Ein Experiment: "Lust auf gegenseitiges Verfolgen?"


Hallo, ich bin es mal wieder. Ich bin Anja von "...and so Annie waits" und habe bereits ein paar Gastbeiträge für CPL geschrieben.
Wer meinen letzten Beitrag hier aufmerksam gelesen hat, der weiß, dass ich ein bekennender Gegner von bestimmten Kommentaren bin: Hinweise auf Gewinnspiele und Blogvorstellungen, die nur die Hintergrund haben, möglichst schnell an viele neue Leser zu kommen, gehen gar nicht! Und der Klassiker, "Hast du Lust auf gegenseitiges Verfolgen?", ist der schlimmste dieser Kandidaten.



Einige Wochen nach meinem Gastbeitrag bei CPL und einem Post zu dem Thema auf meinem eigenen Blog, bekam ich wieder mal einen dieser Kommentare, in dem eine Bloggerin mich fragte, ob ich Lust auf gegenseitiges Verfolgen hätte. Natürlich nicht, und das teilte ich ihr mit! Einen Tag später schaute ich noch mal bei ihr vorbei. Mein Kommentar wurde gelöscht und die Bloggerin hatte 10 Leser mehr. Einen weiteren Tag später stellte ich fest, dass ihre Leserzahl innerhalb von 1 1/2 Tagen von 32 auf 54 gestiegen war.
Ich begann zu grübeln und überlegte, wie schnell man wohl an neue Leser kommen würde mit so einer Methode. Statt ihren Blog weiterhin zu beobachten, entschloss ich mich, es selbst einmal zu probieren. Und schon war es geboren, das...

Experiment

Ich erstellte einen neuen Blog: "Froschkönigin". Autorin dieses Blogs war aber nicht ich, Anja a.k.a. Annie Waits, sondern die erfundene 15-jährige Lisa-Marie, auch Lissy, die über ihren Alltag schrieb.
Nachdem ich den Blog angelegt und ein bisschen so gestaltet hatte, wie es eine Froschkönigin tun würde, begann ich die ersten Beiträge zu verfassen. Nun konnte es endlich losgehen!! Mein Plan: Mich durch zahlreiche Blogs klicken und folgenden Kommentar hinterlassen:

Etwa 15 Minuten lang verteilte ich diesen Kommentar auf so vielen Blogs wie möglich. Dann hieß es, abwarten und gucken, was passiert. Und siehe da, bereits kurz nach dem ersten Massenkommentieren hatte ich meine ersten drei "Google Friend Connect"-Leser. Nach 24 Stunden war die Anzahl meiner Leser auf stolze 16 gestiegen, nach zwei Tagen auf 34. Ich versuchte mich zu erinnern, wie lange ich mit meinem Blog gebraucht hatten, bis ich mehr als nur meine zwei "Real Life"-Freunde Asta und Andi als Leser hatte.

Bereits nach wenigen Tagen wurde mir klar: Wer auf so eine Art und Weise bloggt, der verbringt mehr Zeit mit copy/paste'n von Kommentaren als mit dem eigentlichen Kern des Bloggens, nämlich Beiträge  mit sinnvollem Inhalt zu verfassen und Kontakt zu anderen Bloggern aufzubauen. Die Froschkönigin bekam sehr viele Kommentare, welche aber in den seltensten Fällen auf den Inhalt der Posts bezogen waren. Die meisten Blogger bedankten sich für meinen Kommentar und freuen sich über das gegenseitige Verfolgen. Andere fragen mich, ob ich Lust darauf habe oder luden mich zu ihren Gewinnspielen und Blogvorstellungen ein.
Ich fragte mich oft, ob die Posts überhaupt gelesen wurden. Niemandem war aufgefallen, dass "Lissy" gegen Ende Mai von ihrem Spaziergang am Vortag berichtete und Fotos postete, auf denen die Bäume kaum Blätter trugen (ich hatte Fotos von einem Spaziergang von Anfang April genommen).
Nach einer Woche hatte ich ganze 85 Leser angelockt, 5 Posts geschrieben, unter denen sich insgesamt 113 Kommentare befanden. Die 100-Leser-Marke war nach nicht einmal zwei Wochen geknackt und nach drei Wochen lag die Leserzahl bereits bei 150. Dann folge die Endphase meiner Diplomarbeit, weshalb ich mich nicht mehr so sehr um das Experiment kümmern konnte. Aber ich schaffte es dennoch auf fast 200 Leser, bis ich das Experiment nach etwa 3 Monaten beendete und das "Geheimnis" auf meinem und auf "Lissys" Blog lüftete.

Ich war während des Experiments hin und her gerissen, ob ich mich über den Erfolg, in so kurzer Zeit so viele Leser für mich gewonnen zu haben, freuen sollte, oder ob ich einfach nur entsetzt war, wie rasend schnell sowas geht. 
Zu keinem einzigen Leser bestand in irgendeiner Art und Weise eine persönliche Verbindung. Im Grunde waren die Leser nur eine Zahl, die immer weiter anstieg, mehr nicht. Bei dem schnellen Leserzuwachs war es mir gar nicht möglich, einen Überblick zu behalten, um wen es sich da eigentlich handelte. Sehr traurig. Bei meinem eigenen Blog habe ich einige Leser, mit denen ich regelmäßig über Kommentare kommuniziere, und sie dadurch näher kennenlerne. Das kam bei "Lissys" Blog nie vor.

Ich hätte das Experiment locker noch weiterführen und noch ein paar 100 Leser ansammeln können. Aber am Ende fehlte mir zunehmend die Lust die besagten Kommentare zu verteilen. Und darauf, ein Blogger-Doppelleben zu führen. 
Ich frage mich, wie man freiwillig auf solche Art und Weise einen Blog führen kann. Sicherlich macht es nicht jeder Blog so extrem, wie ich es getan habe, aber es gibt leider tatsächlich Blogger, die es -zumindest in der Anfangsphase- so machen. Denn der Blog, der mich auf dieses Experiment gebracht hat, hat jetzt, ein paar Monate später, eine Leserzahl von über 600!

Ich hoffe, euch hat das Experiment gefallen und genau so erstaunt bzw. geschockt, wie mich. 
Eure Anja von "...and so Annie waits".


Abschließend hier noch die wichtigen Links auf einen Blick, falls ihr Interesse habt, euch das ganze mal genauer anzusehen:
Der Experiment-Blog "Froschkönigin": http://diekleinefroschkoenigin.blogspot.de/
Ausführliche Zusammenfassungen auf meinem Blog: Teil 1 | Teil 2 | Teil 3 | Teil 4 | Teil 5

129 Kommentare

  1. voll interessant.. wie schnell das geht :o hätte ich dann doch nicht gedacht. bin aber auch feindin davon. ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin auch ein Feind davon, aber leider bekommt man wirklich dadurch mehr Leser :/ was aber zählt sind die Leser, die auch wirklich mit dir im Kontakt bleiben, dir Feedback da lassen oder mit denen du auch einen gewissen Kontakt neben dem Bloggen pflegst :)

      Löschen
  2. Genial :)
    Ich hasse ggs. Verfolgen, einfach weil es da ja wirklich nur um Leser geht, und man dann angeben kann...
    Aber ich hasse es nochmehr, wenn mich jemand fragt, ob ich Lust darauf habe, obwohl ich in dem "Text über der Kommentarbox" geschrieben habe, dass ich darauf nicht antworte...

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  3. super cooler Post..ich finde es schlimm, dass sich manche Blogger nur so ihren Blog aufbauen können..ich blogge jetzt ungefähr 6 monate und habe 54 Leser und die waren eigentlich alle sehr hart verdient..zu anfang habe ich auch gegenseitig verfolgn mitgemacht, aber schnell wurde mir klar, dass ich so nicht meine Leser bekommen möcht schlißlich will ich Leser haben, die sich für meinen Blog interessieren..natürlich folge ich manchen Leser zurück, weil er/sie einen schönen Blog hat und so entsteht auch oft ein engeres Verhältnis, was ich schön finde :)

    AntwortenLöschen
  4. wow, ich fand dieses Experiment extrem interessant und total cool. Ich bin auch geschockt, wie schnell das geht, denn mir geht es in erster linie um die klicks und ich freue mich auch viel mehr über post bezogene Kommentare. Ich habe meinen Blog seit Anfang März, blogge aber erst so richtig seit August und habe in dieser Zeit 70 Leser bekommen. Es mag zwar wenig erscheinen, vor allem für "erfolgreiche" Blogger, aber dafür kann ich mir auch sicher sein, dass die meisten fleißig lesen :)

    Die Qualität eines Blogs hängt nicht von der Leserzahl ab, sondern von der Gestaltung, dem Design und dem Inhalt der Posts. Das ist jedenfalls meiner Meinung :)

    xoxo Lisa

    AntwortenLöschen
  5. sehr interessantes Projekt und hat mich auch sehr Erschreckt das man sich so schnell "Falsche"-Leser hinzuholen kann. Ich persönlich suche mir nur die Blogs aus die mir auch gefallen oder besser gesagt/geschrieben mich auch interessieren. Was habe ich davon eine menge Leser zu haben aber keiner interessiert sich für mein geschriebenes? Ich mag da lieber ehrliche Leser die mir auch Kritik und Lob schreiben oder aber auch mal helfen etwas zu verbessern...
    lg

    AntwortenLöschen
  6. Interessantes Projekt.. und erschreckender Ausgang.
    Zum Glück habe ich in letzter Zeit kaum solche Kommentare bekommen und ich hoffe, das bleibt auch so!
    Schade eigentlich, dass anscheinend so viele da mitmachen :/

    AntwortenLöschen
  7. ich würde am liebsten alle meiner Leser löschen, die meinen Blog verfolgen, nur damit ich ihnen vielleicht zurückverfolge. ich finde sowas unnötig und habe es noch nie gemacht..
    Zum Glück wird GFC abgeschafft und dann hören sicherlich auch viele Blogger auf mit bloggen, weil der Ansporn weg ist. mhh. mal sehen was die Zeit bringt :P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das würde ich am liebsten auch machen, klar am Anfang hat manch einer bei sowas mitgemacht..ich bin auch mal gespannt wieviele Blogs dadurch wegfallen würden, gerade weil viele einfach nur Leser sammeln oder einen Blog haben, um irgendwo kostenlos Produkte zu ergattern durch die Leserzahl...

      Löschen
  8. Das ist ja interessant und ein echt spannendes Experiment.

    Ich bekomme diese Kommentare auch immer mal wieder, lasse sie meist auf meinem Blog stehen, schaue vielleicht mal auf dem anderen Blog vorbei, aber verfolge den fast nie zurück. Einfach weil das oft nur Eintagsfliegen sind.

    Was nützen mir 100 Leser, die meinen Blog nicht lesen? Mir geht es um den Austausch und nicht um eine Anhäufung von Lesern die das was ich schreibe eh nicht lesen.

    Nervig finde ich Anfragen und Kommentare nach dem Motto "wie bekommst Du kostenlose Testprodukte von den Firmen". Diese Anfragen kommt meist von Bloggerinnen deren Blog erst sehr kurz besteht. Wenn ich dann erkläre, dass die Firmen zu mir kommen und ich nix dafür tue, dann sind sie enttäuscht oder ich werde gefragt, ob ich da nicht mal einen Kontakt herstellen kann.

    Da bekomme ich echt den Eindruck, die wollen nur bloggen um umsonst Produkte und Anerkennung zu bekommen. Auf sowas habe ich keine Lust.

    Dir noch einen schönen Tag!

    AntwortenLöschen
  9. Finde es richtig interesannt, da es mich auch immer gewundert hatte, wieviele Leser auf verschiedenen Blogs waren.
    Mir ist die Masse nicht wichtig, denn wer gerne meinen Blog besucht, der tut es halt ;) Wer nicht, dann eben nicht.
    Werde es auch so weiterhandhaben. Hab zwar diese ganzen Follow-dingens aber ist nicht so relevant für mich das sie da die Leute stapeln.
    Es ist eigentlich eh viel runtergekommen, das eigentliche Bloggen, denn kaum einer nutzt es noch wirkloich als Online-Tagebuch...schade eigentlich...

    lg Missy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry wegen der ganzen tippfehler *mfg*

      Löschen
  10. Oha, das ging ja schnell mit den Lesern. Ich lese diese Kommentare auch immer öfter und hasse es. -.-

    AntwortenLöschen
  11. Mehr als krass ist mir nicht eingefallen, dass ist doch echt nicht zu glauben wie viele Blogger bei diesem gegenseitigem Verfolgen mitmachen.

    Ohne Worte.

    Danke für dieses Experiment wenn ich nicht vorher schon etwas gegen das gegenseitige Verfolgen gehabt hätte, wär ich jetzt überzeugt was für ein Schwachsinn das ist.

    AntwortenLöschen
  12. Toller Post, Lust auf gegenseitiges Verfolgen?

    ...

    Ah nee ... sorry ;)
    So seltsam das Ergebnis des Experiments sein mag, macht es doch auf der anderen Seite auch Mut. Denn letztlich habe ich nach mittlerweile fast drei Jahren bloggen "nur" 71 Leser. Bei vielen weiß ich aber eben, wer es ist, lese deren Blog auch selbst und kommuniziere eben über Kommentare.
    Ich habe aber auch Leser, die mir solche "Angebote" machen, teils auch in Fremdsprachen. Ich klicke diese Blogs immer an und manchmal ist wirklich einer dabei, der mich grundsätzlich interessiert, aber letztlich verstehe ich die spansichen Blogposts auch, während die Spanierinnen bei mir entweder den Google Translator anschmeißen oder eben nur eine Zahl sind.
    Das Problem bei solchen Blogs sind natürlich dann die Firmen, die auf hohe Leserzahlen "reinfallen". Die bieten Kooperationen an, stellen Preise zur Verfügung und geben sich dann für etwas her, wo sie auch nicht hinterstehen dürften ...

    Ich wünsche dir und euch einen schönen zweiten Weihnachtstag, genießt den Jahresausklang :)

    AntwortenLöschen
  13. Wirklich krass!

    Wenn ich so etwas gefragt werde, sage ich meistens nur, dass ich nicht der Freund vom gegenseitigen verfolgen bin und wenn demjenigen mein Blog wirklich gefällt, dann kann er trotzdem Leser werden.
    Ich stell mir vor allem die Frage, was so viele "Leser" bringen, wenn sie den Blog gar nicht richtig lesen.

    Über das Thema kann man echt lang reden und auch streiten..


    Auf jeden Fall ist der Post so richtig richtig toll!
    Das Experiment war mal sehr interessant! :)

    AntwortenLöschen
  14. Sehr interessantes Projekt mit wirklich unberuhigenden Ergebnissen! Ich hätte nie erwartet, dass man dadurch soviele Leser gewinnen kann...
    Sehr schade und traurig, dass manche Blogs sich so nach ihrer Leserzahl per GFC richten. Ich mag dieses 'gezwungene' überhaupt nicht und bin selbst kein Fan von diesem 'Gegenseitig Verfogen?'. Wie bereits erwähnt: man freut sich doch vielmehr über Kommentare, die sich auch auf den Post beziehen! Mich persönlich macht es überhaupt nicht Glücklich zu sehen, dass 90% der Kommentare nicht über mein Post sind.
    Bilder bearbeiten, ein Blogdesign erstellen und einen Post verfassen - wer darin keinen Spaß findet und die Lust verliert nur wegen einer Statistik, ist schlichtweg falsch hier und sollte nicht per Copy&Paste sich Leser 'erzwingen'. Denn letztendlich bringt es nicht einen Blog zu haben, der nichtmal anständig gelesen wird.

    AntwortenLöschen
  15. Hast meinen vollen Respekt mit diesem Experiment, wirklich! Da merkt man ja, dass es Leute gibt, sie sich für Posts sehr interessante Themen einfallen lassen :) Bin vom Ergebnis echt entsetzt, verdammt traurig, wie schnell das geht ... In der Buchblogger-Szene ist das mit den Copy/Paste-Kommentaren zwar nicht so arg, aber trotzdem. Ich finde es einfach kacke, sich so Leser zu erzwingen, mit denen man sich am Ende nicht mal richtig unterhalten kann, weil man sie einfach nicht kennt ^^

    Ganz dickes Like für diesen Post, Dankesehr (Y)

    AntwortenLöschen
  16. Sehr interessant. Hab selber festgestellt, dass es bei vielen nur die Zahl der Leser wichtig ist. Na ja, die Leser sind je wichtig, du musst wissen wie dein Post angekommen ist, vielleicht Meinungen wächseln.. aber Kommentare w.z.B. 'Schön geschrieben :)' helfen ja nicht weiter.. Traurig.. Ich persönlich habe auch 'Gegenseitiges Folgen' angenommen, nur wenn ich den Blog auch gut oder interessant fand. Trotzdem hab ich versuch weiterhin Kontakt mit den Blogger zu haben.

    Auf jeden Fall finde ich echt gut was du gemacht hast. Ich glaube da gab es viele erstaunte Gesichter, als sie dein letzes Blogeintrag gesehen haben xD

    Schöne Feiertage!

    AntwortenLöschen
  17. das ist im letzten monat so ziemlich der interessanteste post, den ich aufgegriffen habe... habe mir auch gerade kurz den experimente-blog angesehen und glaube ihn schon mal gesehen zu haben. mehr aber wahrscheinlich auch nicht, mich hat der inhalt so gar nicht angesprochen. dass es aber scheinbar so viele leute gibt, die sowas machen (nicht nur solche kommentare schreiben, sondern auch darauf eingehen) finde ich fast schon verwunderlich, da man doch als offizielle meinung und stellungnahme nur in ausnahmefällen davon hört, dass ein blogger solche "praktiken" (hust xD) gut findet.

    AntwortenLöschen
  18. Erst mal: Respekt! Wirklich, dass du überhaupt auf solch eine Idee gekommen bist. Ich finde das Ergebnis aus sehr interessant.
    Das zeigt doch mal wieder, wie komisch diese ,Blogger-Welt' doch teilweise ist.
    Den Kommentar unter Teil4 auf dem Experiment-Blog finde ich grandios, da es mal wieder zeigt, dass die, die nach Lesern fischen, wohl teilweise echt nicht lesen, was man postet :D
    Danke, dass du die Erfahrung mit uns geteilt hast! :)

    AntwortenLöschen
  19. Wow! Verdammt interessantes Experiment, darauf wäre ich niemals gekommen. Mich nerven diese Kommentare zwar auch und ich versuche sie weitmöglichst zu ignorieren, aber dass man damit so viele "Leser" erzielen kann, hätte ich niemals erwartet. Vor allem, weil die meisten vermeintlichen Leser auch gar nicht lesen. Ich weiß noch, dass ich mich immer wie ein Honigkuchenpferd gefreut habe als ich einen Leser mehr bekommen habe und mittlerweile ist es ein kleiner Leserkreis geblieben, aber mit dem bin ich sichtlich zufrieden, weil eben - wie du auch erwähnt hast - der Kontakt bleibt. Finde ich auf jedem Fall 'ne gute Sache, was du gemacht hast und bringt einen zum Nachdenken, wie besessen man von Lesern sein kann, dass man zu solchen Mitteln greift.

    <3, Hoang Quynh.

    AntwortenLöschen
  20. Super Idee und toll geschrieben!
    Vielleicht werde ich das Thema auch mal auf meinem Blog aufgreifen :)

    AntwortenLöschen
  21. Ich überlese solche Posts meistens auf meinem Blog, aber irgendwie ist es
    traurig, wenn man sich so viel Mühe gibt einen Post zu verfassen und Kommentare
    mit gar keinem Zusammenhang zum Text drunter stehen.
    Es ist traurig das viele nur bloggen nur damit sie mehr Leser bekommen um dadurch vielleicht irgendwann gesponsort zu werden.
    Das Ganze hat sich irgendwie zu einem Werbemarkt entwickelt, ich habe nichts gegen Sponsoren, solange der Blog seine Persönlichkeit erhält :)

    AntwortenLöschen
  22. Ein echt gelungenes Experiment!
    Gegenseitiges Verfolgen... Das ist doch nicht der Sinn des bloggens!
    Es ist ja fast so als würde man seine "Leser kaufen"!
    Aber wer das für richtig hält... Am Ende wird man ja letzendlich sehen das es auf Dauer nicht das richtige ist! Super Post!!!

    AntwortenLöschen
  23. WOW tolles Experiment und sehr interessant bzw schockierend was für Ergebnisse dabei rausgekommen sind! O__O Ich finde solche "Bettelkommentare" nervig und schaue mir den Blog von dem Verfasser nie wirklich an, weil ich sowas schade finde nur durch gegenseitiges Verfolgen seine Leseranzahl zu erhöhen. Die meisten Leser, die durch solche Kommentare angelockt werden, lesen die mit Mühe erstellten Blogeinträge nie. Ich verfolge nur Blogs, die mich auch wirklich interessieren und die ich dann auch ehrlich lese. Sehr sehr traurig sowas. u_u Aber es gibt ja auch ein paar ehrliche Leser da draußen und ich bin froh über diejenigen, die mir Kommentare hinterlassen, die etwas mit dem Post zu tun haben :)

    AntwortenLöschen
  24. Interessantes und tolles Projekt,ich hasse gegenseitiges Verfolgen schon seit Anfang meiner Blogger'karriere' und habe nie mitgemacht, weil ich lieber wenige Leser habe,die sich wirklich für meinen Blog interessieren,als vielen, von denen sich so gut wie keiner für meinen Blog interessiert :)
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  25. Superspannendes Experiment! Ich hätte nicht gedacht, dass man auf diese Art so schnell Leser "sammeln" kann!
    Verstehen tue ich das gegenseitige Verfolgen trotzdem nicht: Der Austausch mit den Lesern ist doch das Salz in der Suppe beim Bloggen!

    AntwortenLöschen
  26. Wirklich interessant! Da freue ich ich ja noch mehr über meine doch eher geringe Anzahl von Lesern, die auch nur sehr langsamg steigt. Da weiß ich zumindestens das die freiwillig mitlesen

    AntwortenLöschen
  27. Das ist ja mal ein wirklich interessantes Experiment!
    Ich habe mich schon so oft gefragt, wie es sein kann, dass Blogs, die es erst recht kurze Zeit gibt schon so viele Leser haben können...
    Meinen Blog gibt es nun schon seit über 1,5 Jahren - und ich habe noch nicht einmal so viele Leser wie die Froschkönigin.
    Aber gut, mir kommt es auch weniger auf die Zahl an, als darauf, dass die, die meinen Blog verfolgen dann auch ab und an mal einen Post lesen und ggf. sogar kommentieren.
    Habe mich auch von Anfang an gegen solche Kommentare gesträubt und möchte lieber wenige, ehrliche Leser, die meinen Blog dann auch interessiert verfolgen :-)

    Sag mal... Ich sehe hier gerade ganz unten am Bildschirmrand irgendwas von Punkten, die man sich bei copypastelove verdienen kann - was hat es dann eigentlich damit auf sich?

    Viele liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  28. Der Post war mal echt klasse und das Experiment gut.
    Find ich super dass das jemand mal ausprobiert hat :)

    Ich hasse dieses 'Gegenseitige Verfolgen'-Gefrage auch wie die Pest.
    Entweder ich oder derjenige liest den Blog aus freien Stücken oder er lässt es.
    Ich folge Blogs die kaum mehr als 20 Leser haben (im Grunde gehts gar nicht über die hohe Anzahl der Leser, wie ich finde), sondern um den Inhalt.

    Wenn ich einem Blog folge und dann auch lese, gelegentlich kommentiere dann weil ich es will und weil es mich interessiert, und nicht bloß weil hohe Leserzahlen verlockend sind. Lieber wenige und ehrliche Leser als einen Haufen lauter Stumme.
    Ist jetzt zumindest mal meine Meinung dazu :)

    AntwortenLöschen
  29. Um Himmels willen, das find ich irgendwie echt erschreckend und traurig zugleich.
    Aber trotz dessen, dass du dieses Experiment publik gemacht hast, wird es trotzdem niemanden abhalten, weiter so an deine Leser zu kommen ....

    Wie wenig Selbstwertgefühl muss man haben... wie wenig Selbstachtung und Disziplin ... Ich kann nur immer wieder den Kopf schütteln.

    AntwortenLöschen
  30. Wow, das ist wirklich krass. Ich hätte nie gedacht, dass sich so viele auf das gegenseitige Verfolgen einlassen würden. :o Und ich finde es tragisch, dass man auf diese Weise so schnell so viele Leser bekommen kann, ohne Kontakt zu den Lesern zu haben oder Posts mit richtigem Inhalt zu bieten. Ich bloge seit über 2 1/2 Jahren und habe gerade ca. 300 GFC Leser, die ich mir alle ehrlich "erarbeitet" habe, indem ich Kontakte pflegte und mir den Kopf über mein Layout, meine Bilder und meine Texte zerbrach. Dein Experiment hat mich jetzt wirklich schockiert und die Blogger-Welt hat in meinen Augen einen noch größeren Riss in der Fassade erlitten. :/ Schade, dass es hier so viele schwarze Schafe gibt, die einem irgendwie den Spaß an der Sache vermiesen.

    AntwortenLöschen
  31. ich kann diese gegenseitig verfolgen kommentare nicht ausstehen.
    lieber habe ich etwas weniger leser, die dann aber regelmäßig meinen blog verfolgen, als viele leser, die meine posts nichtmal überfliegen.

    www.juelide.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  32. Wow,ich hätte nicht gedacht,dass man mit etwas mehr 'Mühe' doch so schnell Leser 'sammeln' kann.
    Nun,mein Blog existiet seit April diesen Jahres und mittlerweile habe ich etwa 70 Follower,mit fast allen kommuniziere ich über Kommentare o.ä und kenne sie dadurch auch besser.
    Ich muss sagen,Ja,ich habe mich auch mal auf gegenseitiges verfolgen eingelassen.
    ~Shame On me.
    Aber diesen 'Druck' gibt es ja,traurigerweise, auf fast allen Seiten.
    Seien es hier die Leser,auf Twitter die Follower,auf Facebook die Freunde,auf tumblr. die Follower...
    Schade,aber Wahr. Es gibt immer irgendwen,dem es nur um die Zahl geht,die bei den Lesern/Followern/Freunden angezeigt wird...

    AntwortenLöschen
  33. holla die Waldfee... heftig, dass es wirklich so viele gibt, die ihre Leser wie irgendeinen Gegenstand sammeln ohne sich wirklich Mühe oder Gedanken zu machen... ich freu mich natürlich auch über jeden Leser der dazukommt... aber ich komme ehrlich gesagt gar nicht dazu, so viel zu kommentieren mit solchen inhaltslosen Comments da ich dauernd mit Schreiben beschäftigt bin...

    Danke für dieses Experiement :) und Liebe Grüße
    Annie

    AntwortenLöschen
  34. Richtig interessanter Beitrag!!
    Danke, dass es noch solche Leute gibt, die solche Sachen machen :))
    Love, Paula♥

    AntwortenLöschen
  35. Mich hat´s grad echt geschüttelt. Jeder Kommentar, der sich nur auf Bloglink verteilen beschränkt, wird auf meinem Blog gelöscht. Die Blogs, die ich verfolge, lese ich gern und mag die Autoren. Dieses Verfolgen-Ding um der Leserzahl willen, was soll das? Warscheinlich habe ich deshalb noch keine 1000 Lesern via GFC aber die die ich habe, die lesen mich wenigstens freiwillig ♥ und ich danke jeden einzelnen dafür!

    Absolut tolles Experiment!

    AntwortenLöschen
  36. Super spannend und danke für dein "Projekt". Wirklich erschreckend, dass es so schnell geht. Ich bekomme oft solche Kommentare, schalte sie aber nie frei. Umso erschrockener bin ich doch wie "erfolgreich" so eine Masche sein kann. Die Frage ist, was die Zielsetzung dahinter ist. Schnell viele Leser bekommen mag es wohl sein - allerdings sieht man ja an deinem Experiment, dass diese sich kein bisschen für die Inhalte interessieren. Sie sind ja auch hauptsächlich damit beschäftigt durch CopyAndPaste Kommentare Leser zu gewinnen. Ob das am Ende glücklich macht bezweifle ich. Bloggen bedeutet so viel mehr - zumindest für mich.

    AntwortenLöschen
  37. Oh heftig ... Und schade. Das Bloggen sollte sich echt nicht um Followerzahlen, Sponsoring, Events oder sonst einen besch*uerten Kram handeln. Leider wird das oftmals vergessen. :/

    AntwortenLöschen
  38. Wirklich guter Beitrag (btw ich hab mir den Experimentsblog mal angesehn, der war wirklich süß *g*)

    Ich hab auf meinem Blog so n Bild "gegenseitiges Verfolgen? Nein, danke", seit 2 andere Bloggerinnen das mal angesprochen und diese Buttons gebastelt haben. Seitdem hatte ich vll noch 3-4 solcher dubiosen Anfragen :)

    Ich bin momentan bei 128 Lesern auf meinem Blog (nach einem Jahr), aber regelmäßig kommentieren tun keine 10 davon.... ich blogge aber auch nicht, um Leser zu sammeln, sondern weil es mir einfach Spaß macht! Natürlich freue ich mir nen Ast, wenn wieder einer dazu kommt... aber mir folgt man freiwillig ^^

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  39. Das ganze ist irgendwie erschreckend und faszinierend zugleich! Zuerst einmal musste ich lachen, da meine Tochter Lisa-Marie, auch Lissy genannt, heißt, allerdings schon17 ist. Ich bin auch Bloggerneuling und hab ehrlich gesagt Nüsse Ahnung. Am Anfang war ich sehr neugierig, ob ich jemals ein Kommentar bekommen werde, bzw. ob ich in den Weiten des Internets überhaupt jemandem auffalle, also mein Blog irgendjemand auffällt?!
    Zuerst hat sich nicht sehr viel getan, hab mich dann bei Blogs, die mir gefallen haben, als Leser eingetragen und siehe da, ich bekam auch ein paar Leser, denen anscheinend meine Posts gefallen. Einige haben dann auch bei mir kommentiert und der Spass begann... Ich habe mich inzwischen schon bei sehr vielen Blogs als Leser eingetrage, nur bei denen, die mir auch sehr gefallen und wo mir das Lesen und das anschließende Kommentieren Freude macht. Da ja nicht jeder Blogger jeden Tag oder jede Woche Posts schreibt, hab ich trotz alledem jeden Tag was schönes anzusehen und zu kommentieren. Ich hab nach fast einem Jahr 55 Leser. Also nicht so wie du auf deinem Testblog Unmengen. Mir ist es eher wichtig, die Leser lesen auch meine Posts und lesen sie gerne. Ich freue mich über die Kommentare, die sie hoffentlich gerne gemacht haben. Das alles gibt mir den Ansporn, weiter zu machen, denn ohne Leser und ohne Kommentare ist das ganze eher etwas fad.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  40. Leute, die sowas machen, geht es nicht um Austausch. Den Meisten geht es darum, eine Leserzahl vorweisen zu können, um Firmen anzuschreiben für Gratisprodukte, zumindest ist das bei den Testblogs sehr weit verbreitet, da fällt es mir auch am massivsten auf.


    Ich lösche solche Kommentare auf meinem Blog mittlerweile, ich bin keine Werbeplattform und will sowas nicht unterstützen. Teilweise habe ich auch total schleimende E-Mails bekommen wie toll, kreativ und süß ich sei und ob ich nicht Blogfreundin (aka folgst du mir folg ich dir...) werden will.

    Ich finde das wirklich arm und bin froh, dass meine Leser freiwillig bei mir sind, so wie auch ich nur freiwillig folge.

    AntwortenLöschen
  41. das ist krass!
    ich hab mir sowas schon gedacht, aber ich hätte nicht gedacht, dass man dadurch so viel "Erfolg" haben kann..
    ich seh das genauso, wie du, dass man dadurch keinen Bezug zu den Lesern hat!
    noch einen schöne letzten Weihnachtstag!
    MITMACH AKTION
    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  42. ok krass O.o ich blogge jetzt etwa 2 jahre und hab knappe 340 leser ohne dieses "lust auf gegenseitiges verfolgen" O.o

    AntwortenLöschen
  43. Oh wow, ich hätte wirklich nicht erwartet, dass das funktioniert. Wenn ich da an mich selbst denke - ich verfolge um die 90 Blogs und täglich gehen etwa 60 Posts online. Selbst wenn man nicht jeden liest, was ich völlig legitim finde, dauert es doch eine beachtliche Zeit um sich durchzuscrollen. Wenn ich nun überlege, dass ich vielleicht 300 Blogs nur aus Jux und Tollerei verfolge, weil ich mir dadurch mehr Leser erhoffe, dann frage ich mich ernsthaft, wo die Damen die da am Werke sind die ganze Zeit hernehmen. Selbst zu Schukzeiten, wo ich persönlich noch beachtlich mehr Zeit gehabt hätte, hätte es dafür 300 Blogs täglich durchzuscollen nicht gereicht.

    Ich bekomme solche Kommentare Gott sei Dank nicht und ich ärgere mich immer wieder darüber wenn ich sie irgendwo sehe. Vorallem, wenn sie von Mädels kommen, die wenn es hoch kommt 5 Posts online haben. Mit 5 Posts kann man sich oft noch kein genaues Bild machen, und dann verfolgt man ja auch eher noch nicht - es sei denn, man "sammelt" die Leser.

    Ich bin immernoch ein Freund richtiger Kommentare, denn wenn ich was richtiges zu einem Post sage, dann bin ich mir sicher, klickt der jeweilige Blogger auch mal auf meinem Blog vorbei - und dann bleibt es immer noch persönlicher Geschmack wem man folgt.
    Ich jedenfalls klicke regelmäßig die kommentierenden Damen an und versuche ein bisschen mehr zu erfahren, vorallem, wenn die Kommentare konstruktiv waren =)

    Liebe Grüße und Danke für das Experiment =)

    JuJu

    AntwortenLöschen
  44. oh Gott wie krass 0.0
    ich finde besonders erschreckend, wie viele Menschen es geben muss, die da mit machen!
    ich habe es mit meinem Blog nach 2,5 Jahren noch nicht auf die 200 geschafft, bin aber immer wieder froh, dass diejenigen ihn abonnieren, weil sie ihn mögen. Solche Anfragen kommen bei mir zum Glück auch nur sehr selten vor. Wenn ich einen Kommentar bekomme oder einen neuen Leser habe, schaue ich auch von alleine nach, wer das ist und ob er einen Blog hat. Wenn er mir gefällt, verfolge ich ihn weiter, ansonsten eben nicht. Aber bei so einer blöden "gegenseitig verfolgen" Anfrage, abonniere ich schon aus Prinzip nicht. XD

    AntwortenLöschen
  45. Spannende Sache, vielen Dank für das Experiment und das Teilen der Ergebnisse.

    Irgendwie aber auch beruhigend... ich blogge seit fast fünf Monaten und finde es schon recht viel, dass ich fast 150 GFC-Leser habe. Ich freue mich aber auch über jeden einzelnen, vor allem, weil ich in das, was ich tue, wirklich Herzblut stecke und mir viel Mühe gebe. Am meisten freue ich mich, wenn ich auf dem Blog Themen anspreche, die mir wichtig sind, und dann positive Kommentare dazu lese.
    Ich lese auch viel auf anderen Blogs und ich stoße regelmäßig auf Blogs, die (für mich... Geschmack ist ja verschieden) kein ansprechendes Design haben, außer ein paar verwackelten Fotos oder ein paar Tagebuch-artigen Texten nichts posten (vor allem nichts Individuelles und nichts, in dem wirklich Arbeit steckt) und eigentlich ganz generell alle Punkte erfüllen, bei denen ich gleich wieder auf das rote X oben rechts in der Ecke drücken möchte... und die haben dann mehrere hundert Follower und unter jedem Post über 20 Kommentare drunter. Gut zu wissen, dass das bei denen dann wahrscheinlich so funktioniert hat... und die Blogger-Welt nicht an Geschmacksverirrung leidet :P

    AntwortenLöschen
  46. Sehr interessantes Ergebnis. Das zeichnet ein nicht gerade schmeichelhaftes Bild der Community bzw. zeigt, worauf der großteil der Blogger-Leser-Gemeinschaft Wert zu legen scheint. Ich bin froh, dass es daneben viele qualitativ hochwertige Blogs gibt, bei denen der Inhalt und die Kommunikation nach wie vor im Vordergrund stehen.

    AntwortenLöschen
  47. So ein Projekt bin ich auch gerade am planen. Allerdings möchte ich damit nicht nur schauen, wie viele Leser man in 4-6 Wochen schaffen kann, sondern wie die Qualität der Kommunikation ist. Ich finde, dass das sehr wichtig ist. Wichtiger als die Anzahl der Leser. Und gerade habe ich dein Experiment gefunden und das bestätigt eigentlich genau dass, was ich seit Monaten schon befürchte. Nämlich dass so gut wie keine Kommunikation stattfindet und vor allem was die Altersgruppe betrifft. Du hast es mit einer ausgedachten 15-Jährigen gemacht. Aber was ist mit jemand, der 30 ist?

    Wollte zu Beginn ebenfalls so im Altersrahmen zwischen 16 und 20 bleiben, aber jetzt wo ich dein Experiment gesehen habe, werde ich mir die Altersgruppe Anfang 30 aussuchen.

    Es ist ein guter Einblick in das Wunschdenken vieler Menschen, die schließlich hinter jedem "neuen" Leser steckt. Vor allem was sie sich davon erhoffen und wie das Ganze letzten Endes funktioniert. Am Ende möchte ich dazu nämlich noch eine Handvoll Blogger, die dieses Spiel mit "gegenseitigem verfolgen" machen, bitten, ein kurzes Feedback zu geben, was sie sich von dem Ganzen erhoffen und wie viel inhaltbezogenes Feedback tatsächlich kommt.

    Dein Experiment hat mich zusätzlich inspiriert und dafür möchte ich mich herzlich bedanken. :)

    Wünsche euch allen einen guten Start ins neue Jahr!

    AntwortenLöschen
  48. Das Experiment finde ich richtig klasse. Mir geht es auch immer mächtig auf den Geist, wenn solche Kommentare auf meinem Blog verteilt werden -.-!

    AntwortenLöschen
  49. Gegenseitiges Verfolgen ist wirklich bescheuert!
    Da habe ich lieber meine 5 ''wahren'' Leser als 500 die mir nur folgen weil ich ihnen auch folge...
    Liebe Grüße
    Lana

    AntwortenLöschen
  50. Habe mir deine Posts zum Experiment ja schon auf deinem Blog durchgelesen, aber es ist trotzdem immer wieder schockierend. Ich hätte auch nie gedacht, dass Leute dadurch so schnell so viele Leser bekommen können. Aber um ehrlich zu sein schaue ich mir oft andere Blogs an (weil ich auch nur denen folge, die mir gefallen) und stelle fest, dass manche Blogs total viele Leser haben, obwohl sie jetzt wirklich nicht SO besonders gut sind. Dann frage ich mich ehrlich gesagt auch immer, wie die jeweiligen Blogger so viele Leser bekommen haben.
    Aber ich kann den anderen nur zustimmen: Es ist vielleicht schade wenn man am Anfang noch nicht so viele Leser hat, aber ich habe auch lieber nur ein paar Follower, die es interessiert was ich schreibe, als sehr viele, die es gar nicht lesen ;)

    AntwortenLöschen
  51. Ich finde diese "Lust auf gegenseitiges Verfolgen..." - Kommentare auch total dumm! Das sind dann eigentlich keine richtigen Leser, weil sie sich ja gar nicht wirklich für deinen Blog interessieren!

    Dein Experiment ist aber echt super! ♥ Und dumm von den Leuten, dass sie das mit den blattlosen Bäumen im Mai gar nicht kapiert haben *hahaha*. :)
    l.g. Lena

    AntwortenLöschen
  52. ich habe beobachtet dass das gegenseitige-verfolgen-phänomen bei ausländischen blogs oft anders betrachtet wird. bei der mehrheit der deutschen zielt es allein nur darauf ab, dass die leserzahl steigt. Die follower sind dabei 'tote leser'.

    bei vielen ausländischen bloggern habe ich beobachtet, dass sie das gegenseitige verfolgen als eine art blogfreundschaft ansehen. anders als bei den deutschen, kommentieren sie häufig auf deinem blog und besuchen ihn regelmäßig.

    allgemein finde ich, dass bei ausländischen bloggern die gemeinschaft mehr bedeutung hat, als bei den deutschen.

    AntwortenLöschen
  53. Hallo,

    Dein Experiment stimmt nachdenklich.

    Ich selbst blogge seit 3 Jahren und habe 130 Leser, von denen aber nur sehr selten ein Kommentar kommt. Das macht mich schon manchmal traurig und man überlegt, ob man überhaupt weiterbloggen soll, wenn sowieso niemand was dazu sagt.

    Und Gewinnspiele, bei denen das Folgen eines BLogges Pflicht ist, mag ich mittlerweile nicht mehr. DAnn mach ich lieber erst gar nicht mit.

    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde mit Bloggen sollte man sowieso nur anfangen, wenn man es aus eigenem Antrieb tut. Leser sollten dich nicht tangieren.

      Ich blogge auch nur für mich und selbst wenn ich nach 5 Jahren noch auf der selben Zahl hocken würde, egal, ich mach das für mich um bestimmte Dinge fest zu halten und mir von der Seele zu schreiben.

      Löschen
    2. Das mit dem selten Kommentieren kenne ich gut^^ Mal wird mehr kommentiert und dann wochenlang wieder nicht..

      Löschen
  54. Genau das denke ich auch immer wieder und dein Experiment war der ausschlaggebende Grund warum ich jetzt auch mal darüber schreiben musste. Vielleicht hast du ja Lust ihn dir durch zu lesen:

    http://chiara-manon.blogspot.de/2012/12/lust-auf-gegenseitiges-verfolgen.html

    Liebe grüße
    Chiara :)

    AntwortenLöschen
  55. Wahnsinnig interessantes, aber auch wahnsinnig trauriges Experiment. Traurig, weil es wohl wirklich Leute gibt, die darauf bauen.

    AntwortenLöschen
  56. ui - wirklich sehr interessant!!
    ich hab meinen blog nun schon seit knapp 3,5 jahren und bin bei 218 lesern. sehr überschaubar, aber die meisten kenn ich mittlerweile doch schon ein wenig besser.. kenn deren blogs und deren einstellungen zu diversen dingen.
    manchmal erwische ich mich aber doch bei dem gedanken "ich hätte so gern mehr leser, damit ich auch mehr feedback (kommentare) bekomme" .. und dann bekomme ich ich wieder kommentare (die ich nicht veröffentliche) von perverslingen.. und bin grad froh drum, dass ich nicht so viele leser habe, da es sonst wohl doch eine vielzahl mehr "schräge leute" (egal ob hater, neider oder eben perverslinge) gäbe.

    lg Pia

    AntwortenLöschen
  57. Wow, ich bin irgendwie auch geschockt, über diese Idee solch ein Experiment durchzuführen... das war echt eine tolle Idee, jetzt weiß man mal... wie das ist...

    Ich wünsche mir schon immer 100 Leser, habe meinen Blog jetzt ein halbes Jahr, und die Anzahl liegt bei 36 Lesern... dein "Blog" hat durch diese Kommis inerhalb von zwei Wochen, oder? 100 Leser bekommen...

    Irgendwie ist das doch traurig... aber ich denke ich werde meine Leser nicht mit Kommis vollmüllen, indenen ich sie auffordere mir zu folgen, sonder möchte sie mit meinen Bildern dazu bringen ♥

    Super Experiment ☺

    AntwortenLöschen
  58. Ich bin grad sprachlos.

    Natürlich habe ich vor allem bei anderen Bloggern häufig solche Kommentare gesehen, aber nie wäre ich darauf gekommen, dass Menschen tatsächlich auf so etwas eingehen. ABer zumindest klärt sich damit nun ein Mysterium für mich denn ich bin recht häufig über Blogs gestolpert, die zwar 400+ Leser haben aber nur 7000 Seitenaufrufe oder so, während ich zB knapp 25.000 Aufrufe habe aber 70 Leser.
    Bisher hatte ich es damit abgetan dass diese Leser ja nur erkauft sein können (die Möglichkeit dieser Option spukt ja gerüchteweise durchs Netz) und ja...
    ich wurde dank dir eines Besseren belehrt.

    Aber ehrlich gesagt sind diese 600 Leser nichts wert, denn wie du schon sagtest haben die nicht einmal EINEN Post aufmerksam angeschaut.
    Wer solche Follower anstrebt zu haben, bitte sehr.

    Ich bleibe bei meinen Lesern, die mich abonnieren, weil sie meine Inhalte gut finden und die vor allem sinnvolle Kommentare ohne Hintergedanken da lassen.



    Ich hoffe diese 600+ schämen sich über die Feiertage mal ein bisschen.

    liebe Grüße~

    AntwortenLöschen
  59. für mich sind die, die mir gegs. verfolgen anbieten nur die, die selbst so viele wie mögliche leser haben wollen.! (ist das Deutsch so?? xD)
    ich geb immer eine Antwort auf die kommentare, nur bei denen nicht die auf gegens. verfolgen auswollen. die werden zwar veröffentlicht, aber ich ignoriere sie völlig.
    ich will ehrliche leser. die in meine bilder interessieren und schätzen. und die mir freiwilliger weise folgen.
    ich hab zwar nur 35 leser. aber auf die bin ich stolz..
    denn ich weiß, die folgen mir auf freien stücken.

    ich find dein Experiment echt toll.
    liebste grüße.
    Monika von imBilde

    AntwortenLöschen
  60. Tolles und interessantes Experiment.
    Und schön zu lesen das ich nicht die einzigste bin,die sowas sch... Findet.

    Da frage ich mich immer was hat man von 100erten Lesern,die nie vorbei schauen und man sich austauscht.Die wirklich Interesse an den ein oder anderen Thema haben.

    Ich blogge jetzt 1jahr und habe 80 Leser ich freue mich über jeden einzelnen,denn die sind nicht mit so dummen Kommentaren gelogt worden,Sie haben meinen blog gesehen und fanden ihn toll....

    AntwortenLöschen
  61. Schon krass! Aber wofür bloggt man dann überhaupt?
    Ich wette, wenn du auch keinen einzigen Post verfasst hättest, dann wäre die Leserzahl genauso schnell hoch gestiegen^^

    Ich blogge fast seit 2 Jahren & habe bisher "nur" 53 Leser.. aber ich bin glücklich damit :) Lieber kenne ich meine wenigen Leser & habe nicht 1000 mit den ich nicht zurechtkomme ;)

    Liebe Grüße
    Natadi

    AntwortenLöschen
  62. Interessante Idee:)
    Aber echt erstaunlich, wieviele Leser man so bekommt. Ich hatte bei meinem alten Blog noch einem Jahr etwa 120 Leser! O.o

    Liebe Grüße, Ronja

    AntwortenLöschen
  63. Hallo :) ich finde es toll dass du a.) so ein Experiment gestartet hast b.) deine Erfahrungen und erstaunlichen Ergebnisse mit uns teilst! Ich frage mich schon lange, wieso manche soooo viele Leser haben, bis mir selbst die Kommentare mit Gewinnspielen, Blogvorstellungen und Co. aufgefallen sind. Auf diese gehe ich kaum noch ein. Mein Blog hat nicht viele Leser, aber mir macht es Spaß über Rezepte und Co. zu Bloggen und ich freue mich immer wenn ich einen ernstgemeinten Kommentar erhalte, der sich auf meinen Postinhalt bezieht - denn genau solche verteile ich auch. Es macht einfach viel mehr Spaß, wenn man etwas von Anderen liest dass ernstgemeint ist und inspiriert. Das ist meiner Meinung nach der Sinn des gegenseitigen Folgens :)

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  64. einfahren nur genial! ich war schon immer ganz frustriert, warum andere blogs immer so viele Leser haben, aber jetzt erklärt sich einiges! es zählt eben doch Qualität und nicht Quantität :) vielen dank für dieses Experiment

    AntwortenLöschen
  65. Ich find deinen Beitrag voll toll, Lust auf ggs Folgen? Haha, nein Spaß beiseite...
    Ständig diese nervigen Kommentare... Das ist KEIN Bloggen und daran sieht man mal wieder, dass die Leserzahl eines BLogs nicht die Beliebtheit ausmacht ;D
    Ich habe das noch nie geschrieben oder sonstiges, ich fnde es auch imemr so dumm , wenn man so schreibt: Ja, ich fang dann mal -.- Geht mal gar nicht. Es ist so,als ob man dem anderen folgen muss, was ich nie tue -.-
    Ich merke selber, auf welchen Blogs auch wirkliche Leser da sind und auf welchem die Leser unaktiv sind ;)
    Jedenfalls kann ich sowas nicht ab und find dein Experiment echt super gelungen :)
    Ich lese mir auch ejden Post durch, bevor ich was dazu schreibe :D das sollte man als wahrer Blogger auch machen... finde ich ;)

    GLG Lora| www.photoostuff.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  66. heyho. hab mir das auch mal durchgelesen. :)

    ich hab diesen GFC garnicht erst angeschalten, weil ich das albern finde. Ich blogge zwar auch, aber man halt noch das Gefühl man bloggt für sich alleine ^^
    Aber irgendwann wirds schon, aber ich möchte es auch nicht um jeden Preis. :)

    Schönes Experiment. Qualität statt Quantität.

    Gruss Linde

    AntwortenLöschen
  67. hätt ich mir nie-niemals gedacht das sowas funzen würde pff naja wem´s gefällt xD

    AntwortenLöschen
  68. wow, das ging ja echt richtig schnell!
    Ich weiß noch, für meine ersten 250 Leser habe ich etwa 1 Jahr (!) gebraucht. Aber mir hat Bloggen schon immer Spaß gemacht.
    Wenn man da sein Herz reinsteckt und das auch vernünftig macht, freut man sich auch über jeden einzelnen Leser, den man bekommt und trauert um jeden, den man verliert. Denn bei jedem neuen Leser weiß ich, dass er sich für meine Fotos interessiert. Bei jedem verlorengegangen weiß ich, dass er dies halt nicht mehr tut.
    Dieses Gegenseitige Verfolgen nimmt einem den ganzen Spaß und diese Freude !
    Gaaaanz am Anfang kannte ich mich kaum in Blogger aus und hab etwa 4 Blogs durch "Gegenseitiges Verfolgen " eben verfolgt. Also sie haben mich angeschrieben und ich hab zurückverfolgt, weil ich eben keine Ahnung hatte.
    Naja mir ist aber nach sehr kurzer Zeit aufgefallen, wie dämlich das irgendwie ist.

    Auf jeden Fall Respekt, dass du das Experiment durchgezogen hast - ich hätte das nicht getan.

    AntwortenLöschen
  69. Also "Hast du Lust auf gegenseitiges Verfolgen?" hatten wir zum Glück noch nie. Aber die restlichen Standard-Copy/Paste-Kommentare kennen wir auch.
    Ich glaube jeder neue Blogger geht erstmal so auf "Blogtour" - aber solange nichts Produktives und Postbezogenes kommentiert wird, seh ich nicht einmal ein, diesen Blog zu besuchen...

    Aber dass die Leserzahl SO STARK ansteigt, hätte ich nicht vermutet - aber ich glaube im Buch-Bereich geht das nicht ganz so schnell :-(

    glg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  70. Ich reagiere auch immer allergisch auf solche Kommentare und schreibe dann auch immer zurück, dass ich davon nichts halte. Außerdem habe ich einen dicken Button gegen Gegenseitiges Verfolgen auf meinem Blog in der Sidebar stehen. Ich schreibe derjenigen dann auch immer, wenn sie meinen Blog so toll finden würde, hätte sie ihn sich bestimmt näher angeschaut und den Button gesehn. Wenn sie dann trotzdem so ein dummes Kommi schreiben, weiß ich genau, dass sie einfach nur das Kommi zum Leser sammeln gepostet haben aber meinen Blog gar nicht richtig angeschaut haben.
    Einfach ätzend sowas!
    Aber heftig wie das Experiment ausgeartet ist. Ich finde sowas erschreckend und traurig. :( Vor allem ist es ein Arschtritt an diejenigen die sich wirklich Mühe mit ihren Blogs geben und sich mit ihren Lesern beschäftigen. Ich kenne zb. einen Blog, die immer auf Kommentare ihrer Leser antworten, sogar auf dem Blog des Lesers selbst und dann auch explizit auf die Posts der anderen eingehen und ein paar liebe Worte dazu hinterlassen. Man merkt aber bei den beiden einfach, dass sie nicht nur Blabla machen. Könnte es nur immer so sein! :/

    AntwortenLöschen
  71. Ein tolles Experiment mit einem erschreckenden Ergebnis!
    Ich habe nicht besonders viele Leser, aber über die, die ich habe freue ich mich, denn sie kommentieren meine Beiträge auch und setzen sich damit auseinander.
    Das ist mir viel lieber als eine große Zahl Leser, die meinem Blog zwar folgen, ihn aber nie wieder besuchen oder nie einen Kommentar schreiben...

    LG Aletheia

    AntwortenLöschen
  72. Das hätte ich jetzt nicht gedacht! Ich hab selten solche Anfragen, vermutlich bin ich (glücklicherweise) nicht so "berühmt", dass man mein Blog einfach so findet.
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  73. Das ist echt krass, aber iwie wundert mich das ja nicht. Mir ist da sogar ein Blog bekannt, der das so ähnlich betreibt und ich kann das gar nicht ab.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, Christine, ich kenne DIESE BLOGGERIN auch! Eine absolut lächerliche dumme und hohle Nuss, die NUR niveaulosen Mist postet. Sorry für den Ausdruck, liebe Anja, aber diese Person betreibt dieses Follow me-Follow you Prinzip echt heftig! Da hört das Verständnis einfach auf!
      Anja, viele Dank für diesen Beitrag!

      Löschen
  74. Krass, das hätte ich gar nicht erwartet , trotz dem bin ich dagegen. Ich habe dann lieber Leser, die sich wirklich interessieren, als solche die mir nur folgen um ihren eigenen Blog berühmter zu machen :)

    AntwortenLöschen
  75. Das ist schon krass...Ich habe nach Monaten immer noch "nur" meine 4 Leser, wovon ich 2 persönlich kenne, aber lieber so, als unzählige Leser die sich nicht dafür interessieren...
    Wünsche euch einen guten Rutsch :)

    AntwortenLöschen
  76. Was für ein tolles Experiment und was für ein schockierendes Ergebnis.
    Ich fühl mich mit meinen 71 Lesern nach einem Jahr zwar irgendwie manchmal auch doof wie wenns eben keinen interessiert was ich mach aber meine Güte, ich mach das ja für mich und nicht für andere.

    Ich finde es schon sehr traurig wie immer mehr auf Leser scharf sind und gesponserte Produkte die sie dann abstauben können, dabei gehen oft die Blogger, die sich wirklich Mühe geben total unter.
    Dieses Gegenseitige verfolgen hab ich nie gemacht und selbst hab ich nie danach gefragt weil ich dazu viel zu feige bin.

    Was hab ich von 1000000 Lesern wenn sie eigentlich gar nicht lesen wollen was ich schreibe sondern einfach selbst auf Leser scharf sind.

    Ist aber mit den Gewinnspielen ähnlich.

    LG
    K-ro

    AntwortenLöschen
  77. Unglaublich, wie schnell das tatsächlich geht... Allerdings bleibe ich dann doch lieber bei meinen wenigen, wo ich weiß die interessiert was ich schreib ;)

    AntwortenLöschen
  78. Fange grade auch an zu bloggen und ich muss sagen: das stimmt wirklich!Ich bekomme auch solche Kommentare!Aber das es so krass ist hätt ich nicht gedacht...*geschockt*

    AntwortenLöschen
  79. Toll, dass Du so ein Experiment mal gemacht hast. Es ist echt erschreckend! Ich blogge erst seit April diesen Jahres und freue mich natürlich über jeden weiteren Leser, aber so eine Methode würde mir nie in den Sinn kommen! Ich möchte, dass die Menschen Leser meines Blogs werden, weil ihnen meine Posts gefallen und nicht weil sie dadurch einen eigenen weiteren Leser bekommen. Echt traurig.. das ist mit 100%iger Sicherheit nicht der Hintergedanke des Bloggens. Aller Anfang ist schwer und wenn man tatsächlich erfolgreich in der "Blogger-Szene" werden will, dann definitiv nicht so, denn auf Dauer macht das gar keinen Sinn! Ich selbst würde auch niemals einfach Blogs verfolgen um neue Leser dazu zu bekommen. Ich möchte auch einen gewissen Bezug zu den Bloggern hinter den Post haben. Ich möchte nicht überlegen müssen, wie das Mädchen nochmal heißt, dessen Blog ich "lese".. bzw. in dem Falle dann einfach nur verfolge. Bei all meinen verfolgten Blogs kann ich sagen wie die Autorin heißt und kurz etwas über sie erzählen. Genauso kann ich auch den Grund nennen, wieso ich diesen Blog verfolge.. ach da könnte ich mich tot diskutieren! Einfach traurig.. ich glaube, dass es vielen mittlerweile leider nur noch um "fame" geht und wer die meisten Leser hat :(

    AntwortenLöschen
  80. Boah neee -.-Ich blogge seit April diesen Jahres und habe 19 Leser, auf die ich stolz bin. Jeder einzelne hat seine Weg alleine zu meinem Blog gefunden, ohne dass ich ihn aufforderte (ups, das klingt jetzt schmalzig :)) Aber es regt mich immer auf, wenn Blogger nach drei Monaten oder so schon hunderte Leser haben, die sie nur durch diese Frage gewonnen haben. Ich habe selbst solche Anfragen bekommen, ich lasse sie stehen und beantworte sie nicht. d.h. ich lösche solche Kommentare nicht, weil ich finde, dass jeder Kommentar recht auf Veröffentlichung hat (sinnlos ^^)
    Lena♥

    AntwortenLöschen
  81. Wow! Das Experiment ist echt klasse.
    Mich regen diese "Lust auf gegenseitiges Verfolgen"-Kommentare ungemein auf. Selbst bekomme ich ab und zu mal welche davon, jedoch stört es mich tierisch, wenn ich es auf anderen Blogs lesen muss.
    Es ist interessant zu sehen, wie viele Leute tatsächlich auf so etwas anspringen. Natürlich finde ich es schade, wenn ein Blog mit wenig Content dadurch so schnell so viele Leser bekommt.

    Ich blogge nun seit 1,5 Jahren und habe stolze 150 Leser. Mir sind die Leser lieber, die sich für meinen Blog interessieren und dauerhaft bleiben, als welche, die sich dann irgendwann wieder abmelden.

    AntwortenLöschen
  82. Ich kann immer noch nur staunen!
    Habe bei deinem Blog ja auch bereits einen Kommentar dazu hinterlassen und auf meinem Blog auch etwas zu dem Thema Gegenseitiges Verfolgen geschrieben (http://speeechbubbles.blogspot.de/p/lust-auf-gegenseitiges-verfolgen.html) und bin immer noch entsetzt, wieviele an dieser Sache hängen. Dabei muss ich aber sagen, ich finde, es hat abgenommen. Vielleicht ist es auch nur mein Hinweis unter dem Kommentarfeld, aber vielleicht kann man ja doch gegen solche Menschen etwas tun, und irgendwann gibt es dieses Thema nicht mehr.
    Hoffen wir einfach mal...

    AntwortenLöschen
  83. :D achsoooo! SO hätte ich das machen sollen! :D~ ...

    (Nein, ehrlich. Ich bin auch absolute Gegnerin solcher "Bettel-Aktionen"... Und wenn ich solche Kommentare kriege, ignoriere ich sie einfach. Ich "verfolge" einen Blog eben nur, wenn er mir gefällt.. Und ich will auch "ehrliche" Leser auf meinem haben. Auch wenns dann halt weniger sind. Aber "erbettelte" brauch ich nicht.

    Love and Nonsense

    AntwortenLöschen
  84. Oh Gott, da fühlt man sich gleich irgendwie minderwertig, wenn man das so liest.. :/

    AntwortenLöschen
  85. Ich habe diesen Post hier (http://roundaboutme.de/2012/12/stippvisite.kw.52.2012.html) verlinkt.

    AntwortenLöschen
  86. ist echt der hammer sowas. ich find das auch unnötig, gegenseitiges verfolgen - klar, ab mehreren hundert lesern bekommst du tolle kooperationen mit sponsoren, aber ist das wirklich nötig? und die leute, die dich einfach verfolgen, um auch verfolgt zu werden, lesen deinen blog sowieso nicht und springen irgendwann ab, weil es sie schlicht und einfach nicht interessiert.

    AntwortenLöschen
  87. spannendes experiment, tolle idee.
    ich kann mir das nicht vorstellen, wie man so was freiwillig macht, diese leserjagd. da habe ich lieber echte leser und dafür auch nicht so viele.
    Lina♥

    AntwortenLöschen
  88. Super!
    Ich finde das Experiment genial! Der Druck der durch diese Dinge auf den anderen Bloggern liegt wachst ja zusehen´s...
    Gerade in den Chats und Foren gibt es viele junge Menschen die meinen sie wären schlecht nur weil sie nach einem Jahr keine 1000 Follower haben...
    Im Moment überlege ich ein ähnliches Experiment zu starten, allerdings soll es dabei nicht nur um die Klicks gehen sondern eher darum, ob überhaupt jemand ließ was auf diesen Blogs steht...

    Auf jeden Fall super von dir!

    AntwortenLöschen
  89. Krasses Experiment- ich finde es persönlich total schade, dass es vielen nur um diese "Leser" und "Verfolger" geht. In Wirklichkeit sind sie es doch nicht-sondern nur eine belanglose Zahl in irgendein Format gepresst. Aussagekräftig ist das nicht!

    Ich in meinem Blog freue mich immer über ehrliche Meinungsäußerung ohne Eigenwerbung zu einem Artikel-ich denke genau soetwas sollte einen guten Blog ausmachen. Und auch wer ewig schon keinen Kommentar erhalten hat(die meisten sind faul), sollte nicht meinen, dass der Blog dann weniger wert ist! Guter Inhalt sollte belohnt werden & nicht(!) die oft dubios-zusammengetragene "Anzahl" der Leser!

    Ich hätte ein neues Experiment für Dich als Vorschlag: Wie oft kommen die 1x- Kommentierer eigentlich wieder? Auf diese Auswertung bin ich gespannt & denke es wird gegen 0 sein :-)

    AntwortenLöschen
  90. Oh wow, sehr interessanter Bericht und ich bin schon ein wenig schockiert, wie viele sich doch darauf einlassen O.o ich ignoriere solche Kommentare komplett. Danke für das Experiment!

    AntwortenLöschen
  91. Das ist ja so krass... ich meine, jeder freut sich über ein paar Leser mehr auf seinem Blog, aber ich bin noch kein einziges Mal auf so eine Idee gekommen (ich bin wahrscheinlich zu ehrlich für sowas^^). Ich habe zwar nur wenige Leser, freue mich aber, dass die Kommentare auf meinem Blog, seit er umgezogen ist, wirklich nur mit dem Inhalt zusammenhängen, denn darum geht es ja.

    Dein Experiment ist super. Vielleicht kannst du ja mal eine Art "Anleitung" machen mit Tipps, wie man ehrliche Leser "sammelt" bzw was man an seinem eigenen Blog verbessern kann, denn Massenkommentare können echt keine Lösung sein. Bah.

    AntwortenLöschen
  92. boah echt krass, also ich hätte garnicht die zeit und lust das auf vielen blogs zu posten, da bleibe ich lieber bei meiner überschaubaren leserzahl, die dadurch wächst, dass die leute mich hinzufügen wil ihnen gefällt was ich schreibe! liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  93. Ich bin so begeistert, dass du das durchgezogen hast.
    Es ist nicht so, als hätte man es nicht schon geahnt.
    Wenn man sich in diversen Foren bewegt, bestehen dort ganze Beiträge nur mit dem Gedanken gegenseitig Blogs auszutauschen und follower zu werden.
    Das ist es, was Bloggen heute noch für 13/14/15-Jährige ist (ich bin übrigens generell ein großer Gegner von so jungen Bloggern, die sich aufgrund ihrer Unerfahrenheit ohnehin nicht mit der Rechtslage bezüglich Impressum und fremden Bildmaterial auskennen). Es geht schlicht nur um das Ziel: schnell bekannt zu werden, den großen Bloggern nachzueifern, die Produkte zugesendet bekommen, auf Bloggerevents dürfen und soooo ein spannendes Leben führen...
    Der einzige Trost, den ich mir bei solchen Fällen immer einrede, ist, dass 95% dieser Blogs nach spätestens einem Jahr nicht mehr existieren, weil sie von der Liebe und Arbeit, die hinter so einer Website stecken zuvor nichts geahnt haben.

    AntwortenLöschen
  94. ich habe den Artikel übrigens in meinem Lesezeichen gespeichert, weil mir im Nachhinein noch eingefallen ist, dass mir die Idee gefällt, genau diesen Beitrag zukünftig jedem zu verlinken, der mir mit so einer dummen Anfrage kommt :)

    AntwortenLöschen
  95. So viele Kommentare zu diesem Thema überraschen mich nicht. Ich glaube jede angehende Bloggerin ist mit diesem Phänomen in Verbindung gekommen. Wichtig ist es nur für sich im Klären zu sein, wie man damit umgehen möchte. Ich finde die Bloggerwelt lebt von solchen Froschkoenniginen und von denen die diese nie werden wollen.
    Im glänzenden sehr schöner Post. Aber ganz ehrlich-ohne wäre es langweilig :-)

    LG LUME

    AntwortenLöschen
  96. So viele Kommentare zu diesem Thema überraschen mich nicht. Ich glaube jede angehende Bloggerin ist mit diesem Phänomen in Verbindung gekommen. Wichtig ist es nur für sich im Klären zu sein, wie man damit umgehen möchte. Ich finde die Bloggerwelt lebt von solchen Froschkoenniginen und von denen die diese nie werden wollen.
    Im glänzenden sehr schöner Post. Aber ganz ehrlich-ohne wäre es langweilig :-)

    LG LUME

    AntwortenLöschen
  97. das ist ja mal total interessant. ich kann mir vorstellen, dass solche bloggerinnen am anfang sehr viel zeit in diese kommentare stecken und dann irgendwann, wenn sie viele leser bekommen haben, gar keine lust mehr haben ihre zeit in den blog zu stecken....

    AntwortenLöschen
  98. Wow unglaublich, aber das habe ich mir schon gedacht;) Hättest du dieses Experiment nicht gemacht, hätte ich wahrscheinlich auch mal so ein Projekt gestartet ;) Ich habe seit 4 Tagen meinen Blog und viele Posts verfasst und habe nun 6 Leser geschafft ohne Gegenseitiges Verfolgen. Eine kleine oder große Gruppe zu haben mit der man sich austauschen kann, ist doch eh das schönste.
    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  99. Gestern Abend (als ich die 1000er Marke erreicht habe - also insgesamt 1000 Leser mit Facebook + GFC+ Bloglovin + Feedburner) dachte ich mir "und gottseidank hast du das ohne Gegenseitiges Verfolgen geschafft". :)

    AntwortenLöschen
  100. Also ich ignoriere solche Kommentare auch immer. Hätte nicht gedacht, das gegenseitiges Verfolgen wirkliche Leser bringt und vorallem auch Kommentare. Ich dachte, die gehen dann nach einiger Zeit sicher wieder weg.

    Sehr interessant und... doch enttäuschend. Das heißt ja, das Leute mit so einer Masche, egal wie gut oder schlecht deren Blog ist, mehr Leser bekommen als ich, die das Ganze auf die ehrliche Art und Weise versucht... *seufz*

    AntwortenLöschen
  101. Das ist ja mal ein interessantes Experiment. An mir gehen diese "wanna follow each other?" Kommentare größtenteils vorbei, d.h. ich erhalte so etwas nur recht selten. Was vermutlich daran liegt, dass ich bei Wordpress und nicht bei blogspot hoste. Damit ist man "so'n bisschen außen vor", ist jedenfalls mein Eindruck. Aber ich sehe solche Kommentare sehr häufig bei anderen Blogs, die ich regelmäßig besuche. Und hab mich schon immer gefragt, wozu das gut sein soll. Eigentlich nur eine weitere Art von Spam, oder? ;-) Lg, A.

    AntwortenLöschen
  102. habs gerade mega gespannt durchgelesen
    ich komm einfach nicht klar auf 600 leser, oh gott oh gott
    ich bin schon richtig am rasten wenn unter einem post von mir wer was mit gegenseitigem verfolgen schreibt
    du bist so cool, dass du das gemacht hast, ich hätte da so keine lust drauf :D DANKE!

    AntwortenLöschen
  103. Wahnsinn oder? Ich meine ich bin auch bei vielen Blogs Leser aber irgendwann schaue ich meine Liste auch durch und gucke mir die Blogs wieder an!
    Mich persönlich interessieren nicht unbedingt meine Leser auch wenn ich mich natürlich über jeden freue! Wichtiger sind die "sinnvollen" Kommentare! Daran sieht man doch erst wer wirklich meine Beiträge liest!
    Danke für dein tolles Experiment was einen mal wieder die Augen geöffnet hat!

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  104. Wahnsinn oder? Ich meine ich bin auch bei vielen Blogs Leser aber irgendwann schaue ich meine Liste auch durch und gucke mir die Blogs wieder an!
    Mich persönlich interessieren nicht unbedingt meine Leser auch wenn ich mich natürlich über jeden freue! Wichtiger sind die "sinnvollen" Kommentare! Daran sieht man doch erst wer wirklich meine Beiträge liest!
    Danke für dein tolles Experiment was einen mal wieder die Augen geöffnet hat!

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  105. Wow du hast wirklich so Recht, habe nach dem Lesen deines Eintrages sofort meine Blogvorstellung gestoppt. Ist wirklich toll was hier auf der Seite geschrieben wird und die Idee mit Gastbloggern finde ich auch gut.

    Liebe Grüße
    http://lovesoundsgood.blogspot.de/2013/01/r-u-honest-follower.html

    AntwortenLöschen
  106. Dein Blog hat mir sehr geholfen meinen neuen Blog ins Leben zu rufen, habe mich gleich registriert.
    Ich würde mich freuen, wenn du mal bei mir vorbeischaust.
    ANNi

    AntwortenLöschen
  107. omg :oo
    ich hätte niiie gedacht, dass sowas so schnell geht?
    aber s is echt heftig, dass die ganzen leser sich nichtma den blog angeguckt habn ...

    carii :**
    von www.onehundretthings.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  108. Wow, das ist ja krass! Manchen wird durch diesen Post vielleicht klar, dass man gar nicht auf die hohen Followerzahlen einiger Blogs neidisch sein muss. Als ich vor einigen Monaten anfing zu bloggen, hab ich mich auch oft gefragt, wie einige Blogs mit relativ wenig Inhalt so viele Leser anziehen. Das Geheimnis hast du zumindest gelüftet.
    LG
    Christiane
    http://bikelovin.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  109. Ich bin auch wirklich überrascht wie schnell das gehen kann. Ich habe auch nur eine kleine Leserzahl.Klar wünscht man sich mehr Leser aber nicht auf biegen und brechen.Ich kommentiere selbst nur wenn ich was zu sagen habe ;O)
    Liebste Grüße aus dem Norden
    JO

    AntwortenLöschen
  110. Ich bin auch wirklich überrascht wie schnell das gehen kann. Ich habe auch nur eine kleine Leserzahl.Klar wünscht man sich mehr Leser aber nicht auf biegen und brechen.Ich kommentiere selbst nur wenn ich was zu sagen habe ;O)
    Liebste Grüße aus dem Norden
    JO

    AntwortenLöschen
  111. nach so einem post ist man doch froh, dass man zwar weniger leser hat, die dafür dann aber wirklich aus interesse die artikel lesen und sinnvoll kommentieren...
    interessantes experiment
    lg

    AntwortenLöschen
  112. Richtig lustig, dass du daraus so ein richtiges Experiment machst! :D Aber diese Kommentare wie "Blogvorstellung bei mir, klick mal vorbei" usw erinnern mich auch immer so krass an diese Facebookseiten, die Likes wollen weißt du? "Like, wenn du deine Mama liebst" und so weiter, super nervig...Also bei mir hinterlässt fast nie jemand Kommentare, aber dafür auch nicht solche nervigen :D
    Auf jeden Fall will ich aber sagen, dass ich deinen Blog jetzt schon super gerne mag, weil er auch so viele gute Tips und alles gibt, das sollte es echt öfter geben! :)

    AntwortenLöschen
  113. abgefuckt ich hab nur 10 leser mehr als dein blog und hab ihn ca schon ein halbes jahr oder länger :D<3

    AntwortenLöschen
  114. oha. ich finde es wirklich gut, dass du dieses Experiment gestartet hast. überhaupt, dass sich mal jemand Gedanken darüber gemacht hat, wie man mit diesem oberflächigen austausch von sätzen so schnell zu so vielen Lesern kommt.
    & prinzipiell bin ich auch nicht gerade die Person, die sowas macht. das liegt irgendwie nicht in meiner art.
    aber ich kann die leute, die das machen ja wirklich fast verstehen. wenn man sich im klaren darüber ist, dass man so mehr Leser bekommt... man muss eben zwischen wirklich hilfreichen Kommentaren und solche Floskeln unterscheiden können. (:

    ich habe mein blog jetzt schon.. hm.. etwas länger. :D & ich glaube, 9 Leser, von denen man nur 4 oder 5 als richige Leser bezeichnen kann, die anderen sind eher freunde und menschen, die ich richtig gut kenne, und das ist dann ja keine große Herausforderung.
    aber so wichtig ist das ja eigentlich auch gar nicht, solange man wirklich Spaß am bloggen hat & das mit den lesern auf sich zu kommen lässt. schließlich haben wir ja alle irgendwie auch noch ein leben außerhalb des internets und unserer blogs. (:

    PS: ich hasse diesen sicherheitscode, den man entziffern muss, um einen Kommentar zu veröffentlichen. :D

    AntwortenLöschen
  115. Wow, dass ist mal ein Post und Experiment! Wenn ich bedenke, wie lange ich für 100 Leser gebraucht habe!?! Wirklich erschreckend, dass es so auch geht. Finde es bei den Gewinnspielen immer schon schade, wenn sich 10 Leser eintragen, die gleich danach wieder gehen. Dann besser gar nicht eintragen, sondern nur, wenn der Blog wirklich gefällt. So mache ich es auch.

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  116. Wow (ich weiß, das schreiben alle hier)
    Ich halte da ja gar nix von, also diesem folgst du mir, folg ich dir.

    Auf meinem Buchblog hab ich 17 Leser. 17 (!!!) ich bin voll ausgeflippt, als ich 10 hatte. Das sind alles ECHTE Leser, also keine Freunde von mir und ich bin bei 17 + 4 auf Blog Connect (macht unglaublich 21!) Und jedesmal wenn es einer mehr wird, spring ich zu Hause durch die Wohnung und jubele.

    Natürlich linst man immer zu denen die mehr Leser haben, und denkt: WILL ICH AUCH. Aber ich glaube das kann man nur mit Geduld, liebe zum Blog und Durchhaltevermögen erreichen.

    Ich finde es echt erschreckend, wie das überall so läuft.

    lg
    Dina

    AntwortenLöschen
  117. Ich finde dein Expreiment wirklich total interessant und bin wirklich erstaunt wie deine Leserzahl ja quasi explodiert ist. Aber tatsächlich bin ich auch erschrocken wie viele sich auf sowas einlassen.
    Ich habe meinen Blog erst gestern gestartet und habe mich schon nur über die erster 30 Leute gefreut, die sich auf meine Seite verirrt haben.
    Wenn dann auch nur einer sich tatsächlich für das interessiert, was ich da schreibe und wieder kommt, dann ist das doch 1000 mal mehr wert, als 100, die einfach nur was angeklickt haben.
    Ich glaube aber es ist ja nicht nur bei Blogs so.
    Wenn man mal so überlegt wie viele auf Facebook 1000 Freunde haben...ist dch genau so unbedeutend. Man sollte mal langsam wieder dahin zurück gehen, dass Qualität zählt und nicht Quantität.
    So, genug geschwatzt ;)

    AntwortenLöschen
  118. Tolle Beitrag ! Ich kann dir nur zustimmen :)
    Lg
    vanessa
    http://albers-fotografie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  119. Das ist wirklch ein sehr spannendes Experiment. :-o
    Finde es wirklich toll, dass du so an deinen Followern hängst und und gerne mehr über sie Erfährst :)

    AntwortenLöschen
  120. Wirklich sehr interessant & spannend so etwas mal zu lesen. Tolles Experiment :)

    lg

    AntwortenLöschen
  121. Tolles Experiment! Im ernst ich dachte das bringt gar nichts :O Also mir wird die Frage auch häufig gestellt und ich hasse es! Und ich hätte nicht gedacht dass man dadurch so viele Leser bekommt. Aber was bringt einem das? das ist doch nicht der sinn..
    Ich stimme dir vollkommen zu :)

    Love, Vivien Sophie
    Mein Blog - Alaska

    AntwortenLöschen
  122. Wow, krass. Mich nerven solche Kommentare total.Ich hätte nie gedacht, dass so viele da mitmachen. Was hat man denn davon? Ich möchte doch "verfolgt" werden, weil Leuten mein Blog gefällt. Verstehe ich nicht...

    AntwortenLöschen
  123. Nee, folgst du mir, folge ich dir geht gar nicht, genausowenig wie Follower kaufen bei Instagram! 5 Beiträge und 3657 Follower, hallo? Ich habe meinen Blog seit 2012 und zugegeben die Leser kommen langsam, aber wenn, dann weil sie an meinen Beiträgen interessiert sind. Und sie kommen wieder, auch wenn ich ihnen nicht folge. Schließlich schaue ich mir auch viele Blogs immer wieder gerne an, von denen noch nie jemand auf meiner Seite war. So ist das halt. Und so ist das auch richtig.
    LG Yna

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! Bitte beachte, dass Beleidigungen & Spam ohne Vorwarnung gelöscht werden. Bitte hab Verständnis dafür, dass wir nicht alle Kommentare beantworten können!

Falls ein Tutorial nicht funktioniert hat, dann schreibe bitte in deinem Kommentar genau, was nicht funktioniert & deinen Bloglink. So kann dir besser geholfen werden!

Du möchtest dich direkt an Mira wenden, um ein Problem zu lösen oder ein Design erstellen zu lassen? Dann schaue doch hier vorbei und melde dich!

 
Lass dir dein Blogdesign von mir gestalten!