ich euch nicht zu :)
    lg
    Lilian von REALIZE

    AntwortenLöschen
  77. Blogs, die ich sofort wegklicke, sind Blogs, die Unprofessionalität ausstrahlen.
    Unprofessionalität hat für mich sehr viele Gesichter. Neben "nicht so schönen" Headern, Designs, Rechtschreibfehlern und Sprachunverständlichkeit sind mir Blogger, die mit Fotos nicht umgehen können ein Dorn im Auge. Bei Fotos mit schlechter Auflösung klicke ich weg, bei Instagram Fotos klicke ich weg, bei Fotos, die ein Mädchen mit rießen Auschnitt und Duckface zeigen, klicke ich weg, bei zu vielen Fotos der Bloggerin klicke ich weg und bei zu vielen fotografierten Blumen klicke ich weg. Außerdem werde ich keinen Blogs folgen, deren Bloggerin nichts anderes möchte, als viele viele Leser zu kriegen. Ein weiterer Grund für ein "Klick-Weg" sind Blogs, die mir nichts anderes zeigen, als was die Bloggerin heute Schönes anhatte oder was sie sich heute schon wieder im DM gekauft hat. Und Bloggerinnen, die öfter als 3 mal die Woche posten, schaffen es eher selten, mich als Followerin zu gewinnen.

    AntwortenLöschen
  78. Also wenn ich auf einen Blog klicke, muss mich als erstes natürlich das Design ansprechen. Aber ganz wichtig ist bei mir vor allem, dass ein Post nicht nur aus einem Blog Text besteht, weil wenn ich einen Blog nicht kenne und das einzige, was ich dort lesen kann, sind (dann auch noch) langweilige Texte, verfolge ich diesen Blog bestimmt nicht :D
    Ich brauche viele und (ganz wichtig !) gute Bilder, dann spielt das Design auch nur eine nebensächliche Rolle.
    Ich will damit jetzt aber nicht sagen, dass ich mir grundsätzlich keine langen Texte durchlese, nur sie müssen unbedingt angenehm zu lesen & mit Bilder bestückt sein.

    Die größten Chancen, mich als Leser zu gewinnen, hat man natürlich, wenn mich gleich mehrere Posts überzeugen und mir gefallen. :) ♥

    AntwortenLöschen
  79. Wenn ich zum Beispiel durch Blogzug auf einen neuen Blog komme achte ich zuerst auf das Design. Manchmal ist es so, dass ich das Design einfach grauenhaft finde, weil die Bilder beispielsweise hässliche Rahmen haben oder das ganze viel zu schrill ist. Dann ist es mir egal, wie die Bilder aussehen, ein schlechtes Design kann ich mir nicht antun.
    Ich lese vor allem Fotoblogs. Ich liebe es mich dadurch inspirieren zu lassen. Aber ich hasse es, wenn es nur schlecht gemachte Selbstporträts gibt und ich rate allen lieber seltener, dafür aber "besser" zu posten.
    Ich achte auch sehr auf die Schriftart. Es gibt Blogs, die haben wunderbare Bilder, aber eine Schriftart, durch die man nichts lesen kann. Das finde ich sehr schade.

    Alles in Allem muss das Gesamtbild stimmen.

    AntwortenLöschen
  80. Also für mich ist das Design sehr wichtig und der Schreibstil. Ersteres sollte übersichtlich und nicht zu quietsch-bunt sein und beim Schreibstil ist mir wichtig, dass er erst einmal über haupt vorhanden ist, das heißt, dass auf diesem Blog auch etwas geschrieben wird; reine Bilderblogs sind nichts für mich; und dass zumindest ein bisschen Wert auf Rechtschreibung und Grammatik gelegt wird.
    No-Goes im Bezug auf "Wie bekomme ich mehr Leser?" sind für mich Leute, die auf 20 Blogs etwas in der Art von >Toller Blog, Lust mir zu folgen, folge dir dann auch!< kommentieren und es im Endeffekt nicht einhalten. Ein bisschen Ehrlichkeit wäre schön!
    Dann ist natürlich auch der Inhalt der Posts wichtig. Ich finde, die Posts sollten abwechslungsreich und interessant gestaltet werden.

    AntwortenLöschen
  81. Hallo Mira,
    ich finde bei Blogs zuerst mal das Design wichtig; ist es zu grell, stört das natürlich beim lesen, aber auch vollgestopfte Sidebars udn zusätzliche Funktionen sind einfach nur ätzend. Erschwert das Lesen und man kriegt nach gewisser Zeit leichte Aggressionen gegen den Hintergrund etc.

    Zu viel GIFs, andere bewegliche Sachen und Musik die einfach von alleine losgeht (und noch dazu nicht gut klingt) nerven manchmal ziemlich.
    Alles in allem sollte ein Blogdesign übersichtlich, gut strukturiert, aber auch (natürlich zum Thema passend) schön gestaltet sein.

    Außerdem finde ich es schrecklich, wenn gleich im Header so etwas wie "Fick dich, Bitch" oder "Goile Scheiße, mein Leben ist im Arsch" steht. Wegen solchen Texten: a) kriegt man das ungute Gefühl, dass der Blogger es nicht wirklich mit freundlichen Wörtern hat// b) werden viele Leute einfach abgeschreckt// und c) fühlen sich manche Leute dazu verführt, unnette Kommentare zu hinterlassen.

    Rechtschreibung und Schreibstil sind natürlich auch ein großes Thema; ein von Fehlern durchzogener Satz ist einfach nicht gut und leicht zu lesen, aber auch ein "überformulierter" Satz mit zu vielen Fremdwörtern/Fachausdrücken macht einem das Lesen schwer.
    Jeder hat natürlich seinen eigenen Stil sich auszudrücken, aber man sollte möglichst darauf aachten, dass es auch verständlich ist und dazu anregt, weiter zu schauen.

    Ich persönlich folge Blogs eigentlich dann wennn mich das Thema interessiert oder wenn mir Fotos/Bilder gefallen oder mir in dem Moment, in dem ich den blog ansehe, der Gedanke kommt "Könnte ich ja mal reinschauen.".
    Grundsätzlich geht es mir einfach um eine gewisse Persönlichkeit im ganzen DrumundDran.

    Liebe Grüße, Blitzfalle.

    AntwortenLöschen
  82. Für mich ist es wichtig die Person die dahinter steckt erkennen zu können, also zu wissen wie sie ist. Ich finde Blogs gut, die offen und freundlich geschrieben sowie gestaltet sind. Es sollte kein zu sehr voll gepackter Blog sein mit tausend Sidebars. Was ich gar nicht mag ist, wenn jemand seinen Blog nur mit Ego-Bildern und deprimierenden Texten voll schreibt. Und die die nur mit ihrem Geld und tollem Leben prahlen sind mir auch unsympathisch. Schöne Bilder (ob selbst geknipst oder aus dem Internet ist Wurst) finde ich auch immer super. Abwechslung ist auch immer schön oder etwas selbstgeschriebenes (auch ein Blog der eine Geschichte ist, ist toll!). Ich stehe auch total auf Kreativität und auf Neues :).
    Ich hoffe ich konnte weiter helfen (mir ist gerade aufgefallen das ich auch einiges änderen muss, da mein Blog selber nicht so gut läuft was die Leser betrifft) ;).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Grüße http://marinbeetle.blogspot.de/

      Löschen
  83. Hallo
    So, Leute, fällt euch eigentlich nicht auf, dass ihr alle das gleiche schreibt?
    Bei Blogs gefällt es mir, wenn die Post einen Sinn enthalten oder die Meinung der Bloggerin/des Bloggers mal nicht Mainstream ist (z.B. hat kein Facebook etc.)
    Viele Selbstportraits finde ich genauso unnötig wie Werbung am Rand. Es ist mir wichtig, dass man durch den Schreibstil des Bloggers/der Bloggerin etwas über ihre Persönlichkeit erfährt, da brauch man dann gar kein About mehr...
    kreative Namen sind sehr angenehm und auch ein außergewöhnliches Design, gefällt mir persönlich.
    Anders sein ist immer gut. :)

    AntwortenLöschen
  84. Der Blog muss mich einfach auf den ersten Blick ansprechen. Dazu gehört, dass das Design übersichtlich ist und die Fotos eine gute Qualität haben. Da ich hauptsächlich Modeblogs verfolge, ist das Thema natürlich auch wichtig.

    Weitere Gründe zum Verfolgen sind bei mir:
    - lockerer/lustiger/interessanter Schreibstil
    - nicht zu lange Texte
    - selbstgemachte Fotos
    - ein Blogger, der mir sympathisch ist


    http://spitzenschuhe.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  85. Der erste Eindruck zählt.
    Das Layout sollte ansprechend sein, die Farben passend. Für mich sollte er auch nicht zu überladen sein und als Fotografiebegeisterte sollten natürlich die Bilder stimmen und wenn möglich kleine Geschichten erzählen.
    Wenn der Blog es schafft, dass ich wieder auf ihn klicke oder längere Zeit auf ihm verweile, weil mich irgendwas richtig berührt oder interessiert, klicke ich auf Followen und/oder schreibe Kommentare

    AntwortenLöschen
  86. Wichtig ist für mich auf jeden Fall ein ansprechendes Design. Noch wichtiger ist definitiv die Schriftart. Ich hasse es, wenn der Post in irgendeiner Handschrift geschrieben ist, die in so klein richtig ätzend aussieht und man kaum entziffern kann. Der Blog sollte klar strukturiert sein und ein Menü, welches leicht zu finden ist, übersichtlich sortiert sein. Für mich ist ein MUSS auf jeden Fall auch die Bilder in x-Large! Manche mögen das vielleicht anders sehen, aber vor allem bei Fotoblogs finde ich das immens wichtig. Die Sidebar sollte nicht überladen sein. Das ist für mich alles der erste Eindruck. Wenn das Alles stimmt, würde ich dem Blog folgen. Was mir beim zweiten Blick wichitg ist, ist Abwechslung. Wenn der Autor unter jeden Post das Gleiche schreibt, würde ich wahrscheinlich entfollowen. Das Thema muss einen auch ansprechen, aber das ist für hier nebensächlich, denn das ist - finde ich - Geschmackssache :-)

    AntwortenLöschen
  87. Ich finde wenn ich mir Blogs anschaue dann müssen die sowas haben:
    -müsste kitschig wirken *O*
    -viel über sein Leben sprechen
    -viele Fotos posten
    -interessant sein
    -ihr/sein Leben mit Fotos beschreiben (also manchmal)
    -viel über Blogger wissen
    -paar Tutorials posten
    -Fotografieren mögen/können (kann glaub ich jeder XD)
    -kreativ sein

    http://www.mylovetooasian.blospot.de/

    Viele Grüße
    Mai♥

    AntwortenLöschen
  88. Ich mag Blogs am meisten, wenn sie echt sind.
    Ich hasse es so unendlich doll, wenn Leute sich
    auf ihren Blogs total verstellen und wenn man sie
    dann mal im realen Leben trifft, sind sie einfach
    anders und man erkennt sie nicht wieder.
    Aussehen des Blogs muss natürlich auch stimmen, wa?

    www.fenjajulie.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  89. Ich mag Blogs am liebsten, wenn ich darauf klicke &
    mir diese Person symphatisch ist, dazu gehört so einiges, zB dass
    es nicht so wirkt als würde derjenige sich verstellen oder es
    nicht so scheint, als wüsste derjenige, dass er beliebt ist und toll.
    Finds auch richtig süß, wenn Leute so schreiben, wie sie reden.
    Was ich nicht gerne mag sind endlos lange Texte über den Alltag,
    es sei denn es dreht sich um irgendwelche wichtigen Themen oder für denjenigen
    wichtige Themen, wie zB Sport o.ä. In Sachen Fotos geht es mir darum,
    dass man sieht, dass derjenige sich bemüht, gute Fotos zu schießen, sie zu bearbeiten und eventuell auch die besten rauszusortieren. Genauso ist es mit dem Design, es muss einen einfach ansprechen & ich denke, dass man die Mühe darin auch sehen kann!

    http://undertheweightofdreams.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  90. für mich ist ein no-go wenn ein blogger ständig essensbilder postet und nicht mal ein rezept dabei steht pff einfach unnötig!

    AntwortenLöschen
  91. Ich finde es wichtig ob die Bloggerin Spaß an ihrem Blog hat oder ob sie das nur macht um bekannt zu werden oder um sich auszuheulen. Ich kann Blogs, die nur über Trauer, Tod oder Herzschmerz schreiben nicht ausstehen und klicke die meist auch gleich weg. Ich mag Blogs, die Freude ausstrahlen. Mir ist auch bei Blogs wichtig, dass sie etwas haben was sie auszeichnet und somit der Blog länger im Gedächtnis bleibt. Wenn es ein 0815 Blog ist der darüber schreibt, wie dumm die Schule ist ist gerät leicht aus dem Gedächtnis ;)

    xx
    The Big Love To Go
    Dream A Little Dream Photography

    AntwortenLöschen
  92. da kann man ja so gut wie gar nichts hinzufügen. alles was mir bei blogs wichtige ist, wurde erwähnt. meine absoluten no-go's sind musik und dunkler hintergrund. wobei letzteres eher geschmacksache ist.

    AntwortenLöschen
  93. Hallo zusammen,

    ein Blog spricht mich an, wenn er übersichtlich aufgebaut ist, die Schriftart eher schlicht gehalten ist, nicht zu viele Farben verwendet werden, tolle große hochwertige Fotos gezeigt werden, keine Musikuntermalung hat und nicht ständig als Werbeplattform benutzt wird.
    Der Text sollte aussagekräftig und kurz und bündig gehalten werden.
    Ob ich allerdings diese Kriterien selbst alle erfülle??? Keine Ahnung...!

    Danke für diese Fragestellung. Eure Antworten sind alle sehr interessant.

    LG Katja

    AntwortenLöschen
  94. Also ich glaube, dass Bilder unglaublich wichtig sind. Ich selbst spare auf eine DSLR weil ich einfach selbst gemerkt habe, dass mir meine Fotos nicht so gut gefallen weil sie einfach nur mit einer normalen Digicam gemacht worden sind.

    Ansonsten mag ich übersichtliche, mädchenhafte Blogs die einen gewissen Witz in der "Stimme" haben, man sich also vorstellen kann wie das nette Mädchen auf den Bildern vor einem steht und plaudert.
    Schrecklich finde ich Posts über DM Einkäufe die sowas wie Deo, Rasierschaum, Zahnbürste und so weiter enthalten. Meinetwegen Schminke, oder wenn man eine explizite Review zu einem Deo schreiben will, von mir aus, aber in Hauls will das echt keiner sehen.
    Und mir persönlich gefallen reine Fotoblogs überhaupt nicht, das gibt mir einfach nichts mir 15 Fotos in X-Large anzugucken, auch wenn die Person darauf toll aussieht und das Outfit toll präsentiert, ein paar persönliche Worte sind einfach angenehmer.

    Liebste Grüße, Katie von mckatyy.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  95. Ich für meinen Teil lege wert auf Bilder, Vielfältigkeit und Witz! Guter Schreibstil und einfach mal auch andere Themen! Alles was der Alltag so hergibt! Allerdings darf es nicht zu überladen sein, denn da schalte ich sonst ab!
    Der Hintergrund und die Themen müssen zusammen passen. Was natürlich im Auge des Betrachters liegt! Ist also immer sehr unterschiedlich!

    AntwortenLöschen
  96. Also: ich mag es, wenn man schön und richtig schreibt ( z.B. di€$€n sHrEibStiL hasSe iCh!), ein klares Design ohne 100.000.000 Röschen, Hello Kitty, o.ä. Kitsch hat, nichts herumblinkt... Am wichtigsten finde ich gute Bilder und dass man merkt, dass der/die Blogger/in diesem Grundsatz folgt: My Blog is my Baby. Leser merken es nämlich, wenn der/die Blogger/in nur etwas postet, damit was gepostet ist. Das schreckt mich am meisten ab. Ein weiteres No-Go sind kopierte Texte oder Bilder!
    Lena♥

    AntwortenLöschen
  97. Mir ist das Design wichtig. es muss nicht mal meinem stil entsprechen aber wenn das design beim lesen stört klicke ich gleich weg. dann fange ich nicht mal an zu lesen. die schrift sollte auch gut lesbar sein. weniger ist hier mehr finde ich. auch 100 blinkies mag ich nicht. text und fotos sollen schön sein, spiegelrefelx ist für mich kein muss.

    AntwortenLöschen
  98. Oh das sind ja schon sehr viele Kommentare. Trotzdem möchte ich noch was sagen.

    1. Klar, überfüllte (übermüllte) Designs schrecken mich direkt ab und ich erwarte genauso schlechte Texte, JEDOCH gebe ich unspektakulären Designs auch eine Chance, denn nicht jeder bekommt das mit HTML gebacken (so wie ich, leider auch trotz deiner Tutorials:( )

    2. Texte sollten eine lesbare Schrift haben, dürfen auch länger sein, aber dann nicht so viel leeres Geschwafel über irgendwelche persönlichen Sachen enthalten. Ich will was über das Thema erfahren und nicht unbeding alle Probleme der Bloggerin wissen. Das interessiert mich nicht und solche Blogs lese ich auch gar nicht.

    3. Bilder dürfen auf keinen Fall zu klein sein oder mit einer schlechten Handykamera gemacht sein. Allerdings stelle ich auch hier keine zu hohen Anforderungen. Nicht jeder kreative Mensch hat eine tolle Kamera mit einem teuern Objektiv und dazu einen super "Fotogafen"!
    Außerdem sollten nur interessante Bilder gezeigt werden und nciht das Frühstück oder der Kaffebecher von zwischendurch.

    Ich versuche das auch bei meinem Blog umzusetzten, aber natürlich klappt es nicht immer ;)

    Liebste Grüße
    Daria von www.cinnamon-star.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  99. Na gut, ich möchte auch noch meinen Senf abgeben, obwohl hier schon sehr viele Kommentare gepostet wurden :)
    Ich bin ein völliger Blogger Newbie - aber da ich gerne bastle und backe, habe ich einen DIY Blog gemacht! Ich kenne mich mit HTML leider überhaupt nicht aus, und versuche daher, mich im Internet über Layout Verschönerung zu informieren. Ich liebe Shabby, Vintage, Country, etc. Deshalb schaue ich zuerst auf nette Header und auf die Fotos. Sie sollten eher mehr größer sein... sie müssen nicht von einem Profi geschossen werden! Unscharfe Handyfotos interessieren mich weniger. Was ich nicht so mag: wenn man gefragt wird, ob man ihm folgen möchte. Generell habe ich kein Problem damit, aber als Newbie ist man da noch etwas naiv und folgt ihm gleich in der Hoffnung, dass er auch zum Follower seines eigenen Blogs wird - Fehlanzeige. (Dieser Blogger hat wahrscheinlich schon 1000 Follower). Wenn wirklich Interesse besteht, folge ich dem Blog sofort!
    Rechtschreibfehler sollten auch keine vorhanden sein. Natürlich ist kein Mensch fehlerfrei, aber zuviel ist echt nicht gut. Schimpfen und Lästern ist natürlich auch ein absolutes No-Go.

    Harmonische Farbenspiele, nette Schriftarten (nicht zuviele) oder {shabby/vintage} Button lassen mein Herz höher schlagen :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh sorry, dann ist mir noch was eingefallen: wenn auf Kommentare nicht eingegangen wird. D.h. man stellt eine Frage und man bekommt keine Antwort :( Nicht guuuuuuuuuuuuuuut

      Löschen
  100. Ich finde Individualität sehr wichtig bei Blogs.
    Immer nur dieses Mode geblogge nervt.
    Außerdem verfolge ich keine 14 Jährigen, da die halt thematisch nicht so meine Neigungen behandeln.

    http://awaytobudapest.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  101. Ich finde wichtig, dass es auch dem Autor von dem Blog Spaß macht zu bloggen.
    Ich habe eine bitte an jeden der gerne diesen Blog liest und zwar habe ich meinen auch relativ neu und würde mich total freuen wenn ihr einfach mal vorbei schaut und falls er euch gefällt mir folgen oder was auch immer!
    Das wär eine richtige Freude für mich, danke:)

    allaboutmisshellyberry.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  102. Bitte nehmt meinen Blog auch als Vorstellung ich wäre euch ( dir ) so dankbar!

    AntwortenLöschen
  103. Für mich ist es wichtig, dass Menschen meine Posts lesen, die auch wirklich Freude an den Dingen haben, die ich poste. Und ich muss ehrlich sagen, dass mir 10 regelmäßige Leser lieber sind, als 50 Leute, die mich aus unergründlichen Gründen folgen. Ein Blog lebt vom Austausch und das liegt mir einfach besonders am Herzen. Nette Kommentare zu lesen und sich näher kennenzulernen und Erfahrungen und Tipps auszutauschen. Weniger interessieren mich Liebesdramen mit dem Freund, oder nur Posts mit 10 Bildern, aber kaum Text. Man sollte schon ein bisschen mehr Ehrgeiz und Energie investieren.
    Da ich noch neu bin, freue ich mich immer über neue Leser, aber an vorderster Stelle stehen immer noch Persönlichkeit und Freundlichkeit. :)

    Herzallerliebste Grüße, Jannika
    http://kirschbluetenzauber-j.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

  104. Ich folge vielen Blogs. Das Thema ist eigentlich nie ausschlaggebend, obwohl ich zum Großteil Fotografie-Blogs verfolge. Der Blogger muss mir sympatisch sein und darf sich nicht zu sehr hinter irgendwas verstecken. Ehrliche Blogger mag ich am meisten :D

    Leider bekomme ich bei schlechter Qualität von Bildern ein bisschen die Krätze, weil ich einfach weiß, dass es besser geht und dass das jeder kann, der sich eine Digicam kauft.

    Rechtschreibfehler, na ja jeder macht mal Fehler (; Aber wenn dann der ganze Text so geht: BeSt FrÄndS 4 LiFe x33 Dann tut's mir leid, aber dieser Blog wird definitiv nicht verfolgt.

    Ich stehe total darauf, wenn Blogger ihren eigenen Stil haben, egal in welchem Bereich. Guter Musikgeschmack gibt immer einen Pluspunkt, aber da ist jeder ja anders :D

    Wie viele Leser ein Blog hat, finde ich eher unwichtig. Mir geht es eher darum, dass man Spaß am Bloggen hat und nicht damit man mehr Aufmerksamkeit bekommt (;

    AntwortenLöschen
  105. Wenn ich auf einen neuen Blog stoße, achte ich zuerst einmal auf das Gesamtbild. Ob alles gut strukturiert ist und man sich zurecht findet. Dann scroll ich durch und schau mir da die ganzen Bilder an. Wenn mir diese Gefallen, les ich ein paar Posts und entscheide dann, ob ich diesen Blog verfolgen möchte, denn ein guter Sprachstil ist mir schon ziemlich wichtig. Allerdings les ich auch Blogs, auf denen kaum oder gar nicht geschrieben wird. Dann müssen mich natürlich die Fotos überzeugen.
    Als absolutes No-Go finde ich zum Beispiel Musik auf einem Blog. Wenn man eine Youtube-Leiste in den Post mit einarbeitet, ist das kein Problem, denn da kann man ja selbstständig entscheiden, ob man sich das anhören möchte. Aber wenn von ganz alleine Musik anfängt, klick ich den Blog meistens sofort wieder weg. Genauso geht es mir bei bunten Hintergründen, da ich schlichte Designs bevorzuge.

    AntwortenLöschen
  106. Am wichtigsten ist für mich persönlich wohl der Schreibstil. Es hat viel damit zu tun, dass ich in meiner Freizeit wie 'ne Wilde Bücher verschlinge und da ist ein guter Ausdruck ziemlich ausschlaggebend und färbt ab. Blogs, die viel Text enthalten lese ich lieber als reine Fotoserien, möglicherweise weil mich das nach 'ner Zeit ziemlich langweilt, ich meine, es gibt sooo viele Fotoblogs und ja schön, die Kamera hat eine gute Qualität und ja schön, die Makroaufnahmen sehen zauberhaft aus. Aber viel kann ich nicht damit anfangen, da bevorzuge ich wenigstens ein bisschen Schreiberei, weil da eine persönliche Note hinter steckt :-)
    Wichtig finde ich auch das Design, denn als Erstbesucher muss das Blog einen Eye-Catcher haben und erst anschließend schaue ich mir die Posts einzeln an.
    Was überhaupt nicht geht, ist automatisch abspielende Musik. Ich finde es einfach nervig und erschrecke mich jedes Mal, wenn in meinen tausend Tabs plötzlich irgendwo etwas klingelt oder rappt, haha! Weiterhin wären Bilderschlangen ohne viel Sinn (für mich) ein Fauxpas, habe bereits mehrere Blogs durchgesehen, die nur komische Nahaufnahmen von einem Gegenstand enthielten (z.B. dem Deckel einer Kamera?!). Aber ich denke, dass da jeder seinen eigenen Geschmack drin hat, obwohl ich es schon ziemlich schade finde, dass die meisten Leser als Zielgruppe Fashion usw. im Blick haben.

    AntwortenLöschen
  107. Gute Frage. :) Ich bin ein ziemlicher Fotografiefreak, weswegen mir gute Bilder sehr wichtig sind. Viel Text brauche ich nicht, na gut ein paar Zeilen vielleicht schon aber keinen ganzen Roman, und ab und zu ein kleines Tutorial. Mehr braucht#s nicht. :3

    AntwortenLöschen
  108. No Gos bei Blogs sind für mich am einfachsten zu beantworten. Es gibt viel zu viele Blogs, die Tagebuch-mäßig aufgebaut sind. Nicht nur, aber vor allem bei jüngeren BloggerInnen fällt es mir immer wieder auf, dass sie wirklich jedes kleine Detail aus ihrem Leben in die Welten des www schicken. Entweder stört es sie nicht, oder ihnen ist nicht bewusst, dass Dinge, die einmal ins Netz gerade sind, nicht so schnell wieder verschwinden. Und dass Blogs auch von Freunden und Bekannten aus dem nähren Umfeld gefunden werden, ohne, dass man groß Werbung dafür macht. Man sollte sich immer bewusst sein, dass man das, was man postet für jeden zugänglich macht, der einen Internetanschluss besitzt! Und selbst, wenn man es nachträglich löscht, weiß man nie, wer den Inhalt schon per Screenshot oder ähnliches gesichert hat.

    Ein RIESEN No-Go ist für mich der grenzenlose Drang, neue Leser zu rekrutieren. Es gibt nichts, was mich in der Blogger-Welt mehr nervt, als Kommentare nach dem Motto "Hast du Lust auf gegenseitiges Verfolgen?" oder mit Werbung für Gewinnspiele oder Blogvorstellungen, die voraussetzen, dass man Leser wird und noch mehr Werbung durch Erwähnung der Aktion auf dem eigenen Blog macht. Das Thema habe ich ja hier bei CPL schon mal angeschnitten.
    Und ich bin schockiert, dass dieses gegenseitige Verfolgen so wunderbar funktioniert, wie ich anhand einesExperiments feststellen konnte.

    Mir gefallen Blogs, die natürlich wirken. Also nicht "gewollt und nicht gekonnt". Der eine kann gut schreiben, der andere macht schöne Fotos. Man merkt schnell, wenn Blogs sich selbst Themengebiete aufdrücken, die ihnen nicht liegen. Genau so merkt man, wenn jemand Spaß an der Sache hat. Dann ist es mir auch lieber, wenn jemand auch nur dann postet, wenn er/sie gerade was cooles zu zeigen oder berichten hat, als wenn jemand zwanghaft alle 2 Tage Beiträge hinklatscht, weil man ja ein schlechtes Gewissen haben muss, wenn man mal mehrere Tage nichts von sich hören lässt. Und wenn diese Begeisterung und Natürlichkeit rüberkommen, und eine bloggende Person dadurch nett auf mich wirkt, dann stört es mich auch nicht, wenn beim Design nicht alles 100pro stimmt.

    LG Annie Waits

    AntwortenLöschen
  109. Annie dein Experimet ist echt cool! :))

    Ich finde Blogs dürfen nicht knallig bunt sein. Sie sollten ansprechend sein und mir auf den ersten Blick gefallen. Ich brauche keine Fotos von irgendwelchen Mädels sondern derjenige sollte sehr gute Berichte schreiben wo ich alle Info´s auf einen Blick bekomme.

    Man sollte sehen dass es dem Blogger Spaß macht und derjenige sollte auch auf Kommentare antworten egal wie viele das sind und man sollte mehr als ein mal in der Woche posten.
    Ich finde wirklich und ich will keinen kränken manche haben es zwar drauf aber viele 12-16 Jährige posten wirklich viel privates was im Internet nichts zu suchen hat. Besonders Fotos wo sie mit ihren Freunden rum knutschen ist ein NO GO!

    Und ich finde Fotos von unsinnigen Sachen blöd. Wie ein Foto von ner Chipstüte oder so :D

    LG <3

    AntwortenLöschen
  110. Bei manchen Blogs habe ich ein ganz seltsames Gefühl. Es ist ein schönes Gefühl und erinnert mich an ein Lied. Wenn dieses Gefühl da ist, dann weiß ich, dass dieser Blog etwas in mir bewegt, mich inspirieren kann. Vor Kurzem habe ich in die Liste von Blogs geschaut, die ich alle im Laufe der Zeit verfolgt habe. Alle, die mir einfach nichts mehr gesagt haben, habe ich gelöscht. Doch einige, die ich womöglich sogar schon länger nicht mehr besucht haben, die trotzdem in mir eine Erinnerung geweckt haben, die habe ich behalten. Seitdem überlege ich mir immer sehr sehr gut ob ich Blogs verfolgen soll, oder nicht. Denn die Blogs, die ich derzeit verfolge (es sind um die fünfzehn Stück) besuche ich wirklich regelmäßig und mit deren Autoren stehe ich ständig in Kontakt.
    Dadurch habe ich mein eigenes kleines Konzept auf meinem Blog gebaut, das eigentlich durch diese fünfzehn Blogs entstanden ist. In meinem Blog stecken viele Teile von mir, aber auch kleine Dinge von anderen.
    Ich finde, dass ist soo viel mehr wert, als das Gegenseitige Verfolgen, Leser fishing, was einfach wikrlich zu hunderprozent absolut egoistisch, unnötig und arm ist. Dazu habe ich, ebenso wie Annie, auch etwas auf meinem Blog geschrieben.
    Herzdame

    Liebst
    Elske

    AntwortenLöschen
  111. Ich mag das nicht, wenn ein Blog keine Eigenen Bilder postet.
    Für mich sind also besonders die Bilder wichtig, und das Layout c:
    ich will mehr Leser :c

    AntwortenLöschen
  112. ich finde es sehr wichtig, dass das layout stimmt. wenn man gleich so viel sieht erdrückt mich das immer. ich finde es sehr schön wenn man einen weißen hintergrund nimmt. da werden die bilder die man postet besser hervorgehoben. natürlich sollte man die bilder auch selbst gemacht haben & nicht immer welche aus dem internet benutzen!

    http://becca-unbrokendreams.blogspot.de/

    becca,.♥

    AntwortenLöschen
  113. Als erstes gucke ich mir die Bilder an wenn sie schön bearbeitet sind nicht zu klein oder zu groß gepostet und auch interessante Sachen drauf zu sehen sind ist das schon mal ein Grund ihn zu Folgen, als nächstes kommts drauf an ob mir das Design von dem Blog gefällt, dass ist mir eigentlich auch wichtig, denn wenn mir das Design nicht gefällt hab ich auch nicht so das Bedürfnis mir den Blog an zu gucken.
    Auch wenn mir eine Person sympathisch erscheint durch die Texte und Bilder folge ich dem Blog gerne :)

    http://myworldmylifemysecretsmyself.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  114. Ich finde das Design sehr wichtig.Es sollte meiner Meinung nach nicht so bunt sein und einen hellen Hintergrund finde ich auch schön,da denn die Bilder besser zu Geltung kommen.Auchnoch zu den Bildern:Ich finde wenn man schon Bloggt sollte man eine ordentliche Kamera haben,was aber nicht gleich heißt das es eine Spiegelreflex sein muss.Unscharfe und/oder verwackelte bilder laden nicht gerade zum Lesen ein.

    Am nervigsten finde ich auch die Kommentare:"hast du lust auf ggs. verfolgen?",worauf man meiner meinung nach immer mit NEIN antworten sollte.Eigendlich ist es ja keine schlechte Sache neue leser zu Werben,aber bitte nicht auf diesem Weg.Um neue Leser zu finden sollte man eher bei Blogvorstellungen mitmachen.

    http://everydaymoments-laura.blogspot.de/ :-)

    AntwortenLöschen
  115. Also mich schrecken neon Farben auf blogs immer ab. Allgemein sollte es nicht zu überladen sein :) Aber schließlich und endlich zählt natürlich der Inhalt, ein guter Schreibstil macht mir gleich mehr lust weiter zu lesen :)

    AntwortenLöschen
  116. Ein Blog sollte wirklich nur schlicht sein finde ich. Besonders schrecklich sind Blog's wo keine richtige Struktur drin ist , die farben einfach nicht zu einander passen und zu schrill sind und die Schrift einfach zu verschnörkelt ist. Das ist schrecklich finde ich.
    Ich finde blog's mit weißen Hintergrund gut, sowie eine dunkle Schrift. Der Header sollte einfach sein , das Layout übersichtlich genug.
    Die Schrift wiederum nicht zu groß aber auch nicht zu klein.
    Ein paar Bilder sollten schon bei sein. c:

    Gruß vom Blog
    http://nothingeven-matters.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  117. Was ich auch nicht mag sind "fixierte Hintergründe". WIsst ihr was ich meine?
    Wenn ich die Post runterscrolle und der Hintergrund bewegt sich nicht mit.
    Boah, das stört mich immens!

    Mein Blog ist bei Weitem nicht perfekt, aber mir gefällt er so.
    Das ist auch das Höchste, was ich zustande kriege an "Design", wenn man es denn so nennen darf, hehe

    Ach, nicht zu vergessen die "Sicherheitsabfrage"
    Beweisen Sie, dass sie kein Robot sind!

    Hä? Auf welchen Planeten leben wir? Ein Robot bin ich nicht aber ein Mensch scheinbar auch nicht, denn ich kann diese verschwommenen Zahlen meist nach mehrmaligem Anlauf erst entziffern. Kommentieren macht so auch keinen Spaß mehr...
    http://selmama.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  118. Für mich ist der erste Eindruck entscheiden. Das Layout muss nicht perfekt sein, jedoch finde ich es schon störend, wenn es zu bunt/knallig ist und die Farben nicht aufeinander abgestimmt sind. Mag es eher dezent. Die Schriftarten finde ich auch wichtig. Wenn sie zu verschnörkelt sind, klicke ich gleich weiter, finde, es ist dann zu anstrengend, zu lesen. Auch wenn sie zu riesig sind oder so. Was ich auch gar nicht mag, ist, wenn die Bilder nur ganz klein sind und man alle anklicken muss, um sie richtig sehen zu können.

    Wenn der Blog mich anspricht, guck ich erst mal auf die Orthographie. Jeder macht mal Fehler, aber es sollten bitte nicht so viele sein, dass ich den Eindruck hab, dass diese Person kein vernünftiges Deutsch sprechen kann. Das ist mir schon echt wichtig und der Blog kann noch so schön sein, aber wenn ich nur das Bedürfnis habe, alles zu korrigieren, macht das Lesen auch nicht wirklich Spaß.

    Und natürliche sollte mir die Person sympathisch sein. :)

    http://sarinaswelt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  119. Hallo Mira =)
    Für mich ist der Schreibstil wichtig. Mir gefällt es auch nicht so,wenn alles so bunt und "chaotisch" ist, ich mag es eher weicher in pastelltönen oder einfach nur schlicht also weiß. Die meisten Blogs die ich regelmäßig lese, sind die wo auch Bilder enthalten sind,dies ist mir eigentlich sehr wichtig,trotzdem darf es wieder nicht so daher geschmissen sein, sondern eher zum thema passen, nicht ein Bild aus den letzten Türkei Urlaub, ein Bild von heute, ein Bild zu meiner süßen Katze, sondern eher, was ich gestern getan habe, mein Tag in Bremen oder so etwas. Mir ist auch wichtig, dass die Person sympathisch ist, ich finde es unterhaltsam, wenn die jenige Person ein bisschen chaotischer ist, aber ihr Blog total ruhig und "aufgeräumt" aussieht, wenn die Person einfach ein bisschen verpeilt ist. Man sollte auch nicht jeden Tag schreiben, nur so kleinigkeit. Eher jeden dritten Tag und dafür mehr zu erzählen haben.
    Liebe Grüße, Anna-Maria =)
    hhonigkuchenpferd.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  120. Ich persönlich achte sehr auf das Layout des Bloggers. Und bin da echt sehr pingelig. Das heißt, wenn der Blog unstrukturiert ist, die Bilder zu groß sind bzw. alles nicht zusammen passt, gehe ich meistens schon weg vom Blog. Einfach, weil er mich optisch nicht mehr anspricht. Hat der Blog diese Hürde bestanden, gucke ich mir die Themen an und auch den Schreibstil des Bloggers. Schlimm finde ich es zum Beispiel auch, wenn in jedem Beitrag 10 Rechtschreibfehler sind, zu viele Smileys oder alles Kleingeschrieben. Auch das wäre ein Kriterium für mich nicht auf dem Blog zu bleiben.
    Die Bilder - falls welche vorhanden sind - sind auch entscheidend gebend. Natürlich muss man keine Top Kamera haben, die habe ich auch nicht, aber sie müssen schon halbwegs in Ordnung sein. Wenn auf einem Blog zu viele Bilder sind, sie alle groß sind, dass man die Übersicht verliert, wirkt es auch eher negativ auf mich.

    Und zu aller letzt muss mir die Person einfach sympathisch sein - sonst hätte ich keine Eigenmotivation heufiger ihren Blog zu besuchen.

    AntwortenLöschen
  121. als erstes schau ich ehrlich gesagt auf ein tolles, individuelles design und informative themen♥

    AntwortenLöschen
  122. Als allererstes schaue ich auf das Design und den Header, wenn beides so aussieht, als hätte der Blogger sich Mühe gegeben, lese ich mir als nächstes die Posts durch, oder zumindest einen Post, mir ist es wichtig, dass der Blogger sympatisch klingt und nicht mit irgendwelcher Fachsprache um sich wirft.

    Ein absuloutes No-Go ist für mich Werbung auf dem Blog, manche haben ja unter jedem Post ein Werbebild, das stört mich sehr,
    was mich auch stört ist wenn man bei jedem Kommentar diese dumme Sicherheitsfrage beantworten muss, weil diese meistens total unleserlich ist, da lasse ich das kommentieren gleich und das folgen meist auch. Eine einfache Lösung dafür wäre ja, dass man die Kommentare moderiert.
    Das nächste No-Go ist dann noch, irgendwelche total bunten,blinkenden oder was auch immer Designs und vollgestopfte Sidebars.

    AntwortenLöschen
  123. Bin noch recht neu in der Blogger-Welt, aber für mich zählt:
    - ein einladendes Design, möglichst schlicht und nicht zu überladen
    - wenn Bilder gepostet werden, eine gute Qualität, die richtige größe und erst recht nicht verpixelt und zu dunkel
    - bei Texten möglichst wenig Rechtschreibfehler und Absätze
    - Sidebar, etc. sollten nicht mit Gadgets überladen sein
    - der Autor / die Autorin sollten sympathisch sein
    - wenn man folgen will, der Button aber ganz unten ist und man auf unendlich scrollen eingestellt hat
    - abwechslungsreich Posten (nicht ständig von dem leckeren Kaugummi von vor zwei Wochen posten)
    - keinen Blog kopieren!

    Und was mich jetzt eher abschrecken und mich zum wegklicken bringen würden:
    - Musik die einen fast vom Stuhl fallen lässt
    - ein unübersichtliches Layout/Design
    - (für mich) langweilige/uninteressante Sachen posten, z.B. jeden Tag von der neuen Tasche schreiben
    - Bilder aus dem Netz benutzen und nicht angeben woher man diese hat (Urheberrecht und so)
    - 30 Selbstportraits in 20 Posts am Tag
    - Entschuldigungen wenn man für eine längere Zeit nicht gebloggt hat

    LG, http://diamonds-in-the-light.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  124. Hey wenn ich auf neue Blogs stoße dann ist der Erste Eindruck für mich wichtig.
    Er sollte besonders aussehen und seinen ganz eigenen style haben und nicht irgendwie nachgemacht sein.
    Vlt auch so das man den Blogger/die Bloggerin kennen lernt wie er/sie leibt und lebt.
    Mir ist nicht wichtig das man jeden Tag postet, aber man sollte seinen Blog auch nicht vernachlässigen.
    Ich mag es wenn die die Bilder nicht zu viel bearbeitet sind aber die Bilder sollten schon eine ordentliche Qualität haben und vlt auch einen Sinn dahinter, egal ob selbstportraits oder Bilder von Blumen, Erlebnissen...
    Was ich gar nicht mag sind Leute die kommentieren: Hey schöner Blog, lust auf ein gegenseitiges Folgen?
    Ich habe meinen Blog noch nicht allzu lange und ich finde bei mir fehlt was auffäliges.

    http://fuckinperfectness.blogspot.de/

    LG Chelly

    AntwortenLöschen
  125. Für mich ist ebenfalls der erste Eindruck das Wichtigste! Ich mag diesen ''Wow''-Effekt wenn ich auf einen meiner Meinung nach richtig guten Blog stoße. Ich liebe es wenn ich auf einen Blog komme und die Bilder hervorgehoben sind. Mir gefallen diese ''Mädchenhaften''-Blogs nicht so sehr. Ein Bisschen ist schön, aber weniger ist mehr! Ich finde das Design sollte eher die schönen Bilder betonen ( das zählt natürlich nur für Fotoblogs! Da wo es keine Bilder gibt, kann auch nichts betont werden...) Für mich erfährt man auf einem guten Blog viel über die/den Blogger/-in. Wie sie/er lebt, was sie/er mag, und so weiter. Die Fotos sollten spannend sein, und sich etwas von der Masse abheben! Die/der Bloggerin/Blogger sollte nicht so doll auf Leser aus sein. Das heißt im klar Text: Gegenseitiges Verfolgen ist ein absolutes No-Go! Ich finde einen Blog gleich viel schöner wenn sich die/der Bloggerin/Blogger nett und höflich ausdrückt!
    No-Gos sind für mich: schnörkel Schrift, zu große Schrift, Sicherheitsabfragen für Kommentare (stört mich persönlich sehr!) und Smileys im Text, die Smileys machen das flüssige Lesen von Texten total schwer und sehen auch nicht so schön aus. Aber ich denke, jeder hat einen andere Geschmack und jeder mag andere Blogs. Geschmäcker sind verschieden!
    http://jana-unendlich.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  126. Ich folge hauptsächlich Blogs, die es sich nicht erbetteln das man ihnen folgt. Ich folge auch nur den Blogs und Bloggern, die nicht davon Leben ihr Reichtum in die Kamera zu halten ;) Das finde ich nervig und das ist dann auch nur fishing for complements , wegen der tollen Dinge ;)
    Liebe Grüße Annik ;)
    www.mylifestylestory.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  127. Der Blog sollte schön fürs Auge sein und die Posts sollten interessant sein. Wenn zu viele Rechtschreibfehler oder die ganze Zeit Smileys vorkommen dann verscheucht mich dieser Blog eher, man sollte nicht zu viele Smileys benutzen...^^'
    Aber jeder Blog ist anders und die Person die dahinter steckt natürlich auch! :)
    Liebe Grüße Dani :)

    AntwortenLöschen
  128. Es ist nunmal wie mit der ersten Begegnung mit einem Menschen im wirklichen Leben. Der erste Eindruck ist oft entscheidend, ob man sich sympathisch ist oder nicht. Wenn sich die Seite auftut und mir springt alles total bunt kreischend entgegen, dann bin ich ganz schnell weg. Am Schreibstil erkennt man auch schnell, was da für eine Person dahintersteckt.

    Was für mich ganz wichtig ist, ich muss die Person dahinter als einen echten, sympathischen Menschen erahnen können, der sich um seinen Blog kümmert und einem nicht alle paar Wochen/Monate irgendwas schnell zusammengeschustertes lieblos "vorwirft" um die Besucher bei Laune zu halten.. WEIL man hat ja im Moment was viel Wichtigeres zu tun.
    Wenn man dann die Posts liest und kommentiert und da kommt nie was zurück, dann komme ich auch nicht mehr zurück ;)

    LG Dana
    von http://danalovesfashionandmusic.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  129. Man muss merken, dass der Blog der Blloggerin wichtig ist. Es sollten in jedem Fall eigene Bilder sein, und viele Bilder. Das Design sollte eher harmonisch sein und die Schrift und Schriftgröße sollte normal sein. Außerdem sollten die Posts natürlich regelmäßig sein. Wenn mich dann die Themen noch interessieren ist der Blog abonniert :)

    LG Alina

    www.the-little-diamonds.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  130. Mir ist sehr wichtig, dass Blogs "ordentlich" und einfach schön aussehen, also keine grellen Farben oder welche, die sich beißen, die Formen nicht zu aufwendig und hauptsache liebevoll. Ich liebe blogs mit gedeckten farben, also z.b. grau, rosa, hellblau, weiß...
    ich finde es immer etwas "abstoßend", wenn direkt unter dem header die "folge-möglickeit" angezeigt wird, das wirkt immer so, als ob man gezwungen wird, diesem bllog zu folgen. in der sidebar finde ich es viel schöner! :)
    und wenn der blog überfüllt mit werbung ist, mag ich das auch nicht, weil man da nicht mehr das "persönliche" im blog wiedererkennt.
    wichtig finde ich auch, dass nicht zu viele effekte eingebaut werden, also wenn hier was blinkt, da was wackelt und woanders schrift durchläuft...schneeflocken, die im winter au den blog fallen (hab ich auch :D ) finde ich süß, aber nicht, wenn das alles so vollgestopft ist...
    wichtig finde ich außerdem, dass der header mittig ist, man zur startseite gelangt, wenn man draufklickt und dass der mauszeiger nicht zu klein un dezent ist, ich kenne nämlich logs, bei denen man den mauszeiger nur it mühen erkennen kann ;(

    AntwortenLöschen
  131. Ich finde es sehr wichtig das die Person die bloggt sympatisch rüber kommt, dann macht es einfach mehr Spaß den Blog zu lesen. Natürlich kommt es aber auch auf den Inhalt an, wenn man nicht auf Beauty steht liest man sich keine Beauty Blogs durch :) Ich folge Blogs, wenn ich schön finde was gepostet wird. Besonders bei Foto Blogs finde ich es wichtig das die Bilder eine gute Qualität haben und das, das was man postet auch weitgehend einen Sinn hat. Damit meine ich, das man nicht einfach nur ein Stück Schnur fotografiert und das hochlädt, in der Hoffnung es lockt neue Leser an. Man sollte sich Gedanken um das machen, was man postet und nicht einfach ohne zu überlegen los legen. Außerdem achte ich persönlich immer auf das Blogdesign, gefällt es mir nicht folge ich dem Blog nicht ;)

    kommt zwar ganz schön spät aber was soll's :D

    AntwortenLöschen
  132. Ich finde es sehr wichtig, dass man sich mit dem Blogger identifizieren kann. Man sollte den Blogger einfach sympatisch finden. Der Inhalt des Blogs ist eben ausschlag gebend, denn wenn dieser einen nicht anspricht, bringt eine tolle Persönlichkeit nichts. Ich habe selbst Anfang des Jahres mit einem Blog begonnen und frag mich oft genung warum habe ich so wenig Follower..Ich glaube diese Frage kommt automatisch. Denn man fragt sich einfach ob das was man macht gut ist und anderen gefällt. Klar, ich blogge, weil es mir Spaß macht, dennoch möchte ich trotzdem Menschen erreichen. Ich bleibe fleißig dran und wer weiß was noch alles so auf mich zu kommt.

    Liebe Grüße
    Sylwie von www.purejoyoflife.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! Bitte beachte, dass Beleidigungen & Spam ohne Vorwarnung gelöscht werden. Bitte hab Verständnis dafür, dass wir nicht alle Kommentare beantworten können!

Falls ein Tutorial nicht funktioniert hat, dann schreibe bitte in deinem Kommentar genau, was nicht funktioniert & deinen Bloglink. So kann dir besser geholfen werden!

Du möchtest dich direkt an Mira wenden, um ein Problem zu lösen oder ein Design erstellen zu lassen? Dann schaue doch hier vorbei und melde dich!

 
Lass dir dein Blogdesign von mir gestalten!