Scherenschnitt mit Gimp


Lange habe ich nichts von mir hören lassen - es war doch recht viel, das anstand. Jetzt melde ich mich aber (endlich!) mit einem GIMP-Tutorial zurück. Vor längerem wurden wir gefragt, wie man Bilder "so hinkriegt" und da habe ich mich mal dahinter geklemmt. 


Der gewünschte Scherenschnitt-Effekt lässt sich recht einfach mit Gimp hinkriegen, wichtig ist es aber, das richtige Bild dafür zu verwenden. Es sollte einen klaren Farbunterschied von Hintergrund und Person aufweisen und am besten im Studio oder vor einer einfarbigen Wand aufgenommen worden sein. Low-key und High-key Bilder sind hier nur bedingt sinnvoll oder erschweren es zumindest ;) Außerdem sollte die Person auf dem Bild im Profil zu sehen sein und nichts sollte das Gesicht verdecken- klar, sonst wird's ja kein richtiger Scherenschnitt.

Wie immer fängt alles damit an, dass ihr euch ein passendes Bild aussucht und es im Gimp öffnet (Datei, Öffnen, Auswählen). Danach skaliert ihr es auf eine Größe, bei der ihr das gesamte Bild seht. Nun wählt ihr aus eurem Werkzeugkasten das Tool "Magnetische Schere" aus und beginnt dann, das Gesicht genau an der Kante von Gesicht zu Hintergrund zu "umrahmen". 


Dazu klickt ihr einfach mit der Maus an der Kante entlang. Jedesmal, wenn ihr mit der Maus klickt, erzeugt die Schere einen neuen Kontrollpunkt und der wird automatisch mit dem vorherigen Kontrollpunkt verbunden. 


Dadurch habt ihr nachher Kontrollpunkte um den ganzen Bereich herum, der nachher schwarz sein soll. Um die Auswahl abzuschließen, müsst ihr dann auf den ersten Kontrollpunkt klicken.

Die Kurve lässt sich natürlich auch noch korrigieren, solltet ihr einen Fehler gemacht haben. Ihr dürft während der Auswahl jedoch kein anderes Werkzeug anklicken, sonst hebt sie sich auf und ihr dürft den ganzen Spaß wieder von vorne anfangen (sehr unklug, ich habs probiert...). Sobald ihr mit dem Ergebnis zufrieden seid: mit der Maus in die umrandete Region hineinklicken, und ZACK aus der Punkte-Kurve wird eine gestrichelte Auswahl-Linie. 



Jetzt wählt ihr im Werkzeugkasten das Füllenwerkzeug und trefft die Auswahl "Ganze Auswahl füllen". Danach könnt ihr die gesamte Person schwarz einfärben.


Mit Strg+i könnt ihr jetzt die Auswahl invertieren, so dass der gesamte Hintergrund ausgewählt ist und füllt diesen dann weiß. Danach seid ihr fast fertig. Eventuelle Kanten müsst ihr noch weichzeichnen, so dass ihr keine Ecken in eurer Linie habt und finito seid ihr!

 
Damit habt ihr euer Bild in einen Scherenschnitt umgewandelt - natürlich könnt ihr das Ganze auch in anderen Farben machen und müsst euch nicht typisch an SW halten.

Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig helfen!
Alles Liebe, Amo

10 Kommentare

  1. Hey,

    bei mir klappt das in Punkte umwandeln leider nicht :(
    Kann mir das einer Bitte nocheinmal erklären?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also es kann natürlich sein, dass es nicht so funktioniert, wenn du einen MAC benutzt aber normalerweise geht es so:

      Nachdem du um den gesamten Bereich Kontrollpunkte gesetzt hast willst du die Auswahl ja abschließen um einen fest eingegrenzten Bereich zu haben. Das machst du, indem du auf den ersten Punkt klickst, den du gesetzt hast (du verbindest also praktisch den ersten und letzten Punkt miteinander).

      Danach klickst du einfach in die umrandete Region hinein (innen NICHT außerhalb des umrandeten Bereichs) und dann verwandelt sich deine Punkte-Linie von selbst in eine gestrichelte Auswahllinie, so wie sie sonst auch ist wenn du ein anderes Auswahlwerkzeug gewählt hast und nicht die "Magnetische Schere".

      Ist eigentlich ganz einfach. Ich hoffe, das war auch das was du gesucht hast.
      Liebe Grüße, Amo

      Löschen
  2. Liebe Amo!
    Vielen Dank für die tolle Anleitung. Das werde ich auf jeden Fall mal probieren.
    Ganz liebe Grüße von
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. hallo ich weiß das gehört hier nicht hin aber da wir alle immer noch auf eine antwort warten frage ich einfach mal :) wie kann man die kommentare und das datum zentrieren? Es hat jetzt bei sehr vielen nicht funktioniert und wie man die Kommentare zentriert wurde erst gar nicht erklärt. Es wäre echt super lieb von euch wenn ihr nochmal drauf eingehen würdet ♥

    LG Sibelle www.la-sibelle.tk

    AntwortenLöschen
  4. Super tolle Idee, vielleicht benutze ich das für meinen neuen Header... Danke! :)

    AntwortenLöschen
  5. Tolles Tutorial - und so einfach, wenn man weiß wie es geht :)
    Dankeschön!

    Liebe Grüße
    Tessa von Tessas Bücherwelt

    AntwortenLöschen
  6. Ihr seid einfach die besten - ihr habt meine grösste Bewunderung für den grossen Aufwand, den ihr mit diesen tollen Tutorials betreibt.
    Ihr seid die stillen Heldinnen meiner Nächte, wo ich am Layout rumbastle - deshalb hier ein grosses Lob - DANKE!!!!
    LG Carmen

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! Bitte beachte, dass Beleidigungen & Spam ohne Vorwarnung gelöscht werden. Bitte hab Verständnis dafür, dass wir nicht alle Kommentare beantworten können!

Falls ein Tutorial nicht funktioniert hat, dann schreibe bitte in deinem Kommentar genau, was nicht funktioniert & deinen Bloglink. So kann dir besser geholfen werden!

Du möchtest dich direkt an Mira wenden, um ein Problem zu lösen oder ein Design erstellen zu lassen? Dann schaue doch hier vorbei und melde dich!

 
Lass dir dein Blogdesign von mir gestalten!