Landschafts- und Nahaufnahmen im Herbst


Die Abende werden kühler und die Tage kürzer und langsam beginnt sich auch die Natur draußen zu verändern. Das Laub wechselt seine Farben von Grün in herbstliche Braun und Rottöne. An den Sommer denkt man nun gar nicht mehr. Man macht sich bereit auf die nun folgenden kalten Monaten bis hin zum Winter. Aber so ganz ist der Winter ja noch nicht da. Denn nun haben wir erst den Herbst.


Keine der Jahreszeiten hält für uns Fotografen ein so wunderschönes Farbenspiel bereit wie der Herbst.
Auch die klare Luft und das weiche Tageslicht der kälter werdenden Monate können im Gegensatz zur diesigen Luft der Sommerzeit, sehr detaillierte und scharfe Aufnahmen zaubern.

Wichtig dabei ist:

das Fotografieren mit Blick auf die Blendeneinstellung:

Bei Landschafstausnahmen möchte man ja meistens, dass alle Bereiche im Bild scharf abgebildet werden. Hierfür sollte man mit einer kleinen Blendenöffnung arbeiten. Also etwas zwischen Blende 8 und 16 ( siehe Bild unten).
Zwischenblenden sind auf dem Bild nicht zu sehen
Bei solchen Blendeneinstellungen sollte man allerdings im Kopf behalten, dass durch die kleine Öffnung weniger Licht auf dem Sensor ankommt und wir somit immer länger Belichten müssen.
Hierfür wäre dann immer ein Stativ hilfreich, damit die Aufnahme nicht verwackelt. Denn Abblenden heißt auch immer das die Verwacklungsgefahr steigt.

Dynamik in der Aufnahme:

Um mehr Bewegung selbst in die Landschaftsaufnahme zu bekommen, kann man auch hier mit den Belichtungszeiten variieren. Bei längerer Belichtungszeit bei Flussverläufen, lässt sich ein toller Effekt erzielen. Wie zum Beispiel hier. Durch die andauernde Belichtung bildet sich eine Art Schleier auf dem Bild und lässt somit das Bild noch etwas geheimnisvoller erscheinen.
Auch die Bewegung der Wolken am Himmel kann die Aufnahme mit einer längeren Belichtung interessanter machen.

Farbkontrast

Nahaufnahmen im Herbst dagegen sind auch schön anzusehen. Sie gelingen gerade durch die Vielfalt der Farben die der Herbst bietet. Farben die zum Beispiel im Farbkreis gegenüber liegen, erschaffen kontrastreiche und somit spannende Aufnahmen. Wie oben im Bild die Farben Rot und Grün und Gelb und Blau. Somit bekommt man nicht nur durch Zusammenspiel von Licht und Schatten, sowie Schärfe und Unschärfe Kontraste im Bild hin, sondern auch durch Farben.

Hell und Dunkel Kontrast
Ihr seht also was der Herbst alles so für die Fotografen unter euch bereit hält.

Kleine Checkliste was man ausprobieren sollte:


  • kleine Blendenöffnung (große Blendenzahl an der Kamera) bei komplett scharfen Landschaftsaufnahmen
    • denkt hierbei an die längere Belichtungszeit die gebraucht wird
    • sowie an das Stativ
  • das Spiel mit Schärfe & Unschärfe
    • durch Bewegung im Bild oder durch die Brennweite am Objektiv
  • sucht verschiedene Farben & Farbkontraste
  • Hell & Dunkel
    • durch Licht und Schatten

Und wenn ihr jetzt weiterhin Tipps zum Fotografieren in der Natur lesen wollt, dann schaut euch doch mal den Beitrag von Niklas hier auf Copy Paste Love zum Thema an.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Fotografieren!
LG Michi


Titelbild von Annie Spratt.

16 Kommentare

  1. Tolle Tipps! Ich möchte soooo gerne mal einen Fotografie-Kurs machen, aber ich bin irgendwie immer zu spät dran. Die VHS-Kurse sind immer ausgebucht. ^^

    Aber mit deinen tollen Tipps komme ich auch schonmal weiter! :-)

    Liebe Grüße
    Sabrina von
    Happiness-Is-The-Only-Rule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mich mal für einen Fotografiekurs an der VHS eingetragen, der wurde dann aber eine Woche vorher abgesagt, weil es zu wenig Teilnehmer gab :-/

      Löschen
  2. Eine sehr coole Zusammenfassung mit tollen Tipps! Am liebsten würd ich grad raus spazieren und fotografieren :) lg

    AntwortenLöschen
  3. Sehr gute Tipps, ich würde allerdings noch eins anmerken: Je nach dem, was für ein Objektiv man verwendet, kann es bei f16 schon sein, dass das Bild "matschig" wird, weil das Objektiv dann gar nicht mehr dafür gerechnet ist, so knackscharf zu sein, wie z.B. f11.
    LG
    PS: Das neue Layout gefällt!

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Tipps! Was ich auch sehr toll finde, sind die sternenförmige Ausbreitung des Sonnenlichts bei kleiner Blende (wenn sie z.B. durch Blätter durchscheint), ich finde den Effekt sehr schön :)

    Liebe Grüße, Yvonne :D

    AntwortenLöschen
  5. Ein schönes Toutorial und gut geschrieben. Leider hab ich nur eine Digicam. Gibts da vielleicht auch ein paar Tipps und Tricks?

    AntwortenLöschen
  6. Ein schönes Toutorial und gut geschrieben. Leider hab ich nur eine Digicam. Gibts da vielleicht auch ein paar Tipps und Tricks?

    AntwortenLöschen
  7. Wow, das sind so wunderschöne Bilder! Ich liebe es, im Herbst mit der Kamera spazieren zu gehen und alles mögliche einzufangen. Egal ob die Sonne scheint oder düsterer Nebel über der Donau hängt - bin fasziniert vom Herbst und seinen vielen Facetten! Und danke für die Tipps! - Liebe Grüße aus Wien,

    Katja

    www.collectedbykatja.com

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Bilder!

    http://www.forumat.de

    AntwortenLöschen
  9. Tipp für Menschen ohne Stativ dabei: Bevor man die Belichtungszeit verlängert, ersteinmal ISO höher schrauben (natürlich hat da jede Kamera einen anderen Toleranzbereich) ;)

    AntwortenLöschen
  10. Sehr tolle Tipps und toller Blog..:)
    Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mal bei mir vorbeischaut. Ich bin noch ganz neu hier und bloggen ohne, dass es jemand liest ist auch langweilig. also bitteee♥♥

    angelisax3.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  11. Danke für die tollen Tipps

    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  12. Ich schaue mir immer noch so gerne die Herbstfotos des letzten Jahres an, wirklich total schön! Ein hilfreicher Post :)
    Liebe Grüße ♥
    Bei mir findet momentan ein Gewinnspiel statt, schau doch mal vorbei :)
    iivorybeauty

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar! Bitte beachte, dass Beleidigungen & Spam ohne Vorwarnung gelöscht werden. Bitte hab Verständnis dafür, dass wir nicht alle Kommentare beantworten können!

Falls ein Tutorial nicht funktioniert hat, dann schreibe bitte in deinem Kommentar genau, was nicht funktioniert & deinen Bloglink. So kann dir besser geholfen werden!

Du möchtest dich direkt an Mira wenden, um ein Problem zu lösen oder ein Design erstellen zu lassen? Dann schaue doch hier vorbei und melde dich!

 
Lass dir dein Blogdesign von mir gestalten!